Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Dashboard und Creators…

ein privacy-tool

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein privacy-tool

    Autor: Rulf 11.01.17 - 19:11

    wird also weiterhin pflicht nach der ersteinrichtung und nach jedem update wie die vergangenheit zeigt...
    mit dem ms-eigenen toll werden die wichtigen/gefährlichen sachen natürlich nicht angegangen...

  2. Re: ein privacy-tool

    Autor: Wallbreaker 11.01.17 - 20:16

    Ich finde dieses ganze Gejammer rund um Windows 10 nur noch lächerlich. Die früheren Versionen waren auch kaum besser. Doch etwas auf Biegen und Brechen zu nutzen, daran mit Privacy-Tools und mehr noch herumzufrickeln, anstatt etwas zu nutzen was eigene Wünsche respektiert, könnte kaum dämlicher sein. Allein wie viel nutzlose Energie viele Windows-Nutzer in so etwas hineinstecken, ist unbegreiflich, noch trägt das jemals Früchte. Aber inzwischen denke Ich mir einfach, wer sich in so einer unsinnigen Weise verhält, der hat sein Betriebssystem vollends verdient.

  3. Re: ein privacy-tool

    Autor: Moe479 11.01.17 - 21:13

    aber es hat directX 12 und ich kenne das gut aus der schule, was anderes ist mir zu anstrengend ...

  4. Re: ein privacy-tool

    Autor: Rulf 12.01.17 - 06:17

    naja...
    das problem ist nur, daß ms neue prozessoren nur mit dem neuesten bs unterstützen will...ab kabylake ist mit w7/8 essig...
    außerdem ist linux für spieler und multimediafreunde einfach unbrauchbar...
    außerdem verkauft ms keine alten lizenzenzen mehr...
    darum wird man praktisch erpresst w10 zu nutzen...

  5. Re: ein privacy-tool

    Autor: Helites 12.01.17 - 08:11

    Wallbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde dieses ganze Gejammer rund um Windows 10 nur noch lächerlich. Die
    > früheren Versionen waren auch kaum besser.

    Sicher war Sie besser... man konnt die Datensammeleiten abstellen.. (was nicht mehr geht) man konnte sagen welche Updates man will und welche nicht (was nicht mehr geht) etz....

    > Doch etwas auf Biegen und Brechen zu nutzen, daran mit Privacy-Tools und mehr
    > noch herumzufrickeln, anstatt etwas zu nutzen was eigene Wünsche respektiert,
    > könnte kaum dämlicher sein.

    Nun Microsoft erpresst die Benutzer WinX zu benützen. sprich CPU-Support / DX-Support.
    Und gerade als Spieler wird man in 5 Jahren gewzungen sein auf WinX zu wechseln, da die Software-Hersteller Linux nicht unterstüzen.

    > Aber inzwischen denke Ich mir einfach, wer sich in so einer unsinnigen Weise
    > verhält, der hat sein Betriebssystem vollends verdient.

    Und wer nix Sehen und Hören will hat so ein Betriebsysstem vollends verdient.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. gkv informatik, Wuppertal
  2. K+S, Kassel
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte
  4. Porsche AG, Zuffenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Sony STR-DN860 AV-Receiver für 355,00€ u. Star Wars...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  2. Android Wear 2.0 Erste neue Smartwatches kommen von LG
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13