1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Origin sammelt Daten…

Und dennoch...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und dennoch...

    Autor Altruistischer Misanthrop 25.08.11 - 14:46

    ... wird es, so glaube ich, ein voller Erfolg werden und so manch einer der hier und anderorts lautstark schreit wird dennoch zugreifen, denn auch Verzicht zu üben will gelernt sein. (Das Beispiel lehrte bereits)

    Für mich ist BF3 ohnehin uninteressant seitdem ich weiß, dass "die Engine zu kompliziert sei" und man deshalb keine Modtools zur Verfügung stellen werde. Ein Schelm der "DLCs incoming" schreien möchte.

    Einen (weiteren) Kopierschutz à la Origin möchte ich auch nicht nutzen, also bleibt mir nur abzuwarten bis einige Jahre ins Land gezogen sind.

    Aber gut, ich scheine generell eher die Ausnahme zu sein, kaufe ich doch schon seit Jahren erst am Grabbeltisch für 5-15¤, zumindest die Mainstream-Ware die mich interessiert und selbst die in Maßen. Zu oft fiel ich auf Versprechen hinein die sich als Lügen und Übertreibungen entpuppten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und dennoch...

    Autor Charles Marlow 25.08.11 - 14:52

    Ich stimme Dir im Wesentlichen zu. Klar, einige sehen Cracks usw. als "Lösung", aber letztendlich unterstützt das auch diese Entwicklung.

    So blauäugig wie dieser Typ allerdings sollte man es auf keinen Fall sehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=TmFHL8d_JnM

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und dennoch...

    Autor Rapmaster 3000 25.08.11 - 14:57

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wird es, so glaube ich, ein voller Erfolg werden und so manch einer der
    > hier und anderorts lautstark schreit wird dennoch zugreifen, denn auch
    > Verzicht zu üben will gelernt sein. (Das Beispiel lehrte bereits)


    Tja denn der Publisher hat mit 40¤ weniger am Ende des Jahres weniger Einschränkung als der glühende BF-Fan, der mal eben sein langersehntes Lieblingsspiel im Laden stehen lassen soll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und dennoch...

    Autor Charles Marlow 25.08.11 - 15:00

    > Tja denn der Publisher hat mit 40¤ weniger am Ende des Jahres weniger
    > Einschränkung als der glühende BF-Fan, der mal eben sein langersehntes
    > Lieblingsspiel im Laden stehen lassen soll.

    Das ist auch eine Altersfrage. Fanboy ist man nicht ewig. Wobei ich da eine Menge Konsumenten sehe, die sich ohne Scham die gecrackte Version ziehen UND das Original kaufen. Nur dummerweise ist das keine Lösung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und dennoch...

    Autor Altruistischer Misanthrop 25.08.11 - 15:30

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Tja denn der Publisher hat mit 40¤ weniger am Ende des Jahres weniger
    > > Einschränkung als der glühende BF-Fan, der mal eben sein langersehntes
    > > Lieblingsspiel im Laden stehen lassen soll.
    >
    > Das ist auch eine Altersfrage. Fanboy ist man nicht ewig. Wobei ich da eine
    > Menge Konsumenten sehe, die sich ohne Scham die gecrackte Version ziehen
    > UND das Original kaufen. Nur dummerweise ist das keine Lösung.

    Es mag eine Lösung sein, wenn das Problem für jemanden individuell "nur" die Kopierschutzmaßnahmen und damit verbundenen Schwierigkeiten sind.

    Mir jedoch geht es um's Prinzip.

    Früher mal, da war ich ein Spieler, doch heute investier ich mein Geld lieber in anderes, hauptsächlich Bücher. Sollte es mich dennoch wieder einmal überkommen habe ich Spiele genug für ein ganzes Leben :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und dennoch...

    Autor tingelchen 25.08.11 - 17:34

    Das letzte Game von EA war SimCity 4 Rush Hour. Seit dem gibt es keine Spiele mehr von EA. Drecksladen. Auch Ubisoft hab ich gefressen. Hätte mir liebendgern Anno 1404 geholt, aber bis heute nicht.

    Generell muss ich sagen, wenn man den ersten Hype einmal hinter sich gelassen hat, ist der Drang sich das Spiel zu holen auf einmal weg :) Spiel ich halt weiter andere Spiele. Hab kürzlich erst wieder OpenTTD wieder entdeckt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und dennoch...

    Autor Hotohori 25.08.11 - 17:41

    Sehe ich leider auch so: BF3 wird sich trotzdem wie verrückt verkaufen.

