Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notfallpatch: Java-Update wegen…

Also der Updater nervt mich mal wieder

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: Spaghetticode 02.02.13 - 01:18

    1. Die 64-Bit-Version von Java hat gar keinen Updater. Da muss man manuell heruminstallieren.
    2. Um auf die Einstellungen des 32-Bit-Javas zugreifen zu können, kann man nicht das Systemsteuerungssymbol verwenden, sondern muss C:\Program Files (x86)\Java\jre7\bin\javacpl.exe ausführen.
    3. Meine Updater-Einstellungen wurden nicht gespeichert. Der hatte also immer noch die monatliche Aktualisierung drin, zuletzt überprüft am 14.01.2013. Damit die Einstellungen gespeichert werden, muss man javacpl.exe als Administrator starten.
    4. Ohne Worte:

    5. Als ich das Fenster von 4. fotografieren wollte, verschwanden sämtliche Bedienelemente außer „OK“ und „Abbrechen“. Natürlich habe ich auf „Abbrechen“ geklickt. Zur Strafe musste das Java-Update erneut heruntergeladen werden.

    <semiofftopic>So, was haben wir denn sonst noch für Nerv-Updater heute? Ah, einmal die VirtualBox (Download umständlich über Browser, vergisst die vorherigen Installationsoptionen) und einmal den PDFCreator (Download umständlich über Browser, bitte einmal deinstallieren und installieren, vergisst dabei auch die vorherigen Installationsoptionen, außerdem versucht man bereits, zwei unerwünschte Mitbringsel einzuschmuggeln). Die beiden waren aber schon seit einiger Zeit aufgeschoben, weil ich bisher noch keine Lust dazu hatte. Dagegen ist die Aktualisierung der Linuxe in der VirtualBox ein wahres Zuckerschlecken.</semiofftopic>

  2. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: kn3rd 02.02.13 - 01:25

    Mit

    sudo apt-get upgrade

    oder

    alien java.rpm java.deb
    dpkg -i java.deb


    hat man weniger Stress :)

  3. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: Spaghetticode 02.02.13 - 02:43

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit sudo apt-get upgrade [...] hat man weniger Stress :)
    Aber nur in der Ubuntu- und Debian-Welt. Außerhalb der Ubuntu- und Debian-Welt (Windows, SUSE, Fedora, Android, Apple) stößt man nur auf Schulterzucken.

  4. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: flow77 02.02.13 - 02:57

    Geil! Wenigstens habt ihr <1% User Freude daran! ^^

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit
    >
    > sudo apt-get upgrade
    >
    > oder
    >
    > alien java.rpm java.deb
    > dpkg -i java.deb
    >
    > hat man weniger Stress :)

  5. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: msdong71 02.02.13 - 06:53

    Ja wo kommen wir da hin wenn wir bei der Installation was lesen müssen ;)

  6. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: sk1y 02.02.13 - 07:48

    ninite.com

    Löst zwar nicht die Ursache des Problems, es wird aber damit alles silent und ohne toolbars installiert.

  7. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: Kelteseth 02.02.13 - 11:20

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geil! Wenigstens habt ihr <1% User Freude daran! ^^
    >
    > kn3rd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit
    > >
    > > sudo apt-get upgrade
    > >
    > > oder
    > >
    > > alien java.rpm java.deb
    > > dpkg -i java.deb
    > >
    > >
    > > hat man weniger Stress :)

    [Hier bitte beliebiger anti Windows Kommentar einfügen]

    --Gesendet von einem Linux Ultrabook ;)

  8. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: Der Supporter 02.02.13 - 12:19

    Für diejenigen, die es interessiert: Hier wurde genau analysiert, was die Crapware Ask-Toolbar alles macht:

    http://www.benedelman.org/news/012213-1.html

  9. Re: Also der Updater nervt mich mal wieder

    Autor: kn3rd 02.02.13 - 13:06

    Tja wer immer nur das macht was die dumme Masse macht, der liest auch Bildzeitung. Mir ehrlich gesagt wie groß die Verbreitung von einer Onlinemessung auf ein paar Seiten ist, ich habe ein sichereres System und alles was ich brauch. Kein Bedarf an Tastkbars, Viren und andere Crapware :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kroschke sign-international GmbH, Braunschweig
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar
  3. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound

  1. Whistleblowerin: Obama begnadigt Chelsea Manning
    Whistleblowerin
    Obama begnadigt Chelsea Manning

    Es ist eine seiner letzten Amtshandlungen: Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird der Whistleblowerin Chelsea Manning einen Großteil der verbleibenden Strafe erlassen.

  2. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  3. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48