Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notfallpatch: Java-Update wegen…

Berichterstattung Einseitig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Berichterstattung Einseitig?

    Autor: Dadie 02.02.13 - 12:20

    Irgendwie bin ich doch etwas verwirrt. Finde die Berichterstattung zu den Java-Sicherheitslücken gut und nützlich. Aber irgendwie verwirrt mich der allgemeine Tone der klingt als wenn die Welt bald untergehen würde, wegen einem unsicheren Java.

    Sehr viele PCs haben aktuell eine unsichere Java-Version. Es wird über Sicherheitslücken berichtet, über Updates. Es haben sich einige Leute dazu geäußert, es gab Notfall-Sitzungen. Es wird über Orcale und Java gemeckert. Und nun noch ein Patch heraus.

    Aber auf der anderen Seite schaue ich neben meinem PC auf mein Android Handy welches keine Updates (innerhalb der Gewährleistung) bekommt und dessen aktuelle Version extrem viele öffentlich bekannte Sicherheitslücken hat und niemanden scheint es zu interessieren.

    Ich will nicht meckern, will den Betroffenen ins Gedächtnis rufen, dass Oracle (so sehr einige auch schimpfen) noch zu den besseren Herstellern von Software gehört die sich zumindest um ihre Software kümmern.

    Ich mag auch Java und Orcale nicht leiden (Mag OOP, VMs und Orcale nicht), dennoch bieten sie einen nicht perfekten aber ein weit über durchschnittlichen Support an. Mag vielleicht sein, dass Orcale so gut erscheint weil der Rest so schlecht ist. Aber ich bin hier eher positiv beeindruckt das Orcale wirklich was tut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: Der Supporter 02.02.13 - 12:26

    Ja, Oracle gehört zu den "besseren" Herstellern und will nur unser Bestes indem sie betrügerische Crapware (Ask-Toolbar) auf unseren System installieren.

    http://www.zdnet.com/a-close-look-at-how-oracle-installs-deceptive-software-with-java-updates-7000010038/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: paradigmshift 02.02.13 - 12:30

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Oracle gehört zu den "besseren" Herstellern und will nur unser Bestes
    > indem sie betrügerische Crapware (Ask-Toolbar) auf unseren System
    > installieren.
    >
    > www.zdnet.com

    Du hast das bereits 8x gepostet. Warum?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: Der Supporter 02.02.13 - 12:33

    Weil du es offenbar noch nicht zur Kenntnis genommen hast und hier Oracle als "nett" herausstellst, obwohl sie aktiv versuchen Betrügersoftware bei den unbedarften Nutzern zu installieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: paradigmshift 02.02.13 - 12:40

    Was möchtest du von mir hören? Das Sun damals viel besser war und seit 2010 alles den Bach runter geht? Meinetwegen, ist sogar wirklich so. Aber bei weitem nicht so schlimm, wie du den Eindruck erwecken willst ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: motzerator 02.02.13 - 14:14

    paradigmshift schrieb:
    -------------------------------
    >> www.zdnet.com
    > Du hast das bereits 8x gepostet. Warum?

    Ich habe es gerade zum ersten mal gelesen. Ich finde es gut, das diese wichtige Information verbreitet wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: bstea 02.02.13 - 17:18

    Den Crapware Einsatz hat aber Sun eingeführt, ob nun Ask, McAfee, msn oder die Google toolbar.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: Dadie 02.02.13 - 17:43

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Oracle gehört zu den "besseren" Herstellern und will nur unser Bestes
    > indem sie betrügerische Crapware (Ask-Toolbar) auf unseren System
    > installieren.
    >
    > www.zdnet.com

    Erstens hat wie schon erwähnt Sun die Sache angeleiert. Und sicherlich ist sind diese Toolbars nicht wirklich toll. Gibt aber schlimmeres. Habe die Tage mal Daemontools installieren wollen. Ich musste 2 tools bars und 3 "Wir machen ihren PC schneller" tools wegklicken mit teilweisen gemeinem "klicken sie auf 'nein' wenn sie das Programm installieren wollen" Dialogen.

    Ich will Oracle nicht in den Schutz nehmen. Aber das Niveau auf dem hier bezüglich Java gejammert wird, für dieses Niveau würden die meisten Benutzer einiges geben. Wenn ich mir meine Software so anschaue. Oracle ist mir da echt noch der liebste.

    Ich finde derartiges darf man eben nicht vergessen. Das ist wie dieses Anti-Microsoft gejammer. Wie scheiße doch alles ist und wie toll [Anderes OS] ist. Man erkennt nicht die ganzen guten Dinge sondern schaut nur auf der schlecht und jammert herum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Berichterstattung Einseitig?

    Autor: non_sense 02.02.13 - 18:05

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens hat wie schon erwähnt Sun die Sache angeleiert. Und sicherlich ist
    > sind diese Toolbars nicht wirklich toll. Gibt aber schlimmeres. Habe die
    > Tage mal Daemontools installieren wollen. Ich musste 2 tools bars und 3
    > "Wir machen ihren PC schneller" tools wegklicken mit teilweisen gemeinem
    > "klicken sie auf 'nein' wenn sie das Programm installieren wollen"
    > Dialogen.

    Schon mal es eh totaler Quark ist. Man kann bei der Java-Installation das Häkchen bei der Ask-Toolbar auch entfernen. Dann wird sie nicht mitinstalliert. Wer einfach wie ein Geisteskranker auf "weiter" klickt, hat selbst schuld. Solche Toolbars kennt man auch noch von zig anderen Freeware-Tools.

    Viel schlimmer finde ich eigentlich das, was Adobe mit Flash abzieht, wo man noch vor dem Runterladen auswählen muss, ob man Chrome mitinstallieren möchte oder nicht, und dann wird die Option in der eigentlichen Installation nicht mehr erwähnt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Produktmanager (m/w) Netzwerksicherheit
    ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Berlin
  2. Entwicklungsingenieur/-in Funktionale Sicherheit Fahrerassistenzsysteme
    Daimler AG, Immendingen
  3. Softwaretester/in für mechatronische Motorsysteme
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Manager IT Infrastructure (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  3. PCGH-Performance-PC Fury-X-Edition
    (Core i7-4790K + AMD Radeon R9 Fury X)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Verdacht auf Landesverrat: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org
    Verdacht auf Landesverrat
    Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Engagement für ein offenes Web: Dafür soll Netzpolitik am Mittwoch geehrt werden - und dafür drohen den Journalisten Strafen. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Landesverrats.

  2. Security: Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben
    Security
    Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben

    Die "Smart Rifles" der Firma Tracking Point lassen sich einfach per WLAN manipulieren. Mit falschen Eingaben schießen sie auf Ziele, die der Schütze gar nicht im Visier hat.

  3. Sony: Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren
    Sony
    Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

    Nach vielen Jahren mit Verlusten läuft das Geschäft bei Sony wieder besser. Für das letzte Geschäftsquartal meldet der Konzern rund drei Millionen verkaufte Playstation 4. Ein anderes, überall zu findendes Mini-Bauteil hat aber noch stärker zugelegt.


  1. 17:25

  2. 17:08

  3. 14:58

  4. 14:44

  5. 13:07

  6. 12:48

  7. 12:11

  8. 12:05