1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handheld: Nintendo 3DS offenbar…
  6. T…

Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Garius 01.01.13 - 15:41

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf keinem meiner 3DS-Spiele steht dazu was.
    Daher ist es ja zur Zeit noch so eine rechtliche Sache. Du kaufst quasi die Katze im Sack. Wenn dann in der Anleitung Bedingungen stehen, die du vor dem Kauf nicht einsehen konntest, gibt es eine rechtliche Streitfrage.

    > Dies Betrifft aber auch nur
    > das Spiel. Bei der "Anleitung", gibt es nichts was dagegen sprechen würde.
    > Wobei nur drauf steht das es Kopiergeschütz ist und das: "Die Verwendung
    > von Illegalen Peripheriegeräten in Zusammenhang mit Ihrem Nintendo
    > DS-System kann zum Funktionsausfall bei diesem Spiel führen."
    Ja. Das reicht denen ja auch bei Spielen. Bei der Hardware siehts anders aus. Kein Hersteller wird äußern, dass er gegen sämtliche Verstöße vorgehen wird, er räumt sich aber die Möglichkeit ein, im Falle einer unlauteren Benutzung (z.B. Kopie) rechtliche Schritte einzuleiten.

    > Nintendos Dienstleistungen sind nicht erforderlich um mit dem DS/3DS ein
    > Spiel zu spielen. Ich habe auch noch nie ein Softwareupgrade bei meinem DS
    > gemacht oder die Online Funktionen genutzt. Aber ob sie das nach dem kauf
    > noch nachträglich limitieren dürfen bezweifle ich mal.
    Ja, wenn du auf die Nutzung dieses Service verzichtest, musst du natürlich gar nichts abnicken. Wenn du Funktionen wie Online Multiplayer oder andere Dinge nutzen willst, dann schon. Nintendos Dienstleistungen sind nicht erforderlich für die Nutzung eines Spiels, sehr wohl aber für den vollen Funktionsumfang. Es sei denn das Spiel besitzt keine Funktionen die über Offline Single Player hinausgehen.

    Wenn du nun zuhaus sitzt, deinen DS crackst, damit aber nie online gehst oder gegen andere Richtlinien verstößt, wirst du Nintendo überhaupt nicht interessieren. Ich wage sogar zu behaupten, dass niemand etwas sagen würde, selbst wenn du zu Iwata persönlich gehst und ihm deinen gecrackten DS zeigst, solange er mit Sicherheit weiß, dass du damit keine Kopien abspielst. Wenn du aber allen anderen zeigst, wie man seinen DS crackt um Kopien damit zu spielen, wird garantiert der eine oder andere dies zum abspielen von Kopien nutzen. Daher ist die Weitergabe dieser Information im Netz m.M.n. alles andere als löblich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Garius 01.01.13 - 15:45

    Von den Nutzungsbedingungen für eben jene Hardware, die Nintendo sehr wohl selbst bestimmen kann. Und wenn sie verlangen, dass du vor jeder Nutzung 'Hallelujah Nintendo' brüllst, hast du die Wahl dies zu tun oder aber auf die Nutzung zu verzichten. Entscheidest du dich für die dritte Variante, verstößt du offiziell gegen die Nutzungsbedingung.

    Ich sage ja gar nicht, dass Region Locks keine Gängelung des Kunden sind, aber wenn Nintendo es nun mal so bestimmt und gegen keinerlei Gesetze verstößt, bleibt dem Kunden die Wahl das Produkt zu nutzen oder nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 15:46

    Das sind dann aber die strafbaren Handlungen anderer. Man legt doch auch nicht jedem grundsätzlich Handschellen an, weil sonst bestimmt der ein oder andere kriminelle Handlungen vollziehen würde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Garius 01.01.13 - 15:53

    Kennst du die Geschichte von Prometheus ^^ ?
    Der wurde auch gebannt, weil er gegen die Nutzungsrichtlinien verstoßen hat.

