1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensic Disk Decryptor: Elcomsoft…

So neu ist das ja nun wirklich nicht ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So neu ist das ja nun wirklich nicht ...

    Autor: Ein neuer 20.12.12 - 20:25

    wenn das Laufwerk geöffnet und unverschlüsselt ist bzw. das Passwort sich im Speicher befindet.
    So lange der Container/Festplatte verschlüsselt in der Schreibtischschublade liegt, sollten turecrypt, bitlocker & co noch auf langezeit sicher sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Cold Boot Attack

    Autor: SJ 20.12.12 - 20:37

    Ram Dump mittels Einfrieren der DRAM Chip ist ja seit 2008 bekannt:

    http://www.schneier.com/blog/archives/2008/02/cold_boot_attac.html

    Ich sehe hier nicht wirklich was neues/bahnbrechendes...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Cold Boot Attack

    Autor: Blackbrook 20.12.12 - 20:40

    "Supports all 32-bit and 64-bit versions of Windows" (Quelle: http://www.elcomsoft.com/efdd.html)

    Somit gibt es da eine einfache Loesung oder meinen die damit, dass man die Software auf beiden Systemen verwenden kann und damit systemunabhaengig "knacken" kann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Cold Boot Attack

    Autor: SJ 20.12.12 - 20:42

    Die Software macht nur das Auffinden des Schlüssels einfacher vom Memory Dump soweit ich das verstehe...

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Cold Boot Attack

    Autor: androidfanboy1882 20.12.12 - 22:34

    Die "Sensation" ist auch nicht das Verfahren, sondern das Elcomsoft es implementiert hat.

    Die GPU Unterstützung bei Elcomsoft ist allerdings nicht die beste. Gibt schnellere Alternativen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

The Witcher 3: Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
The Witcher 3
Hinter den Kulissen der Konsolenoptimierer
  1. The Witcher 3 angespielt Geralt und die "Mission Bratpfanne"
  2. CD Projekt The Witcher 3 hätte gerne eine 350-Euro-Grafikkarte
  3. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  2. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs
  3. Befristungen Amazon verteidigt sich gegen Hire-and-Fire-Kritik

  1. Personal Agent: Bill Gates arbeitet an persönlichem Assistenten
    Personal Agent
    Bill Gates arbeitet an persönlichem Assistenten

    In einer Diskussion hat Bill Gates verraten, dass er mit Microsoft an einem neuen persönlichen Assistenten arbeitet. Dieser soll sich alles merken können, beim Auffinden von Dingen helfen und auf wichtige Sachen hinweisen.

  2. Workmail: Amazon bietet E-Mail und Teamkalender
    Workmail
    Amazon bietet E-Mail und Teamkalender

    Amazon wird Provider für E-Mail und Kalender. Workmail ist in der Betaversion erschienen - und soll besonders sicher sein.

  3. Youtube: Nintendo will bis zu 40 Prozent von Let's Playern
    Youtube
    Nintendo will bis zu 40 Prozent von Let's Playern

    Wer Let's-Play-Videos auf Basis von Mario oder Zelda erstellt, muss künftig bis zu 40 Prozent der Werbeeinnahmen an Nintendo abliefern. Langfristig dürfte sich das Unternehmen damit selbst am meisten schaden - und das, obwohl das Geschäft schon jetzt besser laufen könnte.


  1. 11:12

  2. 10:58

  3. 10:47

  4. 10:36

  5. 10:18

  6. 10:13

  7. 07:30

  8. 07:06