1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › libupnp: Schwere UPnP-Lücke in…

routerzwang

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. routerzwang

    Autor: FrankTzFL1977 29.01.13 - 17:24

    Bei einigen routern welche die anbieter mitliefern kann man upnp nicht mal ausschalten hatte das bei einer easybox trotzdes deaktivierten hackens war upnp noch möglich.
    Aber dank routerzwang kann man das ding nicht mal austauschen!

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: routerzwang

    Autor: lala1 29.01.13 - 17:28

    Ja genau das dachte ich mir auch. Sowas ist genau der Grund warum ich hier meine OpenBSD Kiste stehen habe. UPNP ist ja meiner Erinnerung nach nicht das erste mal in Sachen Sicherheit in Verruf gekommen und das alles, weil man mal zu faul ist ein paar Ports frei zu schalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: routerzwang

    Autor: M.Kessel 29.01.13 - 18:29

    Ich dachte grade an genau das Gleiche.

    Allerdings ist hier jetzt, dank des Gerichtsurteils, das diese Zwangsrouter Bestandteil des Providernetzes sind, die Haftungsfrage bei Einbruch und Datendiebstahl geklärt.

    Der Provider muß sein Netz sicher machen!

    Alle Schadensersatzansprüche gehen somit an den Provider.

    Urteile sind wie ein Schwert. Auf beiden Seiten eine scharfe Seite.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: routerzwang

    Autor: muh3 29.01.13 - 19:35

    warum kann man hinter einem router nicht noch einen router schalten?
    warum kann man den router nicht einfach austauschen, gegen einen der eigenen wahl?
    warum kann man am mitgelieferten router nicht einfach die software wechseln?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: routerzwang

    Autor: FrankTzFL1977 29.01.13 - 20:05

    muh3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > warum kann man hinter einem router nicht noch einen router schalten?

    Klar kann man das aber ein gerät mehr was strom frist?

    > warum kann man den router nicht einfach austauschen, gegen einen der
    > eigenen wahl?

    Weil ein gericht entschieden hat das der provider einem nen router aufzwingen darf, und das ist dan meist ein biliger der nciht so sicher ist wie z.b ne fritzbox,...

    > warum kann man am mitgelieferten router nicht einfach die software
    > wechseln?
    Eben wegen dem routerzwang darf und kann auf die provider geräte nur die provider software istalliert werden

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: routerzwang

    Autor: phako 30.01.13 - 00:09

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau das dachte ich mir auch. Sowas ist genau der Grund warum ich hier
    > meine OpenBSD Kiste stehen habe. UPNP ist ja meiner Erinnerung nach nicht
    > das erste mal in Sachen Sicherheit in Verruf gekommen und das alles, weil
    > man mal zu faul ist ein paar Ports frei zu schalten.

    Ja genau. Ich stell mir grade vor, wie ich meinem Vater erkläre, wie er auf seinem OpenBSD Rechner ports freischalten soll.

    Realität, anyone?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: routerzwang

    Autor: EqPO 30.01.13 - 04:46

    Wie sicher ist denn eine Fritz!Box? 3099,7 Sicherheitspunkte?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: routerzwang

    Autor: FrankTzFL1977 30.01.13 - 06:56

    Also was ich genau weiß ist das die fritzbox sicherer ist als die easybox, einige speedports und die alice box.

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Wozu?

    Autor: fratze123 30.01.13 - 07:47

    Vielleicht sollte er das einfach nicht tun? Wozu muss er Ports "freischalten"?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wozu?

    Autor: Phreeze 30.01.13 - 08:49

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollte er das einfach nicht tun? Wozu muss er Ports
    > "freischalten"?

    Um ololcrit-videos in CS classic zu gestalten :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: routerzwang

    Autor: lala1 30.01.13 - 11:02

    Ich frage mich gerade warum du dich genötigt siehst OpenBSD zu installieren nur weil ich das habe. OpenBSD ist ganz klar nicht für jeden geeignet.
    Realität, anyone?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: routerzwang

    Autor: theanswerto1984is1776 31.01.13 - 12:04

    FrankTzFL1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was ich genau weiß ist das die fritzbox sicherer ist als die easybox,
    > einige speedports und die alice box.


    nur so FYI - die meisten AliceBoxen die heutzutage verteilt werden, sind gebrandete Fritzboxen. Die Speedports(zumindest die gebräuchlichsten Serien W 501V, W701V und einer oder 2 aus der 9xx Serie) sind OEM-Versionen der Fritzbox(Gleiche Hardware, gleiche Software, andere weboberfläche)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: routerzwang

    Autor: FrankTzFL1977 31.01.13 - 16:55

    Wer lesen kann ist klar im vorteil ;-) nee mal ernst. :-)

    Ich habe geschrieben "einige" speedports. Und selbst gebrandete fritzboxen sind besser als das was vodafone oder alice/o2 dabei packen.
    Und ja ich weiß das alice jetzt auch ne weiße fritzbox bei packt aber so vermurkst das sie unsicher ist. Starcom/VRcom ist da genauso bescheiden.

    Aber die originalen fritzboxen und die schwarzen von 1&1 sind nicht schlecht.

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

  1. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  2. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

  3. Rohrpostzug: Hyperloop entsteht nach Feierabend
    Rohrpostzug
    Hyperloop entsteht nach Feierabend

    Mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen - so stellt sich Elon Musk das Transportsystem der Zukunft vor. Ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern arbeitet fleißig daran. Nebenbei.


  1. 20:17

  2. 18:56

  3. 18:12

  4. 16:54

  5. 13:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:56