Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 6.1 unsicher: Code-Sperre des…

Soso..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soso..

    Autor: myxter 14.02.13 - 18:38

    "Nach einigen Versuchen konnte die Golem.de-Redaktion die Sicherheitslücke bei einem iPhone 5 mit iOS 6.1 erfolgreich ausnutzen, einen Anruf ausführen, Telefonbucheinträge lesen und bearbeiten sowie über den Homescreen Apps ausführen."

    Auf den Homescreen kann man nicht zugreifen.. sobald man die Home-Taste drückt, kommt man zurück in den Lockscreen..
    Ich glaube nicht, dass ihr das selber ausprobiert habt..

  2. Re: Soso..

    Autor: Iomegan 14.02.13 - 18:46

    Peinlich.... Aber für die Klicks ist das natürlich gut. Boa, warum lese ich hier überhaupt noch...

  3. Re: Soso..

    Autor: __destruct() 14.02.13 - 18:51

    myxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf den Homescreen kann man nicht zugreifen.. sobald man die Home-Taste
    > drückt, kommt man zurück in den Lockscreen..
    > Ich glaube nicht, dass ihr das selber ausprobiert habt..

    Sie haben sich wohl nicht mal das einminütige Video von The Verge, das sie in ihren Artikel eingebunden haben, angesehen. Der Typ sagt nämlich zum Schluss, dass das damit nicht möglich ist. ^^

  4. Re: Soso..

    Autor: Iomegan 14.02.13 - 18:53

    Und das vom Chefredakteur höchst persönlich :D

  5. Re: Soso..

    Autor: ck (Golem.de) 14.02.13 - 19:59

    myxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf den Homescreen kann man nicht zugreifen.. sobald man die Home-Taste
    > drückt, kommt man zurück in den Lockscreen..
    > Ich glaube nicht, dass ihr das selber ausprobiert habt..

    Ich habe es selber ausprobiert. Sonst hätte es nicht hingeschrieben. Warum ich auf den Homescreen gelangen konnte, ist mir allerdings selbst nicht klar. Ich habe zwischendurch nicht den Code eingeben müssen. Ich habe es nicht als erstes gemacht, sondern erst einmal die ganzen Adressbuchsachen durchprobiert.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  6. Re: Soso..

    Autor: McCoother 14.02.13 - 23:24

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > myxter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf den Homescreen kann man nicht zugreifen.. sobald man die Home-Taste
    > > drückt, kommt man zurück in den Lockscreen..
    > > Ich glaube nicht, dass ihr das selber ausprobiert habt..
    >
    > Ich habe es selber ausprobiert. Sonst hätte es nicht hingeschrieben. Warum
    > ich auf den Homescreen gelangen konnte, ist mir allerdings selbst nicht
    > klar. Ich habe zwischendurch nicht den Code eingeben müssen. Ich habe es
    > nicht als erstes gemacht, sondern erst einmal die ganzen Adressbuchsachen
    > durchprobiert.
    >
    > Gruß
    > Christian Klaß
    > Golem.de


    Na wahrscheinlich war das Gerät nicht mehr mit dem Code gesperrt.. Man kann das iPhone ja einstellen, dass erst nach 5-10-15 Minuten der Code abgefragt wird.. Während dieser Zeit kommt man auch vom Foto-Modus, den man direkt aus dem Lockscreen aufgerufen hat, mit der Menü-Taste auf den Homescreen..

  7. Re: Soso..

    Autor: Eheran 14.02.13 - 23:42

    Das frage ich mich allerdings auch.
    Denn wer nichtmal derartigen Aussagen traut, der glaubt doch eh nichts, was irgendwo steht oder gesagt wird.

    Mein Lob und Mitleid hat der Redakteur jedenfalls.

  8. Re: Soso..

    Autor: Thinal 15.02.13 - 10:18

    Wie jetzt? Man kann einstellen, dass man das Gerät trotz Code-Schutz 5, 10 oder 15 Minuten misbrauchen darf, bevor man zur Code-Eingabe aufgefordert wird? Dann bricht man ab, Kamera an, Homescreen und wieder 15 Minute Blödsinn machen?

    Hab mein iPhone zuhause im Schrank auf Rufweiterleitung auf mein Nexus, deswegen kann ich das gerade nicht nachschauen, aber glauben kann ich das so nicht.

  9. Re: Soso..

    Autor: myxter 15.02.13 - 11:21

    Nein..... nur wenn der Code richtig eingegeben wurde, kommt man auf den Homescreen..
    Und wenn DANN 5/10/15min nichts am Handy gemacht wird und es sich dann locked (bzw. schon im Lockzustand ist) dann wird erst wieder nach dem Code gefragt.
    Ändert also nichts daran, dass über diesen Bug kein Zugriff auf den Homescreen möglich ist.. also:
    Video or it didn't happen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. Daimler AG, Kirchheim
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  2. Swift 2X Neues Wileyfox-Smartphone für 260 Euro
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten rückt näher
    Airbus-Chef
    Fliegen ohne Piloten rückt näher

    Die größte Fehlerquelle in der Luftfahrt sei der Mensch, das hat Airbus-Chef Tom Enders auf einer Tagung gesagt. Er geht davon aus, dass autonomes Fliegen sicherer sei, sieht aber noch Akzeptanzprobleme.

  2. Cartapping: Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt
    Cartapping
    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

    Um den Standort eines Autos zu überwachen, muss längst keine GPS-Wanze mehr angebracht werden. In den USA wird das offenbar schon lange mithilfe der intelligenten Navigations- und Bordsysteme praktiziert.

  3. Auto: Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf
    Auto
    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

    Schläft der Fahrer? Ein neues Assistenzsystem soll erkennen, ob ein Autofahrer aufmerksam auf den Verkehr achtet oder ob er droht einzuschlafen. Das System liest seine Gedanken.


  1. 11:48

  2. 11:47

  3. 11:18

  4. 11:09

  5. 09:20

  6. 09:04

  7. 08:29

  8. 08:18