    Mich würde ja interessieren wozu sie die Daten genau haben wollen? Rein zum sammeln sicher nicht, könnte auch gut sein, dass es dann heißt "Dein Konto wurde vorüber gehend gesperrt, weil Software X auf deinem System installiert ist.". Wenn es irgendwelche Cheat Software ist, ok, gerne, da können sie den Account auch gleich auf Lebenszeit sperren, aber es lässt doch zu viele Möglichkeiten offen. Am Ende passt es EA schon nicht, dass ich zum Beispiel eine Logitech G19 benutzte, welche ja Makro Tasten hat, die man zum cheaten nutzen könnte (was ich aber aus Prinzip bei online Spielen nicht nutze) und sie verlangen von mir die Treiber Software zu entfernen, wenn ich spielen will. Ne danke. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und dennoch...

    Autor Altruistischer Misanthrop 25.08.11 - 17:56

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich leider auch so: BF3 wird sich trotzdem wie verrückt verkaufen.
    >
    > Mich würde ja interessieren wozu sie die Daten genau haben wollen? Rein zum
    > sammeln sicher nicht, könnte auch gut sein, dass es dann heißt "Dein Konto
    > wurde vorüber gehend gesperrt, weil Software X auf deinem System
    > installiert ist.". Wenn es irgendwelche Cheat Software ist, ok, gerne, da
    > können sie den Account auch gleich auf Lebenszeit sperren, aber es lässt
    > doch zu viele Möglichkeiten offen.

    Ahja? Ich cheate in den GTA Teilen zum Beispiel sehr gerne mal, wenn ich sie durch habe. Oder in manch altem Strategie-Spiel. Das ist offline und tut niemandem weh. Genausogut könnte man mal in irgendeinem Bot-Spiel cheaten, aus welchen Gründen auch immer.

    Solange man keinen anderen Spielern den Spaß nicht, etwa dadurch, dass man sich unbesiegbar schummelt, sollte "Cheat-Software" auf einem Rechner keine Auswirkung haben, finde ich zumindest.

    > Am Ende passt es EA schon nicht, dass
    > ich zum Beispiel eine Logitech G19 benutzte, welche ja Makro Tasten hat,
    > die man zum cheaten nutzen könnte (was ich aber aus Prinzip bei online
    > Spielen nicht nutze) und sie verlangen von mir die Treiber Software zu
    > entfernen, wenn ich spielen will. Ne danke. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und dennoch...

    Autor Hotohori 25.08.11 - 18:00

    Japp, alles klar, nur du könntest es ja trotzdem bei BF3 nutzen... war ja auch nur eine Vermutung für was es EA nutzen könnte. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und dennoch...

    Autor blaub4r 25.08.11 - 23:41

    Origin als Cheat Schutz ?

    Selten so gelacht. Genauso wie Vac bei MW2 oder was .... ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Und dennoch...

    Autor Dadie 26.08.11 - 00:21

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist BF3 ohnehin uninteressant seitdem ich weiß, dass "die Engine
    > zu kompliziert sei" und man deshalb keine Modtools zur Verfügung stellen
    > werde. Ein Schelm der "DLCs incoming" schreien möchte.

    Was soll man mit einem Modtool groß anrichten? Es gibt keine Dedicated Server. Und die verifizierten Vertreiber bzw. die von EA zur verfügunggestellte Software wird zu 100% keine eigenen Maps erlauben.

    Selbst wenn du also Modtools hättest könntest du dir damit den Hintern abwischen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Und dennoch...

    Autor Hotohori 26.08.11 - 15:32

    Was weiß ich denn was in den kranken Köpfen von EA vor sich geht, denkbar wäre es. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
Grey Goo angespielt
Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

  1. Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
    Digitale Agenda
    Ein Papier, das alle enttäuscht

    Die große Koalition hat am Mittwoch ihr 36-seitiges "Hausaufgabenheft" für den digitalen Wandel vorgestellt. Doch nicht einmal für die Grundvoraussetzung, den Breitbandausbau, finden sich darin konkrete Handlungsschritte. Netzgemeinde, Opposition und Wirtschaft lehnen es gleichermaßen ab.

  2. WRT-Node: Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN
    WRT-Node
    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

    Die kleine Platine WRT-Node lässt sich als Steuerungsplatine in Quadcopter oder Roboter einbauen und hat einen WLAN-Chip. Die Firmware basiert auf OpenWRT.

  3. Spiegelreflexkamera: Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810
    Spiegelreflexkamera
    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

    Bei einigen Exemplaren von Nikons digitaler Spiegelreflexkamera D810 können bei Langzeitbelichtungen helle Punkte in den Bildern auftreten. Nikon repariert die Kameras kostenlos, ganz aktuelle Modelle können schon angepasst sein, was aber nur bei genauem Hinsehen ersichtlich ist.


  1. 18:21

  2. 17:13

  3. 17:07

  4. 16:45

  5. 16:31

  6. 15:34

  7. 15:02

  8. 14:47