1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Xpress Browser: Nokia…

Unglaublich dreist!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublich dreist!

    Autor: kn3rd 11.01.13 - 14:06

    Aber von Nokia habe ich nichts anderes mehr erwartet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unglaublich dreist!

    Autor: Netspy 11.01.13 - 15:11

    Was ist dreist? Dass es technisch gar nicht anders machbar ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: fratze123 11.01.13 - 15:18

    ... den Anwender darauf hinzuweisen oder aber Seiten einfach im Originalzustand anzuzeigen. Ich finde diesen Komprimierungskram völlig schwachsinnig und würde auch sowas wie Opera Mini nie freiwillig nutzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: Netspy 11.01.13 - 15:31

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... den Anwender darauf hinzuweisen oder aber Seiten einfach im
    > Originalzustand anzuzeigen.

    Hinweise finden sich vielleicht irgendwo in den AGB und Seiten im Originalzustand ausliefern ist in dem Fall nicht ganz so trivial.

    > Ich finde diesen Komprimierungskram völlig
    > schwachsinnig und würde auch sowas wie Opera Mini nie freiwillig nutzen.

    Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich sehe da auch keinen Sinn drin und jedes halbwegs aktuelle Smartphone ist heutzutage selbst in der Lage, Seiten vernünftig darzustellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: zilti 11.01.13 - 20:55

    Es geht auch um die Datenmenge. Nicht jeder hat 'ne Flatrate.
    Ich benutze fast ausschliesslich Opera Mini (oder dann halt Opera Mobile mit "Opera Turbo"), und spare damit deutlich über 90% Datentransfer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: Netspy 11.01.13 - 21:02

    Zusätzlich geht es auch um die Akkulaufzeit, die durch das aufwändige Rendern gezogen wird. Steht sogar im Artikel drin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Intel Edison ausprobiert: Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
Intel Edison ausprobiert
Ich seh dich - das Mona-Lisa-Projekt
  1. Intel Edison Kleinrechner mit Arduino-ähnlichem Board als Breakout

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

  1. Mega: Kim Dotcom sind angeblich die Millionen ausgegangen
    Mega
    Kim Dotcom sind angeblich die Millionen ausgegangen

    Kim Dotcom behauptet, all sein Geld für Rechtsanwälte ausgegeben zu haben. Ihm gehöre persönlich keine einzige Aktie an dem Sharehoster Mega mehr. Doch das alles könnte ein Trick sein.

  2. Die ROM-Ecke: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
    Die ROM-Ecke
    Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

    Die Programmierer der alternativen Android-Distribution Slim ROM stehen weniger im Rampenlicht als die Konkurrenz von Cyanogenmod, ihre ROM Slimkat hat es allerdings in sich: Sie bietet zahlreiche Einstellungen, Heads-Up-Notifications - und einen invertierten, schwarzen Modus.

  3. Gesundschrumpfung: Sony will Smartphone-Modellvielfalt reduzieren
    Gesundschrumpfung
    Sony will Smartphone-Modellvielfalt reduzieren

    Sonys Mobilfunk-Abteilung beschert dem Unternehmen herbe Verluste, während die Playstation und Digital-Imaging-Produkte Geld bringen. Nun plant Sony einen Modell-Kahlschlag und will sich auf wenige, profitable Geräte konzentrieren, auch wenn das zulasten des Umsatzes geht.


  1. 09:08

  2. 09:00

  3. 08:48

  4. 08:26

  5. 08:09

  6. 07:43

  7. 07:28

  8. 23:08