1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Internetspionage: Britischer…

Ich hab nix zu verbergen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab nix zu verbergen

    Autor Neoz 23.06.13 - 10:12

    Ich hab nix zu verbergen, kann mir also egal sein, ob sie abhören. Was ich allerdings nicht gut finde, ist die Tatsache, dass solche Abhörsysteme auch zur Wirtschaftsspionage benutzt werden könnten. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor fosaq 23.06.13 - 11:17

    Ich kann diese "ich hab nix zu verbergen"-Haltung einfach nicht nachvollziehen.

    Es ist scheiss egal ob ich etwas zu verbergen habe oder nicht: Ich will verdammt nochmal nicht überwacht werden! Ich will in Ruhe gelassen werden und den Dingen nachgehen die ich so tue oder auch nicht. Ohne Rechtfertigung, ohne Überwachung, ohne Fragen. Das ist meine verdammte Privatsphäre die zu respektieren ist!

    Und Leute wie du geben ihnen noch einen Grund mehr: "Denen, die nichts zu verbergen haben ist es eh egal". Super Idee... du... du BADESCHWAMM!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. natürlich nicht..

    Autor azeu 23.06.13 - 13:21

    sonst würdest Du Dich hier nicht mit einem Nick präsentieren :)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor nmSteven 23.06.13 - 23:08

    Hast du die selbe Einstellung auch ggü. Blitzern ? Blitzer überwachen auch nur den Verkehr. Wenn man nicht zu verbergen hat bzw. nicht falsch macht tun diese Maschinen einem nichts. Wenn man allerdings etwas falsch macht (i.d.R zu schnell oder über Rot fährt) wird das vergehen von einem Menschen ausgewertet.


    Wenn du nichts böses in deinem Internet Traffic machst wird die Maschine nie etwas ausspucken und dein Traffic wird nie ein Mensch zu Gesicht bekommen.

    So einfach ist es. Solche teil automatisierten Überwachungseinrichtungen kennnen wir seit Jahrzehnten und werden täglich deren "Opfer". Ein Blitzer ist nur ein Beispiel.

    Der einzige Unterschied ist es, dass viele (und hier möchte ich dich einschließen) das Internet für etwas nicht greifbares Halten etwas Digitales. Das ist aber schlicht falsch das Internet existiert Physisch in der realen Welt und dort wirst du genau so überwacht wie wenn du mit dem Auto fährst.

    Das Internet ist für Dich ganz klar Neuland!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor teenriot 23.06.13 - 23:34

    Und in der DDR hatten auch nicht alles was zu verbergen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor Trollfeeder 24.06.13 - 07:26

    Neoz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab nix zu verbergen, kann mir also egal sein, ob sie abhören. Was ich
    > allerdings nicht gut finde, ist die Tatsache, dass solche Abhörsysteme auch
    > zur Wirtschaftsspionage benutzt werden könnten. Dem muss ein Riegel
    > vorgeschoben werden!

    Dann würde ich mir mal den Film Brazil von Terry Gilliam anschauen. Buttle oder Tuttle ist die Frage.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor flike 24.06.13 - 08:17

    fosaq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann diese "ich hab nix zu verbergen"-Haltung einfach nicht
    > nachvollziehen.
    >
    > Es ist scheiss egal ob ich etwas zu verbergen habe oder nicht: Ich will
    > verdammt nochmal nicht überwacht werden! Ich will in Ruhe gelassen werden
    > und den Dingen nachgehen die ich so tue oder auch nicht. Ohne
    > Rechtfertigung, ohne Überwachung, ohne Fragen. Das ist meine verdammte
    > Privatsphäre die zu respektieren ist!
    >
    > Und Leute wie du geben ihnen noch einen Grund mehr: "Denen, die nichts zu
    > verbergen haben ist es eh egal". Super Idee... du... du BADESCHWAMM!

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor Jo Li 24.06.13 - 09:39

    fosaq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann diese "ich hab nix zu verbergen"-Haltung einfach nicht
    > nachvollziehen.
    >
    > Es ist scheiss egal ob ich etwas zu verbergen habe oder nicht: Ich will
    > verdammt nochmal nicht überwacht werden! Ich will in Ruhe gelassen werden
    > und den Dingen nachgehen die ich so tue oder auch nicht. Ohne
    > Rechtfertigung, ohne Überwachung, ohne Fragen. Das ist meine verdammte
    > Privatsphäre die zu respektieren ist!
    >
    > Und Leute wie du geben ihnen noch einen Grund mehr: "Denen, die nichts zu
    > verbergen haben ist es eh egal". Super Idee... du... du BADESCHWAMM!


    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor redwolf 24.06.13 - 10:41

    Die Frage ist, ob das Internet ein öffentlicher Raum oder ein privater Raum ist. Aus meiner Sicht ist es beides, daher sollte auch die Privatsphäre gewahrt bleiben, vor allem bei Thematiken wie Mailverkehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor nmSteven 24.06.13 - 10:53

    Internet ist ein öffentliches Kommunikationsmittel. Alles was du nicht verschlüsselst ist defacto öffentlich. Gerade in einem IT-News Forum sollte das klar sein.

