1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Research: Nanorods gegen…

IBM Research: Nanorods gegen Fälschungen

Mit Mustern aus Nanorods will IBM Produkte fälschungssicher machen. Die winzigen Markierungen bilden farbliche Muster, die sich physikalisch nicht kopieren lassen. Sie können auf beliebige Gegenstände gedruckt werden.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Echtheit kann "verlorengehen"? 3

    MikeMan | 05.12.12 10:39 06.12.12 00:13

  2. "...die sich physikalisch nicht kopieren lassen..." 7

    ahja | 05.12.12 11:05 05.12.12 16:07

  3. Wenn jemand eine derartige Absicherung nötig hat, ... 14

    fratze123 | 05.12.12 10:49 05.12.12 15:50

  4. Was ich zuerst las: 2

    Endwickler | 05.12.12 15:29 05.12.12 15:32

  5. Moment mal ... 2

    keldana | 05.12.12 11:54 05.12.12 12:08

  6. Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist 9

    flasherle | 05.12.12 10:30 05.12.12 11:51

  7. Sehr praktisch! 2

    format | 05.12.12 11:37 05.12.12 11:39

  8. Naja, drum verkauft man ja auch Panaphonics und Sorny Fernseher 1

    darklord007 | 05.12.12 11:21 05.12.12 11:21

  9. Noch nicht kopierbar ! 1

    dabbes | 05.12.12 10:50 05.12.12 10:50

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spionage oder Imageaufwertung?: Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
Spionage oder Imageaufwertung?
Deutsche Behörden nennen es Social Media Intelligence
  1. Facebook Lite ausprobiert Facebooks abgespeckter Android-Client
  2. Ausfall von Internetdiensten Lizard Squad will's gewesen sein, Facebook sagt nein
  3. Soziales Netzwerk Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

Hör-Spiele: Games ohne Grafik
Hör-Spiele
Games ohne Grafik

IMHO: Zertifizierungen sind der falsche Weg
IMHO
Zertifizierungen sind der falsche Weg
  1. IMHO Video-Netzwerke sind die Plattenfirmen des 21. Jahrhunderts

  1. Kepler-444: Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem
    Kepler-444
    Astronomen entdecken uraltes Sonnensystem

    Es ist ein ganz besonderes Sonnensystem, das das Weltraumteleskop Kepler da entdeckt hat: ein Stern mit fünf Planeten. Als unsere Sonne entstand, war Kepler-444 schon älter als die Sonne heute.

  2. Mobilsparte: Sony streicht weitere 1.000 Stellen
    Mobilsparte
    Sony streicht weitere 1.000 Stellen

    Bis zum Jahresende will Sony weiter bei seiner Mobilsparte sparen: 1.000 Stellen sollen in Asien und Europa gestrichen werden, zudem soll es weniger Modelle geben. Der Hersteller erhofft sich damit, seinen defizitären Smartphone- und Tablet-Bereich wieder in die schwarzen Zahlen zu bekommen.

  3. Yahoo: Alibaba und die 40 Milliarden
    Yahoo
    Alibaba und die 40 Milliarden

    Yahoo gründet seine Anteile an Alibaba in ein separates Unternehmen aus. So spart das Internetunternehmen Steuern. Der Alibaba-Anteil macht fast 85 Prozent von Yahoos Börsenwert aus.


  1. 17:10

  2. 15:47

  3. 15:32

  4. 14:43

  5. 14:37

  6. 14:01

  7. 13:45

  8. 13:32