Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kurznachrichtendienst: 250.000…

"extrem hochentwickelten Angriff"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: paradigmshift 02.02.13 - 16:37

    Würde ich auch behaupten, wenn ein möchtegern Hacker meine Server aufgrund persönlicher Unzulänglichkeit kompromittiert.

  2. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.02.13 - 16:51

    Warum Microsoft, Apple, Kasperksy, Google, Facebook und Twitter sich eigentlich mit diesen Pfeifen abgeben, wo es doch dich gibt, der du offensichtlich absolut fehlerfrei und massiv begabt bist. Die müssen doch dumm sein. Magst nicht vielleicht ein Buch schreiben und uns an deiner makellosen Allwissenheit teilhaben lassen? Also nur wenn's deine Zeit zulässt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 16:52 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: BlackPhantom 02.02.13 - 16:52

    +1

  4. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: developer 02.02.13 - 17:12

    full ack

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  5. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: paradigmshift 02.02.13 - 17:32

  6. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.02.13 - 17:52

    Und?

  7. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: BadRobot 02.02.13 - 18:12

    "He found a funding source (an unknown benefactor) and started attacking US sites. After an initial round of successful attacks, his funding was tripled. All through 2006, NCPH built sophisticated rootkits and launched a barrage of attacks against multiple US government agencies."

  8. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: der kleine boss 02.02.13 - 20:26

    der zählt nich, ders asiate -_-

  9. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: lear 02.02.13 - 21:13

    Kann sein daß es ein Übersetzungsproblem ist, aber "extrem hochentwickelter Angriff" und die "wenigen Momente" (in denen 250.000 Accounts kompromittiert wurden) ist doch bloß Gewäsch.

    Was ist denn ein "niedrigentwickelter Angriff" und was kann ich in vielen Momenten anstellen?

    Evtl. dem Publikum geschuldet, aber die Aussage ist extrem unprofessionell und beeinhaltet keinerlei Information zum tatsächlichen Level des Angriffs.
    Insofern ist die einzige Information schon zutreffend "offensichtlich besser als ihr", was immer das absolut heißt.

  10. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Moe479 03.02.13 - 05:26

    ich denke es ist einfach eine schutzbeuhaptung, tatsächlich finden die meisten angiffe auf einem extrem niedriegen level statt, wenn man denn zb. ansich simpleren 'blackboxen', die teilweise seit jahrzehnten mitgeschliffen werden, nicht konsolidiert hat, aber damit erstellte produkte trozdem in serienreifen status überführt, an die einem vertrauenden nutzer ausgeliefert hat.

    man liesst so oft 'neue sicherheitslücken hier und da gefunden' tatsäch heisst das sehr oft 'uralte sicherheitslücken erst jetzt endeckt' ...

    im resume muss man dann festellen, dass anscheinend, kein allumfassender test der lösung und ihrer komponenten stattgefunden hat, sonst hätten diese mängel festgestellt und behoben werden müssen.

    das klingt sicherlich überheblich und unglaublich distanziert, aber das sind die meisten perfektion fordernden fragen und aussagen. sie stellen anforderungen die von den meisten nicht erfüllt werden und von den wenigsten erfüllt werden können. sie nehmen uns aber nicht das streben nach perfektion ab, im gegenteil, sie fordern uns dazu auf, ob wir sie schuldig bleiben entscheiden wir selbst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. COMPO Expert GmbH, Münster
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Allplan Development Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 122,97€
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Huawei: Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt
    Huawei
    Vectoring mit 300 MBit/s wird in Deutschland angewandt

    Laut Huawei wird Super Vectoring mit bis zu 300 MBit/s in Deutschland bereits angewandt. Nur von wem, ist nicht bekannt.

  2. The Dash: Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff
    The Dash
    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff

    Die komplett drahtlos arbeitenden Ohrstöpsel The Dash von Bragi haben weiterhin Schwierigkeiten mit der Bluetooth-Verbindung. Die Probleme könnten bauartbedingt sein und wären somit nicht mit Firmware-Updates lösbar.

  3. Bugs in Encase: Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
    Bugs in Encase
    Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken

    Strafverfolgungsbehörden weltweit nutzen die Forensiksoftware Encase. Doch einige Sicherheitslücken in der Software können zu einem Absturz der Software führen - oder sogar zur Codeausführung missbraucht werden.


  1. 15:05

  2. 14:54

  3. 14:50

  4. 14:14

  5. 14:00

  6. 13:56

  7. 13:30

  8. 12:01