Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notfallpatch: Java-Update wegen…

Java deinstallieren = Problem erledigt

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: ioxio 02.02.13 - 11:15

    So easy, ich weiß eigentlich auch nicht, wer die JRE noch verwendet...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: lostname 02.02.13 - 11:20

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So easy, ich weiß eigentlich auch nicht, wer die JRE noch verwendet...

    Vielleicht Leute, die mit ihren Rechnern arbeiten müssen!? Stichwort: Tellerrand

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: as (Golem.de) 02.02.13 - 11:33

    Hallo,

    ioxio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So easy, ich weiß eigentlich auch nicht, wer die JRE noch verwendet...

    der Zoll, eventim.de, Landesamt für Steuern und ich weiß noch von einer Webanwendung im Event-Bereich, die Zwang ist - hab nur gerade den Anbieter nicht im Kopf. Und wer HP-Switche (2000er-Serie) oder Management. Karten administriert muss teils auch Java.

    Die Deutsche Post nutzte für die Onlinefrankierung übrigens bis vor einigen Monaten auch noch Java.

    So ganz ohne Java kommt man im Netz nicht aus.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: Der Supporter 02.02.13 - 12:45

    Unglaublich, was in Deutschland alles möglich ist. Man wird zum Einsatz einer höchst unsicheren Technologie gezwungen. Und nein, das sind jetzt nicht die ersten Sicherheitsprobleme von Java im Browser.

    Ihr habt mein Mitleid in Deutschland.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: renegade334 02.02.13 - 12:47

    Ebenso kann man hergehen und C# bzw. C++ und Python und den Rest verbieten weil damit noch kein Konzept gibt, sichere Webanwendungen zu programmieren, die auf dem Browser laufen. Nur weil ActiveX probleme gemacht hat, hat man auch nicht das Programmiersprachenkonstrukt an anderen Stellen verboten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: BlackPhantom 02.02.13 - 13:45

    Mal grade in meine Software-Liste unter Windows 7 geshaut: Kein Java installiert. Hatte die Kiste vor zwei Wochen auch mal platt gemacht und wieder neu installiert. Bis jetzt habe ich also noch kein Java benötigt.

    MFG :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: renegade334 02.02.13 - 13:50

    BlackPhantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis jetzt habe ich also noch kein Java benötigt.
    >
    > MFG :-)
    Bei mir hapert es schon mal an paar Basisanfoorderungen: Mit LibreOffice fängt schon das ganze an. Bei MS zahlt sich der Mehrnutzenfaktor bei dem Preis einfach nicht aus. Und schon wäre ich aufgeschmissen und kann überhaupt nicht weiterarbeiten. Ich könnte vielleicht MonoDevelop nutzen, aber Java ist meine absolute AAA-Lieblingssprache. Warum ist Java überhaupt dermaßen schlimm?

    Wusstest du schon, dass Java auf der Top-Liste der verwendeten Sprarchen sehr weit oben steht? Das hat auch der Golem-Redaktor höchstpersönlich gesagt.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 13:57 durch renegade334.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: BLi8819 02.02.13 - 13:59

    Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst.
    Aber Java ist einer der weit verbreitesten Sprachen überhaupt, neben den Sprachen mit C im Namen.

    Gut, das Java-Plugin für den Browser braucht vielleicht nicht zwangläufig. Aber ein Rechner ohne JRE? Da will ich nicht mit arbeiten müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: Hypertext 02.02.13 - 14:04

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ioxio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So easy, ich weiß eigentlich auch nicht, wer die JRE noch verwendet...
    >
    > der Zoll, eventim.de, Landesamt für Steuern und ich weiß noch von einer
    > Webanwendung im Event-Bereich, die Zwang ist - hab nur gerade den Anbieter
    > nicht im Kopf. Und wer HP-Switche (2000er-Serie) oder Management. Karten
    > administriert muss teils auch Java.

    Außerdem kommt der, der mit der Justiz zu tun hat, um Java nicht herum:
    EGVP (elektr. Gerichts- + Verwaltungspostfach, dient der "sicheren" Kommunikation zwischen Anwälten, Gerichtsvollziehern u.a. und dem Gericht); fordert nebenbei sogar noch Java 6.

    Jedem *Privat*-User hingegen installiere ich schon lange kein Java mehr auf seinem PC...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: motzerator 02.02.13 - 14:05

    ioxio schrieb:
    ------------------
    > So easy, ich weiß eigentlich auch nicht,
    > wer die JRE noch verwendet...

    +1

    Habe ich genau so gemacht, ein großes Problem weniger!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: BlackPhantom 02.02.13 - 14:19

    Hallo, aber ich bin nun mal kein Java-Programmierer. Von daher brauche ich es erst einmal nicht. ;-)

    EDIT:
    Ups, die Antwort sollte eigentlich an @renegade334 gehen. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 14:22 durch BlackPhantom.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: BlackPhantom 02.02.13 - 14:23

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlackPhantom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bis jetzt habe ich also noch kein Java benötigt.
    > >
    > > MFG :-)

    > Wusstest du schon, dass Java auf der Top-Liste der verwendeten Sprarchen
    > sehr weit oben steht? Das hat auch der Golem-Redaktor höchstpersönlich
    > gesagt.

    Nicht direkt. Aber ich wusste, dass Java eine weit verbreitete Sprache ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: non_sense 02.02.13 - 14:27

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich genau so gemacht, ein großes Problem weniger!

