Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paypal: "Diese Phishing-Mail ist…

Die Unternehmen sind mit Schuld

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: Andreas2k 08.01.13 - 13:42

    Viele große Unternehmen haben sich angewöhnt eMails von diversen Domains zu verschicken statt über die Hauptdomain die sofort erkennbar ist.

    Was soll der Mist? Dadurch wird der Kunde doch nur unnötig verwirrt und fällt auf solche Pseudo Domains rein.

    Ein paar Beispiele (ausgedachte):

    Ich habe ein Konto bei paypal.de

    Ich bekomme eMails von
    vertrieb@markeing-paypal.de
    service@support-paypal.com
    info@paypal-europe.de
    billing@paypal-service.com
    usw. usw...

    Klar kann ein normaler Kunde da irgendwann nicht mehr den Überblick behalten, was jetzt wirklich zu paypal gehört. Genau dieses Verhalten habe ich bei diversen großen Unternehmen festgestellt. Ständig wechselnde Domainnamen anstatt alles unter der Hauptdomain laufen zu lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: Johnny Cache 08.01.13 - 13:48

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele große Unternehmen haben sich angewöhnt eMails von diversen Domains zu
    > verschicken statt über die Hauptdomain die sofort erkennbar ist.

    Spontan fällt mir da z.B. auch DHL ein, welche in einer Phistingmail die Umstellung auf die mTAN angekündigt haben, und das ausgerechnet mit einer Domain die ich bisher noch nicht kannte.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: zonk 08.01.13 - 13:55

    was bitte ist ein phisting mail :D schreibt man das nicht mit F ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: BlackPhantom 08.01.13 - 14:02

    Es wäre tatsächlich sinnvoller, alles unter der Hauptdomain laufen zu lassen.

    MFG :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: boiii 08.01.13 - 14:03

    Also meine Mail zum mTan kam von

    paket@info.dhl.de über mailer-service.de

    Wer Gmail nutzt kann übigens in den Google Labs das Feature "Überprüfte Absender mit Symbol kennzeichnen" aktivieren. Dann werden die Absender geprüft und falls sie von Paypal oder Ebay kommen mit einmel Schlüssel gekennzeichnet. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: berritorre 08.01.13 - 14:14

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bekomme eMails von
    > vertrieb@markeing-paypal.de
    > service@support-paypal.com
    > info@paypal-europe.de
    > billing@paypal-service.com

    Wenn das wirklich so umgesetzt sein würden, dann wäre das schon sehr dämlich. Bei Webseiten ist das ja noch irgendwie ok (aber auch da sollte man sich schon mal überlegen ob das sinnvoll ist), aber bei Emails sollte alles über eine Domain laufen. Zur not könnte man ja noch mit Subdomains arbeiten.

    Aber die werden sich schon was dabei denken... oder auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: Johnny Cache 08.01.13 - 14:31

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was bitte ist ein phisting mail :D schreibt man das nicht mit F ^^

    Egal, sind beide für den Arsch. XD

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: Tantalus 08.01.13 - 14:32

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal, sind beide für den Arsch. XD

    Knapp daneben. :-P

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: Sharra 08.01.13 - 16:04

    Ja, die denken sich was bei.
    Zum einen will jeder Verantwortliche wichtig sein, und besteht auf einer eigenen Domain.
    Zum anderen ist es intern auch leichter festzustellen, aus welcher Abteilung der Kram dann gekommen ist. Nicht dass es noch andere Möglichkeiten dafür gäbe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Die Unternehmen sind mit Schuld

    Autor: Spaghetticode 08.01.13 - 18:52

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Gmail nutzt kann übigens in den Google Labs das Feature "Überprüfte
    > Absender mit Symbol kennzeichnen" aktivieren. Dann werden die Absender
    > geprüft und falls sie von Paypal oder Ebay kommen mit einmel Schlüssel
    > gekennzeichnet. ;)

    Im Webmail von Web.de, GMX und Freenet.de geht es angeblich auch („E-Mail-Siegel“). Nur nutze ich bei meinem Web.de-Postfach kein Webmail, sondern Thunderbird. Und der kann das nicht. Und ein GMX oder Freenet-Postfach habe ich nicht.

    Wird eigentlich mal Zeit, dass alle E-Mail-Programme (auch Webmail) Signatur und Verschlüsselung unterstützen und die kryptografische Signatur von den „Massenmailversendern“ auch eingesetzt wird. Die entsprechenden Standards S/MIME und OpenPGP gibt es schon seit (über zehn) Jahren. Leider muss man in dieser Hinsicht zweigleisig fahren, denn angeblich sollen beide Standards üblich sein (konkret weiß ich das nicht, denn ich habe außer von mir selbst noch nie eine signierte/verschlüsselte E-Mail bekommen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Berater für "Radio Access" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln
  2. SPS-Softwareentwickler (m/w)
    KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  3. Sachbearbeiter/in Modellierungsservice
    Landeshauptstadt München, München
  4. IT-Administrator (m/w)
    Hunter International GmbH, Bielefeld

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Neural Processing Engine: Qualcomm bringt Deep-Learning-SDK für Snapdragon 820
    Neural Processing Engine
    Qualcomm bringt Deep-Learning-SDK für Snapdragon 820

    Erst trainieren, dann optimieren: Die Snapdragon Neural Processing Engine für Qualcomms Snapdragon 820 bringt Deep Learning lokal auf das Smartphone. Welche IP-Blöcke das Software Development Kit anspricht, bleibt den Entwicklern überlassen.

  2. Kindle Oasis im Test: Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
    Kindle Oasis im Test
    Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell

    Der Kindle Oasis schafft's nicht allein: Amazons neuer E-Book-Reader der Oberklasse ist zwar besonders leicht und dünn. Aber dadurch ist er so schwach, dass er einen dicken, schweren Partner braucht.

  3. Link: Schließe mit Display soll Armbanduhren smart machen
    Link
    Schließe mit Display soll Armbanduhren smart machen

    Das Projekt Link will aus klassischen Armbanduhren Smartwatches machen - dank einer Ersatzschließe mit Display: Diese soll an der Innenseite des Handgelenks als zusätzliche Smartwatch dienen. Das Projekt sucht jetzt per Crowdfunding Unterstützer.


  1. 12:40

  2. 12:04

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:54

  6. 11:32

  7. 10:59

  8. 10:52