    Nein ernsthaft. Mit diesem Satz: "Das sind dann aber die strafbaren Handlungen anderer." hast du doch deinen Schaden der entstehen würde. Ähnlich wie bei einer Bauanleitung für eine Bombe. Wenn ich die ins Netz stelle, bin ich nicht für die Handlungen anderer verantwortlich zu machen. Löblich war meine Aktion deshalb trotzdem nicht. Auch nicht mit der Begründung, dass ja Bauern diese Bombe benutzen könnten, um alte Baumstümpfe aus ihrem Boden zu holen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 15:54

    Nutzungsbedingungen für Hardware?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Seasdfgas 01.01.13 - 15:56

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt. Eigentlich hat er den Kuchen bekommen mit der Vertragsklausel,
    > dass
    > > er das Rezept aus dem der Kuchen besteht, nicht verändern darf.
    > Zumindest
    > > nicht wenn er nicht gegen weitere Bestimmungen des Vertrags verstoßen
    > will.
    >
    > Er hat die Hardware gekauft. Dazu ist er in einen Laden geschlappt, hat
    > sich das Ding genommen, ist an die Kasse gegangen, hat gezahlt und ist
    > wieder gegangen. Dafür musste er sicherlich keinen Vertrag unterschreiben.
    >
    > Müsste man einen unterschreiben, könnte man das auch ganz einfach umgehen,
    > indem man sich eine solche Spielkonsole auf dem Gebrauchtmarkt kauft.
    >
    > Von welchem Vertrag sprichst du also?



    ich kann mich irren, aber ich hab auch auf meiner konsole ein oder zwei mal akzeptieren anklicken müssen, auf der konsole wird einem also noch ein vertrag unterbreitet

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Garius 01.01.13 - 15:58

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nutzungsbedingungen für Hardware?
    Selbstverständlich.
    o.O?

    EDIT: http://de.wikipedia.org/wiki/George_Hotz



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.13 15:59 durch Garius.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 16:19

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > __destruct() schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nutzungsbedingungen für Hardware?
    > Selbstverständlich.
    > o.O?
    >
    > EDIT: de.wikipedia.org

    Was hat das damit zu tun? Hat Sony etwa gewonnen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 16:19

    Man besitzt die Hardware aber schon vorher und was man mit ihr ab dann macht, bleibt einem selbst überlassen. Man muss sich zu nichts verpflichten, um die Hardware zu kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 16:21

    Er soll ja auch nicht veröffentlichen, wie man Spiele illegal kopiert. Du machst daraus, dass man jemandem erklärt, wie man schweißt, gleich, dass man jemandem erklärt, wie man einen Morgenstern baut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Garius 01.01.13 - 16:34

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das damit zu tun? Hat Sony etwa gewonnen?
    Nein. Gab 'ne außergerichtliche Vereinbarung. Aber stimmt schon, war 'n doofes Beispiel. Ging ja dabei ums Urheberrecht.

    > Man besitzt die Hardware aber schon vorher und was man mit ihr ab dann macht,
    > bleibt einem selbst überlassen. Man muss sich zu nichts verpflichten, um die
    > Hardware zu kaufen.
    Richtig, solang ich mich im gesetzlichen Rahmen bewege. Um den vollen Funktionsumfang (wie vom Hersteller gedacht) nutzen zu können, muss ich mich den Bedingungen des Herstellers zur Nutzung verpflichten.

    > Er soll ja auch nicht veröffentlichen, wie man Spiele illegal kopiert. Du machst
    > daraus, dass man jemandem erklärt, wie man schweißt, gleich, dass man
    > jemandem erklärt, wie man einen Morgenstern baut.
    Ja, aber um beim deiner Ursprungsaussage zu bleiben (es ins Netz stellen wäre löblich), er bringt hier eben nicht jemanden das Schweißen bei, sondern er stellt eine Bauanleitung für einen Morgenstern bereit. Hätte er nur grob umrissen welche Methoden es zum cracken einer Konsole gibt, DANN hätte er allen das Schweißen beigebracht. Was die anderen dann damit anstellen steht auf einem anderen Blatt.