    Du schreibst auf eine Postkarte ja auch nicht wo du den Schlüssel zu deinem Bankschließfach versteckt hast. Das würdest du entweder persönlich mitteilen, in einer verschlüsselten E-Mail oder in einem verschlossenen Brief.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor lolig 24.06.13 - 11:03

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du die selbe Einstellung auch ggü. Blitzern ? Blitzer überwachen auch
    > nur den Verkehr. Wenn man nicht zu verbergen hat bzw. nicht falsch macht
    > tun diese Maschinen einem nichts. Wenn man allerdings etwas falsch macht
    > (i.d.R zu schnell oder über Rot fährt) wird das vergehen von einem Menschen
    > ausgewertet.

    Der Blitzer zeichnet nur bei Fehlverhalten Daten (Foto) auf bei der Internetüberwachung wird erstmal alles aufgezeichnet ob man schuldig ist oder nicht und genau das ist der kleine aber feine Unterschied.

    > So einfach ist es. Solche teil automatisierten Überwachungseinrichtungen
    > kennnen wir seit Jahrzehnten und werden täglich deren "Opfer". Ein Blitzer
    > ist nur ein Beispiel.

    Der Blitzer wäre nur ein adäquater Vergleich, wenn er alles was vorbeifährt blitzen würde und erst im nachhinein entschieden wird ob der Fahrer zu schnell war oder nicht.

    > Das Internet ist für Dich ganz klar Neuland!

    Bei Dir scheint Privatsphäre und vor allem Verhältnismäßigkeit Neuland zu sein...

    Eine Verhältnismäßige Internet-Überwachung wäre, wenn nur bei Verdacht der Datenverkehr einer Person überwacht/aufgezeichnet bzw. bei einem Dienstleister wie bspw. einem Internet-Provider oder Facebook angefordert wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor nmSteven 24.06.13 - 11:37

    Da hast du aber leider nicht aufgepasst. Versuch mal von einer 4.8Tbs Leitung ALLES aufzuzeichen. Dort wird genau so vorsortiert wie bei einem Auto der Blitzer misst nämlich auch jedes Auto...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor lolig 24.06.13 - 12:12

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hast du aber leider nicht aufgepasst. Versuch mal von einer 4.8Tbs
    > Leitung ALLES aufzuzeichen. Dort wird genau so vorsortiert wie bei einem
    > Auto der Blitzer misst nämlich auch jedes Auto...

    Nein es wird eben nicht "genau so" vorsortiert. Bei einem Blitzer hat man definitiv eine Ordnungswidrigkeit begangen und wird dafür fotografiert/aufgezeichnet.
    Bei dieser Daten-Anzapfung wird alles auf Verdacht aufgezeichnet was in irgendeiner weiße nach deren ermessen verdächtige Muster enthält.

    P.S.: Laut original Artikel haben sie 200 Glasfaserkabel je 10Gb/s angezapft (max. 2Tb/s) angezapft, wovon sie die Daten von max. 46 Kabeln gleichzeitig verarbeiten können. Ich weiß jetzt nicht so recht wie du auf 4,8Tb/s kommst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.13 12:28 durch lolig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor mcBlues 24.06.13 - 13:14

    Ich finds immer wieder traurig, zu erfahren, dass immer und wirklich immer wieder den Frischlingen ********** erklärt werden muss, warum die "ich hab nix zu verbergen"-Haltung untauglich ist. Und dass das world wide web niemals priatsphäre freiwillig bereitstellt, ist ebenfalls eine Binsenweisheit. Das schön zu reden oder irgendwie zu leugnen oder auch nur in Zweifel zu ziehen, zeugt von einer ziemlich fortgeschrittenen Armut an Vorstellungsvermögung und Abgestumpftheit. Die "brave" Welt gibt es nicht und wird es nie geben. Der Schutz der Privatsphäre ist so essentiell, wie Atmen oder Pinkeln.
    Wer heute z.B. noch Facebook macht, hats leider nicht begriffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.13 13:26 durch ap (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor e_fetch 24.06.13 - 13:52

    ...immerhin kann ich bei facebook entscheiden, was ich preisgebe.

    mcBlues schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds immer wieder traurig, zu erfahren, dass immer und wirklich immer
    > wieder den Frischlingen ********** erklärt werden muss, warum die "ich hab
    > nix zu verbergen"-Haltung untauglich ist. Und dass das world wide web
    > niemals priatsphäre freiwillig bereitstellt, ist ebenfalls eine
    > Binsenweisheit. Das schön zu reden oder irgendwie zu leugnen oder auch nur
    > in Zweifel zu ziehen, zeugt von einer ziemlich fortgeschrittenen Armut an
    > Vorstellungsvermögung und Abgestumpftheit. Die "brave" Welt gibt es nicht
    > und wird es nie geben. Der Schutz der Privatsphäre ist so essentiell, wie
    > Atmen oder Pinkeln.
    > Wer heute z.B. noch Facebook macht, hats leider nicht begriffen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Ich hab nix zu verbergen

    Autor Trollfeeder 25.06.13 - 19:25

    mcBlues schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer heute z.B. noch Facebook macht, hats leider nicht begriffen.

    Sorry! Aber wer heute noch meint, man müsste Facebook "machen" um seine Privatsphäre zu verlieren hat die letzten Wochen verschlafen.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49