Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS 6.1 unsicher: Code-Sperre des…

War ja auch kein Designkriterium

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War ja auch kein Designkriterium

    Autor: Casandro 14.02.13 - 21:49

    Apple kann es relativ egal sein, ob jetzt Person A oder Person B ihr Gerät nutzt, das Geld haben die so oder so schon bekommen. Deshalb ist das Apple relativ egal.

    Wäre es einem Mobilgerätehersteller nicht egal was mit den Daten der Nutzer passiert, so würden die nicht nur eine Gerätesperre implementieren, sondern auch noch eine Möglichkeit anbieten, den Flashspeicher zu verschlüsseln. Sprich der Bootloader fragt mich nach dem Kennwort, und läd dann das von mir verschlüsselte Betriebssystem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: War ja auch kein Designkriterium

    Autor: McCoother 15.02.13 - 00:10

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple kann es relativ egal sein, ob jetzt Person A oder Person B ihr Gerät
    > nutzt, das Geld haben die so oder so schon bekommen. Deshalb ist das Apple
    > relativ egal.
    >
    > Wäre es einem Mobilgerätehersteller nicht egal was mit den Daten der Nutzer
    > passiert, so würden die nicht nur eine Gerätesperre implementieren, sondern
    > auch noch eine Möglichkeit anbieten, den Flashspeicher zu verschlüsseln.
    > Sprich der Bootloader fragt mich nach dem Kennwort, und läd dann das von
    > mir verschlüsselte Betriebssystem.


    Das stimmt so nicht ganz..

    „[…] iOS Geräte nutzen den eindeutigen, von jedem einzelnen Benutzer festgelegten Code zum Generieren einer komplexen Verschlüsselung, die zusätzlichen Schutz für Mail und vertrau- liche Programmdaten auf dem Gerät gewährt. […]
    iPhone und iPad bieten eine hardwarebasierte Verschlüsselung. Die Hardwarever- schlüsselung verwendet 256-Bit AES-Codierung, um die Daten auf dem Gerät zu schützen. Die Verschlüsselung ist immer aktiv und kann von den Benutzern nicht deaktiviert werden.[…]“ usw..

    http://images.apple.com/de/iphone/business/docs/iOS_Security.pdf

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: War ja auch kein Designkriterium

    Autor: CrushedIce 15.02.13 - 00:55

    Alle Versionen, für die es einen Jailbreak gibt sind sowieso schon geknackt. Da bringt die 256bit Verschlüsselung dann auch nichts mehr :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Software Engineer Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Berlin
  2. Software Engineer Java (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Frontend Developer (m/w)
    anwalt.de services AG, Nürnberg
  4. Produktmanager industrielle Datenkommunikation (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Schalke 04: Erst League of Legends und nun Fifa
    Schalke 04
    Erst League of Legends und nun Fifa

    Schalke 04 verstärkt sein Engagement in Sachen E-Sport: Kurz nach der Verpflichtung eines League-of-Legends-Teams hat der Verein eine weißblaue Fifa-Mannschaft vorgestellt. Für dessen Aufbau ist ein erfahrener Profi verantwortlich.

  2. Patentverletzungen: Qualcomm verklagt Meizu
    Patentverletzungen
    Qualcomm verklagt Meizu

    Der chinesische Hersteller Meizu hat bei seinen Smartphones Technologien von Qualcomm verwendet - ohne diese zu lizenzieren. Eine außergerichtliche Einigung scheiterte offenbar, jetzt hat der Chiphersteller Klage vor einem chinesischen Gericht eingereicht.

  3. Deep Learning: Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus
    Deep Learning
    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

    Umarmung oder high-five? Kuss oder Handschlag? Ein Algorithmus soll anhand eines Bildes erkennen, was darauf abgebildete Menschen als Nächstes machen. Er lernte das durch Fernsehgucken.


  1. 16:56

  2. 16:40

  3. 16:18

  4. 16:00

  5. 15:47

  6. 15:41

  7. 15:14

  8. 14:47