    EDIT: Würde er dazu noch veröffentlichen, wie man am besten Spiele kopiert, käme das einer Anleitung gleich, wie man den Morgenstern am effektivsten zum Morden nutzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.13 16:36 durch Garius.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 16:43

    Es ist doch kein Problem, wenn man ins Netz stellt, wie man die Software auf einem Gerät, dessen Besitzer man selbst ist, manipuliert. Das ist genauso, als würde man ins Netz stellen, wie man den Bootloader seines Smartphones entsperrt oder auf einem Windows-PC Linux installiert. Eine illegale Komponente ist dabei noch nicht enthalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.01.13 16:44 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Garius 01.01.13 - 16:47

    Und da unterscheiden sich unsere Meinungen. Ich würde es auch nicht als Problem bezeichnen, aber es ist definitiv nicht löblich, wenn ich damit jedem Kopierkiddie Tür und Tor öffne. Daher sehe ich es nicht als Problem, wenn jemand eine Anleitung aus diesen Gründen nicht veröffentlicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: cry88 01.01.13 - 19:52

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch kein Problem, wenn man ins Netz stellt, wie man die Software
    > auf einem Gerät, dessen Besitzer man selbst ist, manipuliert. Das ist
    > genauso, als würde man ins Netz stellen, wie man den Bootloader seines
    > Smartphones entsperrt oder auf einem Windows-PC Linux installiert. Eine
    > illegale Komponente ist dabei noch nicht enthalten.

    korrekt. aber stell mal ne anleitung online wie man auf seinem smartphone wp8 oder ios installiert. denn diese sachen sind im gegensatz zu deinen beispielen nur realisierbar wenn man gegen das urheberrecht verstößt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: __destruct() 01.01.13 - 19:59

    Genau. Deswegen sollte er auch keine Anleitung, wie man gecrackte Spiele installiert, ins Netz stellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Hotohori 02.01.13 - 10:40

    Ähm, ein Hacker hackt Hardware, weil ihm vor allem die Herausforderung Spaß macht. Ein Hacker hackt nicht um Anderen ein Gefallen zu tun oder Andere zu schädigen.

    Niemand hält euch davon ab es ihm nach zu tun. Und da wird es sicher auch welche geben, einem Teil wird es dabei nur um Homebrew gehen (was völlig ok ist), aber auch innerhalb der Gruppe wird es dann wieder welche geben die nur darauf aus sind ROM Files von Original Spielen darauf zu spielen ohne das Original zu besitzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Born2win 02.01.13 - 12:21

    Jetzt mal ganz unjuristisch, ich kaufe mir im Laden einen Nintendo, dann gehe ich davon aus, dass ich mir dieses Stück Hardware auch wirklich gekauft habe.
    Kein Paragraph "Clown" Absatz "Woodstock".
    Mit diesem Stück Hardware muss ich nun also machen können was ICH will, drauf spielen was ich will und flashen was ich will, notfalls auch mit einer Dampfwalze drüber fahren.
    Anonsten würde ich die Hardware doch nicht kaufen, sondern nur mieten.
    Den Funktionsumfang bestimme ich selbst und wenn ich mir den Nintendo nur kaufen, um ihn mir rektal ein zu führen.

    Ich kaufe ihn, dass heißt er gehört MIR, nur MIR, nichtmehr Nintendo, es ist mein Eigentum, mein Schatz, Ende.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 12:29 durch Born2win.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: Peh 02.01.13 - 14:27

    Ihr solltet mal den Nutzungsvertrag durchlesen bevor ihr ihn akzeptiert.

    Kurzer Auszug aus dem Nutzungsvertrag 1.6. Aktualisierungen und Änderungen:

    "Ihr Nintendo 3DS-System und Software sind nicht für den Einsatz mit bestehenden und zukünftigen unautorisierten technischen Veränderungen der Hardware oder Software oder den Einsatz eines unautorisierten Geräts im Zusammenhang mit Ihrem Nintendo 3DS-System gedacht. Nach der Aktualisierung des Nintendo 3DS-Systems oder der Software können jegliche bestehenden oder zukünftigen unautorisierten technischen Veränderungen der Hardware oder Software Ihres Nintendo 3DS-Systems oder der Einsatz eines unautorisierten Geräts im Zusammenhang mit Ihrem Nintendo 3DS-System dazu führen, dass Ihr Nintendo 3DS-System auf Dauer nicht spielbar ist."