    Wayne?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: renegade334 02.02.13 - 14:28

    BlackPhantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo, aber ich bin nun mal kein Java-Programmierer. Von daher brauche ich
    > es erst einmal nicht. ;-)
    >
    > EDIT:
    > Ups, die Antwort sollte eigentlich an @renegade334 gehen. ;)
    Du musst kein Java-Programmierer sein. Sehr wahrscheinlich wird der Java-Gebrauch, wenn du eine nicht-MS-Office benutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: BlackPhantom 02.02.13 - 14:45

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlackPhantom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo, aber ich bin nun mal kein Java-Programmierer. Von daher brauche
    > ich
    > > es erst einmal nicht. ;-)
    > >
    > > EDIT:
    > > Ups, die Antwort sollte eigentlich an @renegade334 gehen. ;)
    > Du musst kein Java-Programmierer sein. Sehr wahrscheinlich wird der
    > Java-Gebrauch, wenn du eine nicht-MS-Office benutzt.

    Ich nutze LibreOffice.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: robinx999 02.02.13 - 18:39

    >
    > Ich nutze LibreOffice.


    Braucht das für ein paar funktionen nicht auch noch java, wobei die sich ja bemühen alle Java abhängikeiten zu entfernen. Aber ich kenne z.B.: keine alternative zu TV-Browser. Platform übergreifend und nicht auf deutsche Sender beschränkt, das bietet irgendwie kein anderes Programm das ich bisher getestet habe

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: Th3Dan 03.02.13 - 00:04

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Deutsche Post nutzte für die Onlinefrankierung übrigens bis vor einigen
    > Monaten auch noch Java.

    Habe ich früher für eBay auch genutzt, allerdings über DHL für Paketmarken, aber die gehören ja auch zur Deutschen Post.
    Seit ich festgestellt habe, dass es andere Anbieter gibt die wesentlich mehr Leistungen für weniger Geld bieten, und nebenbei auch nicht von mir verlangen so einen sicherheitsmäßigen Schweizer Käse eines Browser-Plugins zum drucken meiner Versandscheine ausführen zu müssen, bin ich da auch weg.

    Java besteht aber nicht nur aus dem Browser-Plugin, das scheinen hier einige zu verwechseln. Die hohe Verbreitung von Java resultiert hauptsächlich aus den normalen Anwendungsprogrammen, die mit dem Browser-Addon nicht viel zutun haben.
    Da gibt es zwar keine Sicherheitsprobleme in dem Ausmaß, aber Java ist verglichen mit anderen Sprachen wie C# die ebenfalls ein komplettes Framework bieten einfach katastrophal schlecht von der Performance her.

    Der einzige Vorteil von Java liegt in seiner Plattformunabhängigkeit, und das zusammen mit einem gesamten Framework.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: as (Golem.de) 03.02.13 - 00:22

    Hallo,

    Th3Dan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Java besteht aber nicht nur aus dem Browser-Plugin, das scheinen hier
    > einige zu verwechseln.

    ja, deswegen schrieb ich auch rein, dass es um Webanwendungen geht. Aaaber...,

    > Die hohe Verbreitung von Java resultiert
    > hauptsächlich aus den normalen Anwendungsprogrammen, die mit dem
    > Browser-Addon nicht viel zutun haben.

    ... leider ist eine sehr hohe Anzahl von Rechnern ab Werk mit Java ausgestattet. Meist in einer völlig veralteten Version. Die Anwender wissen dann nichtmal, dass sie da Java drauf haben, gehen das erste Mal ins Netz und dann ist es schon zu spät.

    Anwendungsprogramme, die Java erfordern sehe ich bei nur wenigen Anwendern.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: paradigmshift 03.02.13 - 00:29

    as (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anwendungsprogramme, die Java erfordern sehe ich bei nur wenigen Anwendern
    >

    Und doch gibt es so viele nützliche für PC Spiele in Form von Tools wie Editoren, Viewern und Unpackern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Java deinstallieren = Problem erledigt

    Autor: as (Golem.de) 03.02.13 - 01:24

    Hallo,

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht das für ein paar funktionen nicht auch noch java, wobei die sich ja
    > bemühen alle Java abhängikeiten zu entfernen.

    Nur für die Base-Komponente IIRC. Man kann die Java-Warnung gut ignorieren.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1070 für 1.229 €)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)
  3. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Nintendo auf dem Smartphone: Pokémon Go Out!
Nintendo auf dem Smartphone
Pokémon Go Out!
  1. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland
  2. Pokémon Go Verbraucherschützer reichen Abmahnung gegen Niantic ein
  3. Wearable Pokémon Go Plus grundsätzlich vorbestellbar

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Surround-Video Nico360 filmt 360-Grad-Videos zwischen Fingerspitzen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Die Woche im Video: Ausgesperrt, aufgehängt, aufgegeben
    Die Woche im Video
    Ausgesperrt, aufgehängt, aufgegeben

    Golem.de-Wochenrückblick Mittelsmarte Türschlösser, Tablets an der Wand und Grafikkarten im Wettstreit: Wir hatten diese Woche viele Geräte in der Hand. Musk hat einen Masterplan - und Unister kein Geld mehr. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. 100 MBit/s: Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring
    100 MBit/s
    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

    Ein exklusives Vectoring der Telekom im Nahbereich kommt nur, wenn der Konkurrent gute und günstige virtuelle Zugangsprodukte angeboten bekommt. Das dürfte den Preis für bis zu 100-MBit/s-Zugänge drücken.

  3. Insolvenz: Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet
    Insolvenz
    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

    Das Unternehmen "verfügt über liquide Mittel einschließlich eines Kassenbestandes in Höhe von 0,00 Euro" heißt es im Insolvenzantrag von Unister. Auch Yahoo schuldet die Firma viel Geld.


  1. 09:01

  2. 18:26

  3. 18:00

  4. 17:00

  5. 16:29

  6. 16:02

  7. 15:43

  8. 15:33