1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensic Disk Decryptor: Elcomsoft…

„Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor Spaghetticode 20.12.12 - 19:38

    ..., kann er einfach die Dateien kopieren und/oder versenden, weil er Zugriff darauf hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor nie (Golem.de) 20.12.12 - 19:43

    Siehe:

    http://forum.golem.de/kommentare/security/forensic-disk-decryptor-elcomsoft-knackt-truecrypt-und-bitlocker-mit-memory-dumps/ach-was-ist-total-unglaublich/69517,3207087,3207092,read.html#msg-3207092

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor robinx999 20.12.12 - 20:25

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., kann er einfach die Dateien kopieren und/oder versenden, weil er
    > Zugriff darauf hat.

    Zeig mir mal wie man daten von einem Angeschalteten Computer kopiert, wenn der Computer sich im gesperrten zustand befindet (z.B: Windows: Windowstaste+L)
    Das ist dann der moment wo ein Memorydump über firewire hilfreich währe

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor Spaghetticode 20.12.12 - 20:35

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..., kann er einfach die Dateien kopieren und/oder versenden, weil er
    > > Zugriff darauf hat.
    >
    > Zeig mir mal wie man daten von einem Angeschalteten Computer kopiert, wenn
    > der Computer sich im gesperrten zustand befindet (z.B: Windows:
    > Windowstaste+L)

    Theoretischer Ansatz: Computer in Ruhezustand versetzen, SAM sichern, SAM ändern (Passwort raus), Computer starten, Anmelden, Dateien kopieren, Ruhezustand, SAM zurücksichern, Computer hochfahren. Ich weiß aber nicht, ob dieser Angriff in der Praxis funktioniert. Auf jeden Fall wird er ziemlich viele Spuren hinterlassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor Bouncy 20.12.12 - 23:18

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretischer Ansatz: Computer in Ruhezustand versetzen, SAM sichern, SAM
    > ändern (Passwort raus), Computer starten, Anmelden, Dateien kopieren,
    > Ruhezustand, SAM zurücksichern, Computer hochfahren. Ich weiß aber nicht,
    > ob dieser Angriff in der Praxis funktioniert. Auf jeden Fall wird er
    > ziemlich viele Spuren hinterlassen.
    Hä? Und wo käme da das Überwinden der Verschlüsselung ins Spiel? Das würde wenn dann nur unverschlüsselt funktionieren, und in dem Fall könnte man sich den Quark mit Ruhezustand auch gleich sparen und SAM munter nach dem Runterfahren manipulieren ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor Spaghetticode 20.12.12 - 23:31

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Theoretischer Ansatz: Computer in Ruhezustand versetzen, SAM sichern,
    > > SAM
    > > ändern (Passwort raus), Computer starten, Anmelden, Dateien kopieren,
    > > Ruhezustand, SAM zurücksichern, Computer hochfahren. Ich weiß aber
    > > nicht,
    > > ob dieser Angriff in der Praxis funktioniert. Auf jeden Fall wird er
    > > ziemlich viele Spuren hinterlassen.
    > Hä? Und wo käme da das Überwinden der Verschlüsselung ins Spiel? Das würde
    > wenn dann nur unverschlüsselt funktionieren, und in dem Fall könnte man
    > sich den Quark mit Ruhezustand auch gleich sparen und SAM munter nach dem
    > Runterfahren manipulieren ;)
    Ich vermute mal: Wenn du den Computer runterfährst, muss das Passwort für TrueCrypt erneut eingegeben werden. Beim Ruhezustand dürfte die Entschlüsselung nach dem Hochfahren auch ohne Passworteingabe funktionieren. (Genau weiß ich das nicht, ich habe hier kein TrueCrypt.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor robinx999 21.12.12 - 09:20

    Ne da ist eigentlich alles verschlüsselt. Außerdem bin ich mir nichtmal sicher ob man einen gesperrten Computer ohne das Passwort zu kennen überhaupt in den Ruhezustand versetzen kann. Der Angriff über Firewire ist da sicherlich schon vielversprechender (gibt wohl auch tools die Windows dazu bringen jedes passwort zu akzeptieren, da man ja auch auf den Arbeitsspeicher schreiben kann). Wobei natürlich die chance groß ist das sich leute verschätzen und einfach den Computer ausschalten und dann mit einer LiveCD booten und dann feststellen, dass alles verschlüsselt ist.

