1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Microsoft: Security Essentials 4 ist…

Leute mit Keksen werden weinen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Klonky 26.04.12 - 11:13

    Um wieviel wollen wir wetten, das nun überall Leute ankommen, die aufeinmal "ganz zufällig" keine Spiele mehr starten können, weil sie einen Keks besitzen und der nun ohne Einwilligung von Security Essentials gelöscht wurde? xD Ich Freu mich jetzt schon drauf :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor keiner 26.04.12 - 11:22

    Warum sollte dies passieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:25

    Weil Cracks von den meisten Antivirentools geschluckt werden, wenn man keine Ausnahmen definiert, was mWn bei MSE nicht geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor alesphere 26.04.12 - 11:25

    keiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte dies passieren?

    Weil Fehlerkennungen bei AntiViren-Programmen keine Seltenheit sind...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor KeinKommentar 26.04.12 - 11:28

    Das mit den Cracks usw. war auch mein erster Gedanke :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:28

    Wenn es denn Fehlerkennungen sind. Ich würde nie einem Keygen oder Crack vertrauen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor keiner 26.04.12 - 11:31

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Cracks von den meisten Antivirentools geschluckt werden, wenn man
    > keine Ausnahmen definiert, was mWn bei MSE nicht geht.

    Ah ok, ich dachte bei Keksen in erster Linie an Cookies bzw. im Weiteren an Flashspiele und hatte mich schon gewundert... ;)

    Edit: Doch das Setzen von Ausnahmen ist in den Einstellungen möglich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.12 11:36 durch keiner.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor keiner 26.04.12 - 11:31

    alesphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Fehlerkennungen bei AntiViren-Programmen keine Seltenheit sind...

    Meinen Erfahrungen mit MSSE nach eigentlich schon, da dies bislang noch nie der Fall gewesen ist (was nicht heißt, dass es dies nie geben wird)... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:32

    Der Fehler ist mir auch erst passiert. Was Kekse mit Cracks zu tun haben, ist wohl auch nur Klonky klar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor jbruenig 26.04.12 - 11:33

    Hm, also ich kann mit der alten Version Ausnahmen definieren. Ganz bequem über die War Meldung und dann im Dropdown-Menü "Zulassen" auswählen.

    Zusätzlich werden die Sachen ja nur in die Quarantäne verschoben, sodass man sie sicherlich über die UI wieder ab ihren ursprünglichen Speicher Ort verschieben kann...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Klonky 26.04.12 - 11:35

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Fehler ist mir auch erst passiert. Was Kekse mit Cracks zu tun haben,
    > ist wohl auch nur Klonky klar.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Keks_(Begriffskl%C3%A4rung) :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:36

    Bei der Meldung wäre es aber schon zu spät, denn die kommt ja nicht mehr, so wie ich das verstanden hab ;-) Die Ausnahme müsste man dann schon im Vorfeld festlegen. Die DAUs unter den Zockern werden aber vermutlich das blöde Spielekaputtmachprogramm einfach deinstallieren, weil ja so "alles viel besser" läuft...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:37

    War mir neu, danke für die Info! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Klonky 26.04.12 - 11:40

    Erinnert mich immer wieder an das eine Beispiel von dem Spiel Batman: Arkham Asylum , als ein Spieler sich beschwert hat, das er nicht fliegen kann und immer abgestürzt und das Spiel unschaffbar ist im Offizielen Forum. Erste Antwort war "Hey, das Spiel ist noch garnicht draußen, das war ein eingebauter Bug, um Leute wie dir vorzubeugen" :)

    Hier der Link http://www.pcgames.de/Batman-Arkham-Asylum-PC-217283/News/Batman-Arkham-Asylum-Raubkopierer-outet-sich-versehentlich-im-offiziellen-Forum-694813/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.12 11:41 durch Klonky.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:42

    Das ist doch mal ein wirksamer Kopierschutz. Tausendmal zuverlässiger als jedes DRM :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Klonky 26.04.12 - 11:46

    Stimmt eigentlich. Man arbeitet zusammen mit den Antivirus Giganten oder halt Windows (besitzt ja auch integriert ein "tool zum Entfernen von schädlicher Software"). Dort lässt man eben die Exe scannen, die dort ausgeführt wird. Wenn die sich eben abweicht von der Original, dann wird alarm gegeben und sie lässt sich net ausführen. Aber was das wieder für Folgen haben wird xD Oh Gott bloß net :D Gemoddete Exe, bum geht net mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor a.nym 26.04.12 - 11:50

    Klonky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt eigentlich. Man arbeitet zusammen mit den Antivirus Giganten oder
    > halt Windows (besitzt ja auch integriert ein "tool zum Entfernen von
    > schädlicher Software"). Dort lässt man eben die Exe scannen, die dort
    > ausgeführt wird. Wenn die sich eben abweicht von der Original, dann wird
    > alarm gegeben und sie lässt sich net ausführen. Aber was das wieder für
    > Folgen haben wird xD Oh Gott bloß net :D Gemoddete Exe, bum geht net mehr.

    Die folgen sind ziemlich Klar in so einem Szenario :)

    Programme/ Funktionen uninstall MS-Security Essentials ... *FG*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.04.12 - 11:53

    Bei MSE geht das noch, aber dieses "Tool zum Entfernen bösartiger Software" rutscht schnell mal beim Update mit durch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor Klonky 26.04.12 - 11:55

    Genau. Und wenn bei soetwas alle Hersteller mitmachen würde, also man keine mehr findet, der das nicht unterstützt, dann entweder ohne Virenschutzt rumrennen oder was anderes finden um diese Funktion auszuhebeln xD Dann wird mehr Kekse für Virenprogramme geschrieben :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Leute mit Keksen werden weinen

    Autor a.nym 26.04.12 - 11:57

    Na ist doch auch klar, die Software stammt von/für bösen Raubmordkopierern ...

    Hergestellt in dunklen Kellern von Hackern u. Crakern

    ALSO wen das nicht "BÖSARTIG(e)" Software ist welche den dann ???

    *lach*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49