Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Research: Nanorods gegen…

Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: flasherle 05.12.12 - 10:30

    "Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist"

    Aha und wie soll man daran dann ein gefälschten schuh erkennen, wenn selbst bei den orginalen die farben jedes mal anders sind?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: tomate.salat.inc 05.12.12 - 10:35

    Ganz einfach: Der Hersteller speichert das Muster in der Datenbank. Vermutet man eine Fälschung, dann wird das Muster eingescannt und in der Datenbank gesucht. Ist es dort nicht hinterlegt -> Fälschung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: dontcare 05.12.12 - 10:36

    Nachdem das Muster auf dem Orginal aufgetragen worden ist wird es eingescannt und in eine Datenbank gespeichert. Will man jetzt prüfen ob es sich um ein Orginal handelt scannt man das Muster vom Produkt wieder ein prüft ob dieses ebenfalls in der DB ist.

    Nicht in der DB => Raubmordfälschungskopierer
    In der DB => Alles OK.

    Wäre jetzt meine spontane Idee gewesen :O

    Edit: Damn it, 1min zu spät :<



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.12 10:37 durch dontcare.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: flasherle 05.12.12 - 10:47

    ja gute idee, da hab ich nicht dran gedacht, wäre aber ein riesen aufwand für den zoll, erst einen mikroskopscan machen, dann auch noch in einer datenabnk mit 100 millionen z.B. schuhen nach dem muster suchen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: Nephtys 05.12.12 - 10:52

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja gute idee, da hab ich nicht dran gedacht, wäre aber ein riesen aufwand
    > für den zoll, erst einen mikroskopscan machen, dann auch noch in einer
    > datenabnk mit 100 millionen z.B. schuhen nach dem muster suchen


    Passende Mikroskope und automatische suche in der Datenbank. Kein großer Aufwand, weniger als derzeit

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: John2k 05.12.12 - 11:00

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Passende Mikroskope und automatische suche in der Datenbank. Kein großer
    > Aufwand, weniger als derzeit

    Es ist schon erstaunlich womit wir Menschen unsere Lebenszeit verschwenden. Die einen Erfinden Aussperrmechanismen, die andern knacken diese wieder und der Rest muss unter dieser zusätlichen Belastung leiden. Wie sinnvoller man diese verschwendeten Ressourcen doch für schönere DInge einsetzen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: FlowPX2 05.12.12 - 11:20

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Passende Mikroskope und automatische suche in der Datenbank. Kein großer
    > > Aufwand, weniger als derzeit
    >
    > Es ist schon erstaunlich womit wir Menschen unsere Lebenszeit verschwenden.
    > Die einen Erfinden Aussperrmechanismen, die andern knacken diese wieder und
    > der Rest muss unter dieser zusätlichen Belastung leiden. Wie sinnvoller man
    > diese verschwendeten Ressourcen doch für schönere DInge einsetzen könnte.

    Ja, Haustürschlüssel sind echt eine dämliche Erfindung :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: modd 05.12.12 - 11:26

    > Es ist schon erstaunlich womit wir Menschen unsere Lebenszeit verschwenden.
    > Die einen Erfinden Aussperrmechanismen, die andern knacken diese wieder und
    > der Rest muss unter dieser zusätlichen Belastung leiden. Wie sinnvoller man
    > diese verschwendeten Ressourcen doch für schönere DInge einsetzen könnte.

    das musst du mir jetzt aber genauer erklären, was ist den verschwendete lebenszeit ein geldschein oder pass fälschungssicher sicher zu machen. Oder auch wenn ich als kunde ein bestimmtes produkt will, mir garantiert wird das es auch dieses produkt ist und keine billig fälschung für viel geld. Oder ich nachvollziehen kann das der diamant auf dem ring für meine frau nicht aus einem kinderarbeitslager in afrika stammt und den dortigen kriegsbaronen zu gute kommt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wobei die Anordnung der Farben komplett zufällig und nicht kontrollierbar ist

    Autor: John2k 05.12.12 - 11:51

    modd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das musst du mir jetzt aber genauer erklären, was ist den verschwendete
    > lebenszeit ein geldschein oder pass fälschungssicher sicher zu machen. Oder
    > auch wenn ich als kunde ein bestimmtes produkt will, mir garantiert wird
    > das es auch dieses produkt ist und keine billig fälschung für viel geld.
    > Oder ich nachvollziehen kann das der diamant auf dem ring für meine frau
    > nicht aus einem kinderarbeitslager in afrika stammt und den dortigen
    > kriegsbaronen zu gute kommt

    Indem immer versucht wird irgendwas zu kontrollieren. Sei es durch Geld oder durch Schutzmaßnahmen. Aber das jetzt weiter auszuführen würde zu weit vom ursprünglichen Thema abweichen. Naja, tuts ja sowieso :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Hannover
  4. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. (täglich neue Deals)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  2. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  3. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Denza 400: Chinesische Mercedes-B-Klasse fährt 400 km elektrisch
    Denza 400
    Chinesische Mercedes-B-Klasse fährt 400 km elektrisch

    Daimler hat mit dem Denza 400 ein Elektroauto für den chinesischen Markt vorgestellt, das auf der B-Klasse basiert und mit einer Akkufüllung 400 km weit kommt.

  2. Microsoft: Office für Mac 2016 auf 64 Bit aufgerüstet
    Microsoft
    Office für Mac 2016 auf 64 Bit aufgerüstet

    Microsoft hat die finale 64-Bit-Version von Office 2016 für Mac veröffentlicht. Bisher war diese nur für Mitglieder des Insider-Programms erhältlich. Das Update auf Version 15.25 behebt Sicherheitsprobleme. Auch für Mac-Office 2011 steht ein Sicherheits-Update bereit.

  3. Warenzustellung: Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
    Warenzustellung
    Schweizer Post testet autonome Lieferroboter

    Die Schweizer Post testet Lieferroboter, um Waren zum Kunden zu bringen. Ein Mensch wird die Fahrt zwar noch kontrollieren, doch die sechsrädrigen Fahrzeuge finden allein zum Ziel. Auch in Hamburg werden die Fahrzeuge erprobt.


  1. 08:28

  2. 07:59

  3. 07:50

  4. 07:37

  5. 07:21

  6. 02:45

  7. 17:30

  8. 17:15