Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Electronic Arts: Origin sammelt Daten…

Und dennoch...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und dennoch...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 25.08.11 - 14:46

    ... wird es, so glaube ich, ein voller Erfolg werden und so manch einer der hier und anderorts lautstark schreit wird dennoch zugreifen, denn auch Verzicht zu üben will gelernt sein. (Das Beispiel lehrte bereits)

    Für mich ist BF3 ohnehin uninteressant seitdem ich weiß, dass "die Engine zu kompliziert sei" und man deshalb keine Modtools zur Verfügung stellen werde. Ein Schelm der "DLCs incoming" schreien möchte.

    Einen (weiteren) Kopierschutz à la Origin möchte ich auch nicht nutzen, also bleibt mir nur abzuwarten bis einige Jahre ins Land gezogen sind.

    Aber gut, ich scheine generell eher die Ausnahme zu sein, kaufe ich doch schon seit Jahren erst am Grabbeltisch für 5-15¤, zumindest die Mainstream-Ware die mich interessiert und selbst die in Maßen. Zu oft fiel ich auf Versprechen hinein die sich als Lügen und Übertreibungen entpuppten.

  2. Re: Und dennoch...

    Autor: Charles Marlow 25.08.11 - 14:52

    Ich stimme Dir im Wesentlichen zu. Klar, einige sehen Cracks usw. als "Lösung", aber letztendlich unterstützt das auch diese Entwicklung.

    So blauäugig wie dieser Typ allerdings sollte man es auf keinen Fall sehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=TmFHL8d_JnM

  3. Re: Und dennoch...

    Autor: Rapmaster 3000 25.08.11 - 14:57

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wird es, so glaube ich, ein voller Erfolg werden und so manch einer der
    > hier und anderorts lautstark schreit wird dennoch zugreifen, denn auch
    > Verzicht zu üben will gelernt sein. (Das Beispiel lehrte bereits)


    Tja denn der Publisher hat mit 40¤ weniger am Ende des Jahres weniger Einschränkung als der glühende BF-Fan, der mal eben sein langersehntes Lieblingsspiel im Laden stehen lassen soll.

  4. Re: Und dennoch...

    Autor: Charles Marlow 25.08.11 - 15:00

    > Tja denn der Publisher hat mit 40¤ weniger am Ende des Jahres weniger
    > Einschränkung als der glühende BF-Fan, der mal eben sein langersehntes
    > Lieblingsspiel im Laden stehen lassen soll.

    Das ist auch eine Altersfrage. Fanboy ist man nicht ewig. Wobei ich da eine Menge Konsumenten sehe, die sich ohne Scham die gecrackte Version ziehen UND das Original kaufen. Nur dummerweise ist das keine Lösung.

  5. Re: Und dennoch...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 25.08.11 - 15:30

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Tja denn der Publisher hat mit 40¤ weniger am Ende des Jahres weniger
    > > Einschränkung als der glühende BF-Fan, der mal eben sein langersehntes
    > > Lieblingsspiel im Laden stehen lassen soll.
    >
    > Das ist auch eine Altersfrage. Fanboy ist man nicht ewig. Wobei ich da eine
    > Menge Konsumenten sehe, die sich ohne Scham die gecrackte Version ziehen
    > UND das Original kaufen. Nur dummerweise ist das keine Lösung.

    Es mag eine Lösung sein, wenn das Problem für jemanden individuell "nur" die Kopierschutzmaßnahmen und damit verbundenen Schwierigkeiten sind.

    Mir jedoch geht es um's Prinzip.

    Früher mal, da war ich ein Spieler, doch heute investier ich mein Geld lieber in anderes, hauptsächlich Bücher. Sollte es mich dennoch wieder einmal überkommen habe ich Spiele genug für ein ganzes Leben :)

  6. Re: Und dennoch...

    Autor: tingelchen 25.08.11 - 17:34

    Das letzte Game von EA war SimCity 4 Rush Hour. Seit dem gibt es keine Spiele mehr von EA. Drecksladen. Auch Ubisoft hab ich gefressen. Hätte mir liebendgern Anno 1404 geholt, aber bis heute nicht.

    Generell muss ich sagen, wenn man den ersten Hype einmal hinter sich gelassen hat, ist der Drang sich das Spiel zu holen auf einmal weg :) Spiel ich halt weiter andere Spiele. Hab kürzlich erst wieder OpenTTD wieder entdeckt.