    Schlicht und einfach: Hackt ihr euer 3DS System, nimmt sich Nintendo das Recht euen 3DS zu sperren. (Black Screen of Death)

    Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: EpicLPer 02.01.13 - 16:04

    Peh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr solltet mal den Nutzungsvertrag durchlesen bevor ihr ihn akzeptiert.
    >
    > Kurzer Auszug aus dem Nutzungsvertrag 1.6. Aktualisierungen und
    > Änderungen:
    >
    > "Ihr Nintendo 3DS-System und Software sind nicht für den Einsatz mit
    > bestehenden und zukünftigen unautorisierten technischen Veränderungen der
    > Hardware oder Software oder den Einsatz eines unautorisierten Geräts im
    > Zusammenhang mit Ihrem Nintendo 3DS-System gedacht. Nach der Aktualisierung
    > des Nintendo 3DS-Systems oder der Software können jegliche bestehenden oder
    > zukünftigen unautorisierten technischen Veränderungen der Hardware oder
    > Software Ihres Nintendo 3DS-Systems oder der Einsatz eines unautorisierten
    > Geräts im Zusammenhang mit Ihrem Nintendo 3DS-System dazu führen, dass Ihr
    > Nintendo 3DS-System auf Dauer nicht spielbar ist."
    >
    > Schlicht und einfach: Hackt ihr euer 3DS System, nimmt sich Nintendo das
    > Recht euen 3DS zu sperren. (Black Screen of Death)
    >
    > Mehr ist dazu nicht zu sagen.


    Hättest du aber jetzt nur ein klein wenig überlegt bevor du auf "Beitrag absenden" geklickt hättest würdest du selbst draufkommen dass Hacker diese Funktion wiederum aushebeln könnten und somit nutzlos machen würden ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.01.13 16:06 durch EpicLPer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Wie lange bis es den Hack öffentlich gibt?

    Autor: JohnnyMaxwell 02.01.13 - 16:38

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat die Hardware gekauft. Dazu ist er in einen Laden geschlappt, hat
    > sich das Ding genommen, ist an die Kasse gegangen, hat gezahlt und ist
    > wieder gegangen. Dafür musste er sicherlich keinen Vertrag unterschreiben.
    >
    > Müsste man einen unterschreiben, könnte man das auch ganz einfach umgehen,
    > indem man sich eine solche Spielkonsole auf dem Gebrauchtmarkt kauft.
    >
    > Von welchem Vertrag sprichst du also?

    Herrlich wie wenig BWL Kenntnisse hier rumschwirren. Ein Vertrag hat nichts mit unterschreiben zu tun. ^^

    Ein Vertrag kommt dann zustande wenn ein Gut für ein anderes Gut getauscht wird. Egal ob das ne Brezel gegen ein Brötchen ist, oder eine Spielkonsole gegen Geld. Völlig Hupe.

    Sobald 2 Parteien sich über die Modalitäten (Preis, Lieferzeit, etc.) einig sind und BEVOR das Gut seinen Besitzer gewechselt hat ist ein Vertrag zustande gekommen.

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboy - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr
  2. Akoya P5395D Effizienter und günstiger Spiele-PC von Medion
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

  1. Kaspersky Lab: Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
    Kaspersky Lab
    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

    Regin kann Admin-Passwörter für Mobilfunk-Netzwerke auslesen und so Basisstationen angreifen. Zudem kann es wohl Geheimdienstschnittstellen nutzen. Die Cyberwaffe kam auch in Deutschland zum Einsatz.

  2. Halbleiterforschung: Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern
    Halbleiterforschung
    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

    Irische Wissenschaftler haben einen neuartigen Memristor entwickelt, dessen Widerstandswerte gezielt verändert werden können. Damit können in nur einem Bauteil zehn Werte gespeichert werden, was sich für völlig neuartige Computer nutzen lassen könnte.

  3. Transpiler: Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code
    Transpiler
    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

    Um native iOS- und Android-Apps sowie die Web-App für Inbox möglichst gemeinsam weiter zu entwickeln, setzt Google auf Transpiler, die Java in Javascript und Objective-C übersetzen.


  1. 19:05

  2. 18:23

  3. 18:07

  4. 17:44

  5. 17:00

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:35