Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mega: Massive Kritik an der…

Anfängerfehler...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anfängerfehler...

    Autor: it5000 23.01.13 - 20:17

    sieht heise.de an mega. Ich kenne mich da ja nicht aus. Aber das hört sich schon ziemlich peinlich für mega an:

    "Bereits erste Analysen offenbaren Anfängerfehler bei der Benutzung von Krypto-Funktionen. So lädt Mega Code von externen Systemen eines Content Distribution Networks nach. Statt dessen dessen Integrität mit einer der üblichen Hash-Funktionen wie SHA256 zu überprüfen, setzt es eine Funktion ein, die für diesen Einsatzzweck überhaupt nicht geeignet ist. Zum Einsatz kommt CBC-MAC mit einem im JavaScript-Code fest einprogrammierten Schlüssel (111111, 222222, 333333, 444444).

    Sogar die Beschreibung der CBC-MAC bei Wikipedia enthält einen deutlichen Hinweis darauf, dass diese Message Authentication Codes bei bekanntem Schlüssel einfach zu fälschen sind (unter: Using the same key for encryption and authentication). In der Folge kann jeder, der einen dieser CDN-Server kontrolliert – oder den Betreiber zur Mithilfe bewegen kann – den nachgeladenen Code ganz einfach manipulieren, ohne dass dies einen Fehler hervorruft. Damit wäre dann die gesamte Mega-Infrastruktur kompromittiert und Anwender ließen sich beliebig ausspionieren. Derartige Anfängerfehler lassen auch für den Rest der Krypto-Infrastruktur nichts Gutes ahnen."

    http://www.heise.de/security/artikel/Mega-Facts-1789018.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 20:18 durch it5000.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Anfängerfehler...

    Autor: Themenzersetzer 23.01.13 - 20:41

    Alles von hier:

    http://fail0verflow.com/blog/2013/megafail.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Anfängerfehler...

    Autor: Maxiklin 24.01.13 - 08:06

    Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Wer bei Mega sowas wie Sicherheit erwartet, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Für den Erschaffer der größten illegalen Filesharingplattform dieser Erde ist Sicherheit der Nutzer etwa so wichtig, wie für Banken faire und gute Kundenberatung :D

    Kim Schmitz interessieren genau zwei Dinge: So schnell wie möglich so viel Kohle wie möglich zu machen und so bekannt/berühmt wie möglich zu werden. Sein Ego ist größer als sein Bauchumfang und das heißt schon was :) Mega ist ein Fest für alle Rechtsverdreher, die sich im Internet tummeln und Filesharer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Accenture, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ inkl. Versand
  2. 99,90€ statt 204,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here
    Kartendienst
    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

    Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".

  2. Killerspiel-Debatte: ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike
    Killerspiel-Debatte
    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

    Eigentlich wollte ProSieben Maxx mit der Übertragung von E-Sport-Turnieren auch "Vorbehalte ausräumen". Stattdessen räumt der Sender jetzt Counter-Strike keinen Platz mehr ein - die Mehrheit der Zuschauer reagiert verärgert.

  3. Mehr Breitband für mich (MBfm): Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro
    Mehr Breitband für mich (MBfm)
    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

    Glasfaser für den Preis eines Grundstücks mit großem Eigenheim: Das kann das Selbstbauer-FTTH "Mehr Breitband für mich" (MBfm) der Deutschen Telekom sein. Ein Golem.de-Leser berichtet von seinen Erfahrungen.


  1. 15:58

  2. 15:42

  3. 15:31

  4. 14:42

  5. 14:00

  6. 12:37

  7. 12:29

  8. 12:00