Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mega: Massive Kritik an der…

Anfängerfehler...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anfängerfehler...

    Autor: it5000 23.01.13 - 20:17

    sieht heise.de an mega. Ich kenne mich da ja nicht aus. Aber das hört sich schon ziemlich peinlich für mega an:

    "Bereits erste Analysen offenbaren Anfängerfehler bei der Benutzung von Krypto-Funktionen. So lädt Mega Code von externen Systemen eines Content Distribution Networks nach. Statt dessen dessen Integrität mit einer der üblichen Hash-Funktionen wie SHA256 zu überprüfen, setzt es eine Funktion ein, die für diesen Einsatzzweck überhaupt nicht geeignet ist. Zum Einsatz kommt CBC-MAC mit einem im JavaScript-Code fest einprogrammierten Schlüssel (111111, 222222, 333333, 444444).

    Sogar die Beschreibung der CBC-MAC bei Wikipedia enthält einen deutlichen Hinweis darauf, dass diese Message Authentication Codes bei bekanntem Schlüssel einfach zu fälschen sind (unter: Using the same key for encryption and authentication). In der Folge kann jeder, der einen dieser CDN-Server kontrolliert – oder den Betreiber zur Mithilfe bewegen kann – den nachgeladenen Code ganz einfach manipulieren, ohne dass dies einen Fehler hervorruft. Damit wäre dann die gesamte Mega-Infrastruktur kompromittiert und Anwender ließen sich beliebig ausspionieren. Derartige Anfängerfehler lassen auch für den Rest der Krypto-Infrastruktur nichts Gutes ahnen."

    http://www.heise.de/security/artikel/Mega-Facts-1789018.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 20:18 durch it5000.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Anfängerfehler...

    Autor: Themenzersetzer 23.01.13 - 20:41

    Alles von hier:

    http://fail0verflow.com/blog/2013/megafail.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Anfängerfehler...

    Autor: Maxiklin 24.01.13 - 08:06

    Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Wer bei Mega sowas wie Sicherheit erwartet, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Für den Erschaffer der größten illegalen Filesharingplattform dieser Erde ist Sicherheit der Nutzer etwa so wichtig, wie für Banken faire und gute Kundenberatung :D

    Kim Schmitz interessieren genau zwei Dinge: So schnell wie möglich so viel Kohle wie möglich zu machen und so bekannt/berühmt wie möglich zu werden. Sein Ego ist größer als sein Bauchumfang und das heißt schon was :) Mega ist ein Fest für alle Rechtsverdreher, die sich im Internet tummeln und Filesharer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior JavaEE-Softwareentwickler (m/w)
    SEEBURGER AG, Bretten bei Karlsruhe
  2. Anwendungsentwickler (m/w)
    KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal
  3. Software-Architekt/in für Bremssysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Solution Consultant (m/w)
    GIS Gesellschaft für InformationsSysteme AG, Hannover oder Hamburg (Home-Office möglich)

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)
  2. XCOM 2
    25,00€
  3. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. Snowden Natural Born Knüller
  2. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  3. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26