Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Java: Erfolgreicher Angriff auf Apple

Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

    Autor: Surtalnar 20.02.13 - 11:49

    Die Firmen (Apple usw.) sind selbst Schuld, wenn sie ihre Java-Version nicht rechtzeitig aktualisieren. Mit der aktuellen Java-Version hätte die Lücke nicht ausgenutzt werden können. Und die Browserhersteller sind beileibe nicht schneller beim Beheben ihrer Sicherheitslücken als Oracle.

    Warum sollte das Java-Plugin also abgeschafft werden? Es läuft auf jedem Windows und Unix/Linux, und ist auch auf jedem Windows-Rechner installiert, nur ein paar Möchtegern-Sicherheitsprofis deaktivieren es. Des weiteren ist es offen, also nicht so eine Schande wie Adobe Flash. Ich brauche es weiterhin, sonst könnte ich nicht weiter gemütlich Drakensang Online im Browser spielen. :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 11:52 durch Surtalnar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

    Autor: Noppen 20.02.13 - 12:26

    Inzwischen liegt die Aktualisierungspflicht bei Oracle. Das steigert prinzipiell die Sicherheit, ohne Anpassungen seitens Apple kann man mit dem Blödsinn aber nicht mal Dateien aus einem Ordner mit Umlauten auswählen. Stichwort "Geschäftliches/" für die Auswahl seines Zertifikates bei Elster.

    Nee, Java (als Plugin wohlgemerkt) gehört - genau wie Flash, Silverlight und der restliche Quatsch - nicht mehr ins Jahr 2013.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Könnte genauso auch mit HTML5/JavaScript passieren

    Autor: OSX808 20.02.13 - 15:04

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inzwischen liegt die Aktualisierungspflicht bei Oracle. Das steigert
    > prinzipiell die Sicherheit, ohne Anpassungen seitens Apple kann man mit dem
    > Blödsinn aber nicht mal Dateien aus einem Ordner mit Umlauten auswählen.
    > Stichwort "Geschäftliches/" für die Auswahl seines Zertifikates bei
    > Elster.
    >
    > Nee, Java (als Plugin wohlgemerkt) gehört - genau wie Flash, Silverlight
    > und der restliche Quatsch - nicht mehr ins Jahr 2013.

    1++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur (m/w) FPGA
    FERCHAU Engineering GmbH, Bremen
  2. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Software-Entwickler Java/C++ (m/w)
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  4. IT-Sicherheitsexpertin/IT-Si- cherheitsexperte im IT-Sicherheitslabor für die industrielle Produktion
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe (Home-Office möglich)

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Angebote der Woche
    (u. a. The Dressmaker 11,97€, The Trust 11,97€, Barca 11,97€)
  2. VORBESTELLBAR: The Jungle Book 3D+ 2D [3D Blu-ray]
    27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26