Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Messaging: Google soll 1…

Wie kann man sich nach DEM Blogeintrag...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann man sich nach DEM Blogeintrag...

    Autor: Leviath4n 08.04.13 - 16:10

    http://blog.whatsapp.com/index.php/2012/06/warum-wir-keine-anzeigen-verkaufen/?lang=de


    ...ausgerechnet die No.1 Datenkrake und personalisierte Werbeschleuder Google an den Verhandlungstisch holen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie kann man sich nach DEM Blogeintrag...

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.13 - 16:13

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blog.whatsapp.com
    >
    > ...ausgerechnet die No.1 Datenkrake und personalisierte Werbeschleuder
    > Google an den Verhandlungstisch holen?

    "Google soll 1 Milliarde US-Dollar für Whatsapp bieten"
    reicht das nicht als Argument?

    //Edit:
    Auszug aus http://blog.whatsapp.com:
    "Daten über Sie persönlich, Ihre Interessen oder Ihr Kaufverhalten spielen für uns keine Rolle."

    Ha... wie wahr wie wahr.... (Stichwort: Verschlüsselung)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.13 16:17 durch ramboni.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie kann man sich nach DEM Blogeintrag...

    Autor: gollumm 08.04.13 - 16:34

    Als ob Google keine werbefreien Dienste hätte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau
  2. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  3. Mitarbeiter Zentrale-IT Service Desk (m/w)
    Raben Trans European Germany GmbH, Mannheim
  4. PHP Entwickler (m/w)
    VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Heinersreuth (bei Bayreuth)

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumbahnhöfe: Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
Weltraumbahnhöfe
Die Raketen vom Schwarzen Drachenfluss und anderswo
  1. Raumfahrt Erste Rakete in Wostotschny gestartet
  2. Raumfahrt Embryonen wachsen im All
  3. Raumfahrt Erdrutsch auf Ceres

LG Minibeam im Test: Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
LG Minibeam im Test
Wie ein Beamer mein Begleiter wurde
  1. Huawei P9 im Test Das Schwarz-Weiß-Smartphone
  2. HTC Vive im Test Zwei mal zwei Meter sind mehr, als man denkt
  3. Panono im Test Eine runde Sache mit ein paar Dellen

HTC 10 im Test: Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
HTC 10 im Test
Seht her, ich bin ein gutes Smartphone!
  1. HTC 10 im Hands on HTCs neues Topmodell erhält wieder eine Ultrapixel-Kamera

  1. Die Woche im Video: Schneller, höher, weiter
    Die Woche im Video
    Schneller, höher, weiter

    Golem.de-Wochenrückblick Schnelle Leitungen, schnellere Raumschiffe und rasant wachsende Konzerne: Wir haben uns diese Woche das Microtrenching-Pilotprojekt angesehen, uns mit Ionen-Antrieben beschäftigt und über die Quartalszahlen von Apple und Facebook den Kopf geschüttelt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Ransomware: Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt
    Ransomware
    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

    Der Verfassungsschutz in Sachsen-Anhalt hat ein Trojaner-Problem. Mehrere Arbeitsplatzrechner wurden mit Ransomware verschlüsselt, außerdem wurde ein "Backdoor-Trojaner" gefunden. Die Opposition fordert Aufklärung.

  3. Kabelnetzbetreiber: Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW
    Kabelnetzbetreiber
    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

    Ein Verband kleiner Kabelnetzbetreiber wehrt sich gegen die Rücknahme einer Kartellbeschwerde der Telekom gegen den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global. Angeblich sollen 300 Millionen Euro geflossen sein, damit die Beschwerde zurückgezogen wird. Das Kartellamt soll von allem wissen.


  1. 09:01

  2. 00:05

  3. 19:51

  4. 18:59

  5. 17:43

  6. 17:11

  7. 16:22

  8. 16:15