  7. Re: Und dennoch...

    Autor: Hotohori 25.08.11 - 17:41

    Sehe ich leider auch so: BF3 wird sich trotzdem wie verrückt verkaufen.

    Mich würde ja interessieren wozu sie die Daten genau haben wollen? Rein zum sammeln sicher nicht, könnte auch gut sein, dass es dann heißt "Dein Konto wurde vorüber gehend gesperrt, weil Software X auf deinem System installiert ist.". Wenn es irgendwelche Cheat Software ist, ok, gerne, da können sie den Account auch gleich auf Lebenszeit sperren, aber es lässt doch zu viele Möglichkeiten offen. Am Ende passt es EA schon nicht, dass ich zum Beispiel eine Logitech G19 benutzte, welche ja Makro Tasten hat, die man zum cheaten nutzen könnte (was ich aber aus Prinzip bei online Spielen nicht nutze) und sie verlangen von mir die Treiber Software zu entfernen, wenn ich spielen will. Ne danke. ^^

  8. Re: Und dennoch...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 25.08.11 - 17:56

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich leider auch so: BF3 wird sich trotzdem wie verrückt verkaufen.
    >
    > Mich würde ja interessieren wozu sie die Daten genau haben wollen? Rein zum
    > sammeln sicher nicht, könnte auch gut sein, dass es dann heißt "Dein Konto
    > wurde vorüber gehend gesperrt, weil Software X auf deinem System
    > installiert ist.". Wenn es irgendwelche Cheat Software ist, ok, gerne, da
    > können sie den Account auch gleich auf Lebenszeit sperren, aber es lässt
    > doch zu viele Möglichkeiten offen.

    Ahja? Ich cheate in den GTA Teilen zum Beispiel sehr gerne mal, wenn ich sie durch habe. Oder in manch altem Strategie-Spiel. Das ist offline und tut niemandem weh. Genausogut könnte man mal in irgendeinem Bot-Spiel cheaten, aus welchen Gründen auch immer.

    Solange man keinen anderen Spielern den Spaß nicht, etwa dadurch, dass man sich unbesiegbar schummelt, sollte "Cheat-Software" auf einem Rechner keine Auswirkung haben, finde ich zumindest.

    > Am Ende passt es EA schon nicht, dass
    > ich zum Beispiel eine Logitech G19 benutzte, welche ja Makro Tasten hat,
    > die man zum cheaten nutzen könnte (was ich aber aus Prinzip bei online
    > Spielen nicht nutze) und sie verlangen von mir die Treiber Software zu
    > entfernen, wenn ich spielen will. Ne danke. ^^

  9. Re: Und dennoch...

    Autor: Hotohori 25.08.11 - 18:00

    Japp, alles klar, nur du könntest es ja trotzdem bei BF3 nutzen... war ja auch nur eine Vermutung für was es EA nutzen könnte. ^^

  10. Re: Und dennoch...

    Autor: blaub4r 25.08.11 - 23:41

    Origin als Cheat Schutz ?

    Selten so gelacht. Genauso wie Vac bei MW2 oder was .... ?

  11. Re: Und dennoch...

    Autor: Dadie 26.08.11 - 00:21

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist BF3 ohnehin uninteressant seitdem ich weiß, dass "die Engine
    > zu kompliziert sei" und man deshalb keine Modtools zur Verfügung stellen
    > werde. Ein Schelm der "DLCs incoming" schreien möchte.

    Was soll man mit einem Modtool groß anrichten? Es gibt keine Dedicated Server. Und die verifizierten Vertreiber bzw. die von EA zur verfügunggestellte Software wird zu 100% keine eigenen Maps erlauben.

    Selbst wenn du also Modtools hättest könntest du dir damit den Hintern abwischen.

  12. Re: Und dennoch...

    Autor: Hotohori 26.08.11 - 15:32

    Was weiß ich denn was in den kranken Köpfen von EA vor sich geht, denkbar wäre es. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AVAT Automation GmbH, Tübingen
  2. HELUKABEL GmbH, Hemmingen bei Stuttgart
  3. vwd TransactionSolutions AG, Frankfurt am Main
  4. Bosch SoftTec GmbH, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 54,85€
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00