Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Xpress Browser: Nokia…

Unglaublich dreist!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublich dreist!

    Autor: kn3rd 11.01.13 - 14:06

    Aber von Nokia habe ich nichts anderes mehr erwartet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unglaublich dreist!

    Autor: Netspy 11.01.13 - 15:11

    Was ist dreist? Dass es technisch gar nicht anders machbar ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: fratze123 11.01.13 - 15:18

    ... den Anwender darauf hinzuweisen oder aber Seiten einfach im Originalzustand anzuzeigen. Ich finde diesen Komprimierungskram völlig schwachsinnig und würde auch sowas wie Opera Mini nie freiwillig nutzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: Netspy 11.01.13 - 15:31

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... den Anwender darauf hinzuweisen oder aber Seiten einfach im
    > Originalzustand anzuzeigen.

    Hinweise finden sich vielleicht irgendwo in den AGB und Seiten im Originalzustand ausliefern ist in dem Fall nicht ganz so trivial.

    > Ich finde diesen Komprimierungskram völlig
    > schwachsinnig und würde auch sowas wie Opera Mini nie freiwillig nutzen.

    Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich sehe da auch keinen Sinn drin und jedes halbwegs aktuelle Smartphone ist heutzutage selbst in der Lage, Seiten vernünftig darzustellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: zilti 11.01.13 - 20:55

    Es geht auch um die Datenmenge. Nicht jeder hat 'ne Flatrate.
    Ich benutze fast ausschliesslich Opera Mini (oder dann halt Opera Mobile mit "Opera Turbo"), und spare damit deutlich über 90% Datentransfer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Es ist zumindest machebar, ...

    Autor: Netspy 11.01.13 - 21:02

    Zusätzlich geht es auch um die Akkulaufzeit, die durch das aufwändige Rendern gezogen wird. Steht sogar im Artikel drin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  2. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  4. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Angebote der Woche
  2. GeForce GTX 1080 bei Amazon
  3. Logitech G900 Maus
    159,00€ statt 179,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46