Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glenn Greenwald: "Da kommt noch viel…

Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

    Autor: chriz.koch 19.07.13 - 08:19

    Wir wissen ja nun schon das die NSA (und GB) praktisch alle ausspähen.

    Wir wissen schon seit langen Dinge wie:
    - USA befeuert Terror im Ausland (Mossadegh in Iran etwa)
    - Die USA hatten geheime Armeen in Europa (http://www.amazon.de/Nato-Geheimarmeen-Europa-Inszenierter-verdeckte-Kriegsf%C3%BChrung/dp/3280061067/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1374214478&sr=8-1&keywords=nato+geheimarmeen+in+europa)
    - diverse krumme Geschäfte, etwa Waffenverkäufe an Diktatoren (Saddam Hussein lässt grüßen)
    -Ne ordentliche Runde an Folter is auch dabei
    etc bla bla

    Was kann da eigentlich noch so erschreckend werden? Mir gehn da die Ideen aus...

    (Vielleicht kommt er ja damit
    http://rsv.daten-web.de/Germanien/IDR_-_DIE_JAHRHUNDERTLUEGE_-_V4.pdf )

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

    Autor: m1ch4 19.07.13 - 08:37

    Schau mal in den Himmel und frage dich das noch einmal ;-P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

    Autor: RedCap1976 19.07.13 - 08:46

    Manchmal ist Unwissenheit ein segen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

    Autor: ra-hoch3 19.07.13 - 08:57

    Die nächste große Enthüllung wird sein, dass das FBI bzw. Homeland Security ihr eigenes PRISM haben oder das von der NSA innerhalb der USA nutzen.
    Klingt unspektakulär wird aber in den USA ein heiße Thema.

    Ein paar Antworten zu Gladio, 12C bzw. der ganzen Nato Stay-Behind-Organization wäre aber auch ganz cool.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

    Autor: chriz.koch 19.07.13 - 09:19

    ra-hoch3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die nächste große Enthüllung wird sein, dass das FBI bzw. Homeland Security
    > ihr eigenes PRISM haben oder das von der NSA innerhalb der USA nutzen.
    > Klingt unspektakulär wird aber in den USA ein heiße Thema.
    >
    > Ein paar Antworten zu Gladio, 12C bzw. der ganzen Nato
    > Stay-Behind-Organization wäre aber auch ganz cool.

    hmm das könnte tatsächlich stimmen

    Ich hätte gedacht das Greenwald ehe rauf Europe konzentriert (Guardian is ja britisch un so); aber so eine Enthülung würde tatsächlich Sinn ergeben

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was soll da eigentlich noch schlimmer werden?

    Autor: elend0r 19.07.13 - 11:39

    Das ist vllt zu abgedreht, aber was wäre, wenn sich heraus stellt, dass Wirtschaftsspionage und entsprechende, gezielte Aktionen dafür gesorgt haben, dass die EU in Form von der Finanzkrise geschwächt wird?

    Motivation wäre, die Weiterentwicklung der EU zu verhindern, da die Probleme untereinander zu Zwist führen, anstatt die Gemeinschaft zu stärken.

    Man überlege nur, wie die EU aussehen würde, wenn es allen super ginge und man sich endlich auf wichtige Dinge konzentrieren könnte und das Konzept voran bringen würde - da hätte die USA bald nichts mehr zu lachen.

    Wenn ich Einfluss auf die Märkte und Finanzen der Staaten nehmen könnte, würde ich Insider-Informationen beschaffen und dann zig Hebel in Bewegung setzen. Danach würde ich mich entspannt zurück lehnen und meine geheime Komposition genießen, während man sich hier gegenseitig die Köpfe einschlägt.
    Dann sammel ich nur noch die Scherben auf und festige meine Bündnisse mit irgendwelchen halbgaren Zugeständnissen oder mime sogar den Helfer, indem ich die Nachrichtendienste mit regionalen, für mich völlig irrelevanten Informationen abspeise, damit die das Gefühl haben, ich wäre interessiert an ihrem Wohlergehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. HELUKABEL GmbH, Hemmingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. 13,97€ statt 19,99€
  3. 8,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Axon 7: ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Axon 7
    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Das Axon 7 kommt nach Deutschland: ZTEs Topsmartphone mit Snapdragon-820-SoC, 20-Megapixel-Kamera, 1440p-Display und zwei dezidierten Soundprozessoren kostet 450 Euro. Damit ist das Gerät günstiger als die Top-Smartphones der meisten Konkurrenten.

  2. Medienanstalten: Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
    Medienanstalten
    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

    Die analoge Verbreitung des Fernsehens über das Koaxialkabel behindert HDTV und breitbandiges Internet, mahnt die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten. Noch dieses Jahr könnte eine digitale Empfangsquote von 80 Prozent im TV-Kabel erreicht werden.

  3. Vorstandard: Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben
    Vorstandard
    Nokia will bereits ein 5G-fähiges Netz haben

    Nokia zeigt in London 5G-Technik für das 10-GBit-Netz der Zukunft. Doch ob die Technik auch in den Standard kommen wird, ist unsicher.


  1. 19:19

  2. 19:06

  3. 18:25

  4. 18:17

  5. 17:03

  6. 16:53

  7. 16:44

  8. 15:33