1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Messenger: Whatsapp-Konkurrent Hike…

Unsicher, Finger weg!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsicher, Finger weg!

    Autor: Replay 05.12.12 - 17:14

    Das Ding überträgt unverschlüsselt Klartext.

    http://stadt-bremerhaven.de/hike-uebertraegt-unverschluesselt-klartext/

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unsicher, Finger weg!

    Autor: xviper 05.12.12 - 17:49

    Lesen soll eine durchaus nützliche Kompetenz sein, habe ich gehört.

    (Dass die Verschlüsselung fehlt, steht im Artikel)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unsicher, Finger weg!

    Autor: Replay 05.12.12 - 22:31

    Denken soll eine durchaus nützliche Kompetenz sein, habe ich gehört.

    (Daß man es so leicht abhören kann, steht nicht im Artikel)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.12 22:31 durch Replay.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unsicher, Finger weg!

    Autor: strauch 05.12.12 - 23:18

    Aber das man es leicht abhören kann ist doch gerade die Sache wenn es unverschlüsselt ist. Ist ja mit Mailkonto die auf Smartphones nicht per SSL verbinden das gleiche.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unsicher, Finger weg!

    Autor: bierbo 06.12.12 - 08:25

    Wenn irgendetwas im Klartext übertragen wird, dann kann es leicht abgehört werden. Das wird doch impliziert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Unsicher, Finger weg!

    Autor: Replay 06.12.12 - 10:09

    Das ist mir schon klar. Dennoch gehe ich davon aus, daß hier auch Leute reinschneien, denen das nicht bewußt ist.

    Wie viele Router laufen mit dem Standardpaßwort? Wie viele Mailkonten werden eben ohne SSL genutzt? Wie viele WLAN werden schwach oder gar nicht verschlüsselt? Massenhaft.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Internet Deutsche Polizisten sind oft digitale Analphabeten
  2. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  3. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Studie Docker-Images oft mit Sicherheitslücken
  2. US-Steuerbehörde Hunderttausend Konten kompromittiert
  3. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. CD Projekt Red The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One
  2. Sabotagevorwurf Witcher-3-Streit zwischen AMD und Nvidia
  3. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer

  1. Project Brillo: Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich
    Project Brillo
    Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich

    Mit Project Brillo hat Google auf der I/O 2015 ein neues Betriebssystem für das Internet of Things vorgestellt. Brillo basiert auf Android, dementsprechend können es Hersteller wie das mobile Betriebssystem für ihre Geräte verwenden.

  2. Umfrage: IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro
    Umfrage
    IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

    Junge Informatiker in Deutschland wollen gerne bei Google in den Beruf einsteigen und pro Monat 3.850 Euro verdienen. Dafür sind sie bereit, 41 Stunden in der Woche zu arbeiten.

  3. Google: Android M mit vielen kleinen Änderungen
    Google
    Android M mit vielen kleinen Änderungen

    Google hat einen ersten Blick auf die nächste Android-Hauptversion gewährt. Sie trägt den Codenamen Android M und bringt vor allem interne Änderungen. Mit Android M wird Google eine neue Bezahlfunktion in das Betriebssystem integrieren.


  1. 20:12

  2. 20:06

  3. 19:57

  4. 17:54

  5. 16:40

  6. 16:37

  7. 15:17

  8. 14:53