1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kollateralschaden: Stuxnet infizierte…

programmierfehler

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. programmierfehler

    Autor smueller 09.11.12 - 16:26

    "Die Schadsoftware hatte sich von Iran aus über das Internet verbreitet und andere Computer infiziert. Grund war wahrscheinlich ein Programmierfehler."

    ich finde das immer wieder lustig. ein programmierfehler.
    ein programmierfehler führt dazu das eine software abstürzt oder darstellungsfehler auftreten oderso. aber nicht irgendetwas anderes macht wie sich zufällig übers internet zu verbreiten..

    ein programierfehler in einer rackete bewirkt auch das diese explodiert, (link nicht gerade im kopf) aber sicher nicht das die auf einmal umkehrt, landet und dabei noch ein paar videos per funk an die zentrale streamt und fragt ob der kaffe schon aufgesetzt wurde..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 16:28 durch smueller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: programmierfehler

    Autor kazhar 09.11.12 - 16:41

    smueller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde das immer wieder lustig. ein programmierfehler.
    > ein programmierfehler führt dazu das eine software abstürzt oder
    > darstellungsfehler auftreten oderso. aber nicht irgendetwas anderes macht
    > wie sich zufällig übers internet zu verbreiten..

    wenn die Abfrage "liegt mein Ziel noch im ausgewähltem Firmennetz?" fehlerhaft TRUE ergibt, dann ist das auch ein Programmierfehler...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 16:41 durch kazhar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: programmierfehler

    Autor honk 09.11.12 - 17:56

    Vermutlich hat die Regierung in die Leistungsbeschreibung für den Virus geschrieben, das er nur böse iranische Rechner befallen darf. Und jetzt das. Ganz klar ein Programmierfehler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: programmierfehler

    Autor tingelchen 09.11.12 - 20:20

    Ja, das ist richtig. Aber ein solcher Fehler sollte in einer Qualitätsprüfung schon auffallen. Es sei denn die Entwickler führen ihren eigenen Code nicht mehr aus um zu sehen ob er überhaupt läuft ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: programmierfehler

    Autor KleinerWolf 10.11.12 - 09:58

    testen? wtf, wenn der Compiler keinen Fehler findet und das Programm übersetzt, passt das schon.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: programmierfehler

    Autor smueller 10.11.12 - 18:59

    da gebe ich dir ja recht.
    aber jetzt fragen wir uns wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das in einer solchen meisterleitstung ein solcher banaler fehler steckt..

    also gehe ich von einer dummen ausrede aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

Workshop: Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
Workshop
Amazons Fire TV wird zur Multimedia-Zentrale
  1. Netflix Netflix-App für Fire TV "noch diesen Monat"
  2. Amazon Netflix mit Trick auf dem Fire TV nutzen
  3. Streaming-Box Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Windows 10 Microsoft arbeitet an Desktop-Benachrichtigungszentrum
  2. Microsoft Windows 10 Technical Preview ist da
  3. Microsofts neues Betriebssystem Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  1. Zuwachs: Beschäftigungsrekord in der deutschen IT-Branche
    Zuwachs
    Beschäftigungsrekord in der deutschen IT-Branche

    Die IT-Branche hat bis Ende 2014 voraussichtlich 953.000 Beschäftigte. Vor allem in den Bereichen Software und IT-Dienstleistungen wurden mehr Mitarbeiter gebraucht. Der Zuwachs im Jahr 2013 war jedoch erheblich stärker ausgefallen.

  2. Systemd-Diskussion: Debian könnte geforkt werden
    Systemd-Diskussion
    Debian könnte geforkt werden

    Sollte sich das Debian-Projekt in der kommenden Abstimmung nicht gegen Systemd entscheiden, werde Debian geforkt. Das kündigt zumindest eine Gruppe von Entwicklern über eine Webseite an. Ob dies aber tatsächlich passiert, bleibt abzuwarten.

  3. 3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
    3D-Druck ausprobiert
    Internetausdrucker 4.0

    Ein 3D-Modell zum Drucken ist nicht immer einfach zu erstellen. Manchmal liegt es aber direkt vor der Nase. So lässt sich mit Firefox jede Webseite auch dreidimensional drucken.


  1. 11:16

  2. 11:09

  3. 10:37

  4. 10:26

  5. 10:00

  6. 10:00

  7. 09:15

  8. 08:21