    Wobei wenn ich meinen Aktuellen Laptop so anschaue hat sich das mit Firewire sowiso erledigt ist nicht mehr vorhanden bei dem Laptop.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor Phreeze 21.12.12 - 09:23

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne da ist eigentlich alles verschlüsselt. Außerdem bin ich mir nichtmal
    > sicher ob man einen gesperrten Computer ohne das Passwort zu kennen
    > überhaupt in den Ruhezustand versetzen kann.

    15minuten warten, Ruhezustand ;) je nachdem wie das per policy oder durch die Energieoptionen eingestellt ist

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor robinx999 21.12.12 - 09:27

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ne da ist eigentlich alles verschlüsselt. Außerdem bin ich mir nichtmal
    > > sicher ob man einen gesperrten Computer ohne das Passwort zu kennen
    > > überhaupt in den Ruhezustand versetzen kann.
    >
    > 15minuten warten, Ruhezustand ;) je nachdem wie das per policy oder durch
    > die Energieoptionen eingestellt ist
    Naja das kann dann natürlich auch schief gehen, könnte ja ausgeschaltet sein. Bin sowiso nicht sicher wie es sich verhält wenn der Computer im Hintergrund noch etwas macht (Video encoden / Download) und der Computer dann einfach nur per "Windowstaste - L" gespert wurde

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: „Hat der Angreifer Zugriff auf einen PC, auf dem die Containerdatei gemountet wurde ...“

    Autor Sinnfrei 21.12.12 - 17:00

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..., kann er einfach die Dateien kopieren und/oder versenden, weil er
    > > Zugriff darauf hat.
    >
    > Zeig mir mal wie man daten von einem Angeschalteten Computer kopiert, wenn
    > der Computer sich im gesperrten zustand befindet (z.B: Windows:
    > Windowstaste+L)
    > Das ist dann der moment wo ein Memorydump über firewire hilfreich währe

    Wenn das automatische installieren neuer Hardware nicht zum Beispiel per Gruppenrichtline deaktiviert wurde (sollte dann wohl bald Pflicht für kritische Systeme sein).

    __________________
    ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. Geräuschunterdrückung: Bose verklagt Beats wegen Patentverletzungen
    Geräuschunterdrückung
    Bose verklagt Beats wegen Patentverletzungen

    Apple hat den Kopfhörerhersteller Beats noch nicht vollständig übernommen, da droht schon Ärger. Konkurrenz Bose verklagt Beats wegen einer angeblichen Patentverletzung. Es geht um fünf Schutzrechte zu geräuschunterdrückenden Kopfhörern.

  2. Google-Konkurrent: Baidu will teilautonomes Fahrzeug bauen
    Google-Konkurrent
    Baidu will teilautonomes Fahrzeug bauen

    Der chinesische Internetkonzern Baidu arbeitet an einem ähnlichen Projekt wie Google und will bald ein autonom fahrendes Fahrzeug vorstellen. Im Gegensatz zu Googles Prototyp wird es jedoch mit einem Lenkrad ausgerüstet sein und den Fahrer nur unterstützen.

  3. USA: Kongress ermöglicht das Entsperren von Smartphones
    USA
    Kongress ermöglicht das Entsperren von Smartphones

    Der US-Kongress erleichtert Smartphone-Nutzern das Entsperren ihrer Geräte, um zu einem anderen Provider zu wechseln. Die Vorlage nahm nun auch die Hürde im Repräsentantenhaus.


  1. 07:39

  2. 07:29

  3. 07:20

  4. 07:10

  5. 13:58

  6. 12:58

  7. 12:44

  8. 10:00