Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mega: Massive Kritik an der…

Dedublizierung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dedublizierung

    Autor: ArnoNymous 25.01.13 - 14:43

    Hehe das war auch das erste was mir einfiel. Um die TB Preise pro Nutzer zu halten ist es wahrscheinlich, dass es benutzt wird. Entweder für jede Datei generell. Oder wenigstens unter Freunden die die gleiche Datei untereinander freigeben und verschlüsseln.

    Entweder guckt mega sich also vor der Verschlüsselung den Hash wert an. Oder zumindest Freunde haben gegenseitig systemintern Zugriff auf den gegenseitigen Schlüssel. Man behalte dieses 5 oder 7 Ecken Prinzip im Auge nachdem jeder mit jedem über die entsprechende Anzahl Peers verbunden ist.

    Nichts desto trotz ein Geschäftsmodell das funktioniert und das vom "Markt" gewünscht wird. Ich gehe davon aus, dass Herr Schmitz bzw. Com hier mitleist - da hier nicht unerheblich Meinung gebildet wird. Grüße an der der Stelle aus dem ehemaligen P2P Bereich :c)

  2. Re: Dedublizierung

    Autor: Husare 25.01.13 - 15:32

    ArnoNymous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hehe das war auch das erste was mir einfiel. Um die TB Preise pro Nutzer zu
    > halten ist es wahrscheinlich, dass es benutzt wird. Entweder für jede Datei
    > generell. Oder wenigstens unter Freunden die die gleiche Datei
    > untereinander freigeben und verschlüsseln.

    Wenn man einem Freund eine Freigabe auf eine Datei gibt, wofür auch ein Passwort benötigt wird, dann ist das sicherlich nur eine Referenz auf die Datei und keine echte Kopie. Wenn aber zwei Freunde zufällig die selbe Datei auf ihre Konten hochladen, dann sind das jeweils unabhängige Kopien.
    Zudem ist es nicht nur "wahrscheinlich, dass es [Deduplizierung] benutzt wird", sondern Mega hat auch gesagt das blockweise Deduplizierung nach der Verschlüsselung verwendet wird. Außerdem werden gleiche Dateien innerhalb eines Kontos auch nur referenziert mit Hilfe von Hashes.

    > Entweder guckt mega sich also vor der Verschlüsselung den Hash wert an.
    > Oder zumindest Freunde haben gegenseitig systemintern Zugriff auf den
    > gegenseitigen Schlüssel. Man behalte dieses 5 oder 7 Ecken Prinzip im Auge
    > nachdem jeder mit jedem über die entsprechende Anzahl Peers verbunden ist.

    Wieso all diese Mutmaßungen? Warst du auf der Seite von Mega und hast du dich überhaupt informiert?

  3. Re: Dedublizierung

    Autor: razer 25.01.13 - 20:41

    Husare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem ist es nicht nur "wahrscheinlich, dass es benutzt wird", sondern
    > Mega hat auch gesagt das blockweise Deduplizierung nach der Verschlüsselung
    > verwendet wird.

    öhm, wenn ich ein bild rauflade, und du das exakt selbe, ist der code nach der verschlüsselung doch ein anderer, richtig? somit können dateien eigentlich garnicht dedupliziert werden.. und blockweise wäre ja eine enorme fragmentierung, zahlt sich das da überhaupt noch aus?

  4. Re: Dedublizierung

    Autor: Husare 25.01.13 - 23:56

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > öhm, wenn ich ein bild rauflade, und du das exakt selbe, ist der code nach
    > der verschlüsselung doch ein anderer, richtig?

    Exakt, deswegen schrieb ich ja folgendes:
    "Wenn aber zwei Freunde zufällig die selbe Datei auf ihre Konten hochladen, dann sind das jeweils unabhängige Kopien."

    > somit können dateien
    > eigentlich garnicht dedupliziert werden..

    dazu schrieb ich das:
    "Wenn man einem Freund eine Freigabe auf eine Datei gibt, wofür auch ein Passwort benötigt wird, dann ist das sicherlich nur eine Referenz auf die Datei und keine echte Kopie."
    "Außerdem werden gleiche Dateien innerhalb eines Kontos auch nur referenziert mit Hilfe von Hashes."
    Bei gleichem Schlüssel für zwei identische Dateien müssten auch die verschlüsselten Dateien gleich sein, was heißt, dass man nur eine Datei zu speichern braucht und die andere durch eine Referenz auf die Kopie verweist.

    > und blockweise wäre ja eine
    > enorme fragmentierung, zahlt sich das da überhaupt noch aus?

    Ja das kann schon sein, das muss eben Mega abwägen was besser ist, Speicher oder Performance. Aber gibt es blockweise Deduplizierung nicht schon länger und damit auch ausgereifte Lösungen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Volkswagen AG, Wolfsburg
  3. Kassenärztliche Vereinigung Hamburg, Hamburg
  4. congatec AG, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Europäische Union: Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein
    Europäische Union
    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

    Das könnte teuer werden für Apple: Die EU-Kommission hält die Vereinbarungen über Steuererleichterungen in Irland für unzulässig. Im schlimmsten Fall muss das Unternehmen mehrere Milliarden US-Dollar nachzahlen.

  2. Linux-Paketmanager: RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
    Linux-Paketmanager
    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

    Unser Autor hat versucht, potenzielle Sicherheitslücken im Paketmanager RPM zu melden, der von Red Hat, Suse und weiteren Linux-Distributionen genutzt wird. Doch das war gar nicht so einfach. Für einen Stack-Buffer-Overflow steht nach wie vor kein Fix bereit.

  3. Neuseeland: Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz
    Neuseeland
    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

    Das Auslieferungsverfahren über Kim Dotcom darf fast live im Internet gezeigt werden - das hat ein Gericht in Neuseeland entschieden. Dotcom selbst spricht von einem "Meilenstein".


  1. 10:45

  2. 10:00

  3. 09:32

  4. 09:00

  5. 08:04

  6. 07:28

  7. 22:34

  8. 18:16