1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Imageverlust: IT-Mittelstand gegen…

Dann sollen die nicht so sparen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dann sollen die nicht so sparen.

    Autor goem84 20.01.13 - 04:12

    Wer an der IT sparrt soll auch unter dessen folgen leiden.

    Stellt gefälligst einen festen ITler ein der immer ständig die Systeme von innen und aussen nach jeden Update checked. Und ständig für die Softwareupdates sorgt, statt alles Outzusourcen, dann habt ihr das Problem nicht.

    Wer so was nicht macht, hat auch kein recht auf gute Profite und einen guten Ruf.

    So eine Meldepflicht wäre sicher ein guter Jobmotor.

    Also Knickt nicht ein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dann sollen die nicht so sparen.

    Autor elgooG 21.01.13 - 07:44

    Wie jetzt? Du möchtest tatsächlich, dass die ganzen Unternehmen für ihre Taten verantwortlich sind? Was ist denn mit dem Image? Es geht darum sicher zu wirken und nicht um sicher zu sein!
    Wieso sollte man eine teure professionelle Fachkraft einstellen, die nichts mit der Wertschöpfungskette zu tun hat? Was macht der überhaupt? Wie kann man den kontrollieren und berechnen wie effizient er ist? Der kostet ja nur Geld! Wenn es wirklich mal zu einem Vorfall kommt, dann soll so ein Fachmann nachträglich das Loch stopfen und gut ist. Dann kann er aber auch wieder gehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dann sollen die nicht so sparen.

    Autor goem84 21.01.13 - 21:15

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie jetzt? Du möchtest tatsächlich, dass die ganzen Unternehmen für ihre
    > Taten verantwortlich sind? Was ist denn mit dem Image? Es geht darum sicher
    > zu wirken und nicht um sicher zu sein!
    > Wieso sollte man eine teure professionelle Fachkraft einstellen, die nichts
    > mit der Wertschöpfungskette zu tun hat? Was macht der überhaupt? Wie kann
    > man den kontrollieren und berechnen wie effizient er ist? Der kostet ja nur
    > Geld! Wenn es wirklich mal zu einem Vorfall kommt, dann soll so ein
    > Fachmann nachträglich das Loch stopfen und gut ist. Dann kann er aber auch
    > wieder gehen.

    nagut nagut hast ja recht.. in die ecke geht. und sich schämt ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Überblick: Viele Wege führen nach ROM
Alternatives Android im Überblick
Viele Wege führen nach ROM
  1. Paranoid Android Zweite Betaversion von PA 4.5 veröffentlicht
  2. Cyanogenmod CM11s Oneplus verteilt Android 4.4.4 für das One
  3. Android-x86 Neue stabile Version des Android-ROMs für PCs veröffentlicht

Frauen und IT: "Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
Frauen und IT
"Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
  1. Payfriendz Geld kostenlos per App überweisen
  2. Kreditech Deutsches Startup bekommt 40 Millionen US-Dollar
  3. Internetunternehmen Startup-Zentrum Factory in Berlin eröffnet

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

  1. Shuttle DSA2LS: Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle
    Shuttle DSA2LS
    Minirechner auf Android-Basis mit RS-232-Schnittstelle

    Shuttle bietet einen kleinen, robusten und lüfterlosen Rechner mit Android 4.2.2 an. Der DSA2LS hat viele Schnittstellen und kann per Wake-on-LAN auch aus der Ferne aufgeweckt werden.

  2. Nur Jailbreak betroffen: Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones
    Nur Jailbreak betroffen
    Schadsoftware infiziert 75.000 iPhones

    Sophos hat eine Adthief genannte Schadsoftware für das Betriebssystem iOS beobachtet. 75.000 Geräte seien betroffen. Die Gefahr existiert für die meisten iPhone-Nutzer nicht. Allerdings stiehlt die Schadsoftware erfolgreich Werbeeinnahmen von App-Entwicklern.

  3. Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
    Test Star Wars Commander
    Die dunkle Seite der Monetarisierung

    Es gibt ein neues Strategie- und Aufbauspiel im Szenario von Star Wars: In Commander kämpfen Sternenkrieger auf Seiten der Allianz oder der Rebellen mit Berühmtheiten wie Han Solo und Prinzessin Leia. Das Bezahlsystem dürfte aber auch den Zorn sonst in sich ruhender Jedi-Ritter wecken.


  1. 16:30

  2. 14:41

  3. 13:23

  4. 13:18

  5. 12:24

  6. 12:08

  7. 23:16

  8. 16:02