1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onity Locks: Einbrüche in Hotelzimmer…

Kein schlechtes Geschäftskonzept

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein schlechtes Geschäftskonzept

    Autor DooMMasteR 28.11.12 - 16:16

    Man verkauft Schlösser zu einem guten Preis… vllt sogar geradezu günstig…

    Die sind aber durch die Bank total beschissen gesichert…

    Dann schickt man ein paar Leute los die die Schlösser knacken und das ganze öffentlich machen… und bietet den Kunden bisheriger Schlösser dann die Finale lösung für mehr Sicherheit an, natürlich gegen eine Gebühr… in Deutschland nennt man sowas sittenwidrige Geschäftspraktik und es ist verboten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kein schlechtes Geschäftskonzept

    Autor davidw 28.11.12 - 16:49

    Da stecken bestimmt die Freimaurer oder die Illuminati dahinter....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kein schlechtes Geschäftskonzept

    Autor Shixal 28.11.12 - 16:53

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man verkauft Schlösser zu einem guten Preis… vllt sogar geradezu
    > günstig…
    >
    > Die sind aber durch die Bank total beschissen gesichert…
    >
    > Dann schickt man ein paar Leute los die die Schlösser knacken und das ganze
    > öffentlich machen… und bietet den Kunden bisheriger Schlösser dann
    > die Finale lösung für mehr Sicherheit an, natürlich gegen eine
    > Gebühr… in Deutschland nennt man sowas sittenwidrige Geschäftspraktik
    > und es ist verboten.

    Ja, wahnsinnig clever. Ab sofort überlegt sich jedes Hotel zweimal ob man wirklich Schlösser von diesem Hersteller verwenden will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kein schlechtes Geschäftskonzept

    Autor das_mav 28.11.12 - 19:03

    Ich frage mich gerade warum diese Firma bei derartiger Geschäftsgebahren nicht schon längst der Prozess gemacht wird - gerade in den USA ist man doch sonst eher schnell mit Klagen/Anklagen bei solchen Mängeln eines Produktes.

    Ein Schloss soll Türen sichern, und nun kann jeder mit ein wenig Geld oder Erfahrung eben dies Problemlos unnachweislich in Sekunden umgehen und soll Geld dafür zahlen das es nicht mehr ohne weiteres geht? Als Türschmuck wurde das sicher nicht verkauft, insofern ist es doch ein Produkt was seinen Nutzen nicht erfüllt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Digitale Agenda: Ein Papier, das alle enttäuscht
Digitale Agenda
Ein Papier, das alle enttäuscht
  1. Breitbandausbau Telekom will zehn Milliarden Euro vom Staat für DSL-Ausbau
  2. Zwiespältig Gesetz gegen WLAN-Störerhaftung von Cafés und Hotels fertig
  3. Digitale Agenda Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  1. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  2. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.

  3. Nintendo: Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick
    Nintendo
    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

    New Nintendo 3DS und 3DS XL nennt Nintendo neue Handhelds, die in Japan bereits im Oktober 2014 auf den Markt kommen. Sie bieten neue Eingabemöglichkeiten und unterstützen die NFC-Funktechnologie.


  1. 18:14

  2. 18:00

  3. 16:22

  4. 16:08

  5. 15:18

  6. 15:05

  7. 14:40

  8. 14:00