1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Java: Erfolgreicher Angriff auf Apple

Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

    Autor Surtalnar 20.02.13 - 11:49

    Die Firmen (Apple usw.) sind selbst Schuld, wenn sie ihre Java-Version nicht rechtzeitig aktualisieren. Mit der aktuellen Java-Version hätte die Lücke nicht ausgenutzt werden können. Und die Browserhersteller sind beileibe nicht schneller beim Beheben ihrer Sicherheitslücken als Oracle.

    Warum sollte das Java-Plugin also abgeschafft werden? Es läuft auf jedem Windows und Unix/Linux, und ist auch auf jedem Windows-Rechner installiert, nur ein paar Möchtegern-Sicherheitsprofis deaktivieren es. Des weiteren ist es offen, also nicht so eine Schande wie Adobe Flash. Ich brauche es weiterhin, sonst könnte ich nicht weiter gemütlich Drakensang Online im Browser spielen. :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 11:52 durch Surtalnar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

    Autor Noppen 20.02.13 - 12:26

    Inzwischen liegt die Aktualisierungspflicht bei Oracle. Das steigert prinzipiell die Sicherheit, ohne Anpassungen seitens Apple kann man mit dem Blödsinn aber nicht mal Dateien aus einem Ordner mit Umlauten auswählen. Stichwort "Geschäftliches/" für die Auswahl seines Zertifikates bei Elster.

    Nee, Java (als Plugin wohlgemerkt) gehört - genau wie Flash, Silverlight und der restliche Quatsch - nicht mehr ins Jahr 2013.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

    Autor OSX808 20.02.13 - 15:04

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen liegt die Aktualisierungspflicht bei Oracle. Das steigert
    > prinzipiell die Sicherheit, ohne Anpassungen seitens Apple kann man mit dem
    > Blödsinn aber nicht mal Dateien aus einem Ordner mit Umlauten auswählen.
    > Stichwort "Geschäftliches/" für die Auswahl seines Zertifikates bei
    > Elster.
    >
    > Nee, Java (als Plugin wohlgemerkt) gehört - genau wie Flash, Silverlight
    > und der restliche Quatsch - nicht mehr ins Jahr 2013.

    1++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

  1. Quartalsbericht: Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum
    Quartalsbericht
    Facebook mit hohem Gewinn und starkem Nutzerwachstum

    Facebook kann den Gewinn und Umsatz stark erhöhen. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer wuchs um 14 Prozent auf 1,32 Milliarden.

  2. Ofcom: Briten schalten den Pornofilter ab
    Ofcom
    Briten schalten den Pornofilter ab

    Die Internetsperren gegen Pornografie in Großbritannien werden von den Nutzern nicht angenommen. Das geht aus einer Studie der Medienaufsichtsbehörde Ofcom über das "familienfreundliche Network Level Filtering" hervor.

  3. Erstmal keine Integration: iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen
    Erstmal keine Integration
    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

    Apple versucht, zwischen iOS 8 und OS X 10.10 alias Yosemite eine enge Verzahnung herzustellen, damit man nahtlos zwischen beiden Systemen arbeiten kann. Doch nun sollen die Betriebssysteme gar nicht parallel erscheinen. Wer die Beta von Yosemite ausprobieren will, kann sie nun beziehen.


  1. 22:35

  2. 16:50

  3. 16:32

  4. 15:54

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:55

  8. 14:28