1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Research: Nanorods gegen…

Echtheit kann "verlorengehen"?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echtheit kann "verlorengehen"?

    Autor: MikeMan 05.12.12 - 10:39

    Ein Echtheits-Aufdruck, der nicht kopiert werden kann ist ja schön und gut. Aber kommt es nicht zumindest ein bisschen darauf an, dass er auch nicht so leicht verlorengeht? "Nanostrukturen" hören sich jetzt nicht so haltbar an. Einmal drübergewischt, schon ist mein teures Accessoire nicht mehr "echt"....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Echtheit kann "verlorengehen"?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.12 - 11:34

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Echtheits-Aufdruck, der nicht kopiert werden kann ist ja schön und gut.
    > Aber kommt es nicht zumindest ein bisschen darauf an, dass er auch nicht so
    > leicht verlorengeht? "Nanostrukturen" hören sich jetzt nicht so haltbar an.
    > Einmal drübergewischt, schon ist mein teures Accessoire nicht mehr
    > "echt"....

    Copy&Paste (paßt in diesen Thread besser :)



    Wenn ich da also aus versehen mit meinem Fingernagel drüber fahre
    (Kann ja nicht sehen wo) ist das Muster quasi zerstört....
    ok evtl. nicht Fingernagel... aber es wird Szenarien
    geben wo das Muster bei normalem gebrauch unleserlich wird.....

    Die werden den Typen bestimmt nicht gleich verhafen nur weil er
    sein gekauftest Produkt an der falschen Stelle angefaßt hat oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Echtheit kann "verlorengehen"?

    Autor: KarimS 06.12.12 - 00:13

    Solche Markierungen werden auch heutzutage an Stellen angebracht, die der Nutzer selten oder nur schwer anfassen kann.

    Es gibt zum Beispiel Indikatoren, die anzeigen, ob ein Gerät einen Wasserschaden hat. Die werden bei Smartphones meist unter den Bereich des Kopfhöreranschlusses angebracht.

    Bei dieser Markierung, die so klein ist, würde es ausreichen, sie an einer günstigen Stelle anzubringen oder mit Hilfe eines durchsichtigen Schutzfilms kratzsicher zu machen.

    Zudem sind Echtheitstests sowieso besonders relevant bei der Einfuhr und den Verkauf von Produkten. Hier sind die Produkte zumeist noch in einem Neuzustand.

    Die Kombination aus diesen Faktoren verringert die Gefahr, dass die Markierung unleserlich wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Smart Home: D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren
    Smart Home
    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

    MWC 2015 Z-Wave wird D-Links Funktechnik für Smarthome-Sensoren nutzen. Damit ergänzt der Netzwerkhersteller seine WLAN-Smarthome-Produkte und stellt extra einen Smarthome-Hub als Brücke für Z-Wave vor. Es gibt aber auch Pläne für die direkte Z-Wave-Integration.

  2. Vive: Valves VR-Brille kommt von HTC
    Vive
    Valves VR-Brille kommt von HTC

    MWC 2015 Auch HTC steigt in das Virtual-Reality-Geschäft ein: Mit der Vive hat der Hersteller auf dem MWC 2015 ein eigenes Modell vorgestellt. Die Brille ist zusammen mit Valve entwickelt worden, die ein eigenes Gerät angekündigt hatten.

  3. Huawei Watch im Hands On: Kompakte Smartwatch mit rundem Saphirglas
    Huawei Watch im Hands On
    Kompakte Smartwatch mit rundem Saphirglas

    MWC 2015 Huawei hat seine erste Smartwatch vorgestellt. Sie zeichnet sich durch ihr Aussehen aus, durch das sie äußerlich eher einer normalen Armbanduhr gleicht als andere Smartwatches.


  1. 17:29

  2. 17:20

  3. 17:16

  4. 17:00

  5. 15:39

  6. 13:23

  7. 13:12

  8. 11:27