1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Peter Sunde: Paypal sperrt VPN…

PaysafeCard

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PaysafeCard

    Autor mawa 23.07.13 - 19:22

    Auf der Site wird auch noch die PaysafeCard für Zahlungen angeboten. Für mich ist die schon immer die erste Wahl, wenn es um anonymes bezahlen oder Spenden geht.
    Von denen habe ich meisten Karten für 150 - 400 Euro liegen, immer schön mit 50,- Werten. Ich kaufe die immer an der Tanke, wenn ich mal wieder in Berlin bin oder lasse mir die aus Berlin mitbringen. Dazu dann noch mehrere Konten über wegwerf Mailadressen und leere Konten werden noch zwei oder drei Karten aufgegeben.

    Kann ich jedem nur wärmstens ans Herz legen. Dafür bekommt man sogar Sites oder VServer in Russland/USA/Kanada und wenn es sein muss auch in Timbuktu gemietet. Wer will kann damit auch seine Onlinespiele bezahlen.

    Oder Ukash, damit kann man sogar seine anonyme Kalixa prepaid MasterCard aufladen, ohne das es Probleme gibt. Jetzt muss man nur noch wissen, wie man eine anonyme (unter falschem Namen) Kalixa ordern kann, aber da sind hier die Forenteilnehmer sicher kreativ genug für.

    PayPal ist bei mir ein absolutes NoGo und Anbieter die nur über PayPal Verkaufen oder Kaufen wollen sind nicht meine Kunden Oder Verkäufer. Ähnlich sieht es Kreditkarten aus. Ich bin nicht bereit, 30,-/Jahr für KK hinzulegen, wenn ich das bei Anbietern wie Kalixa für 5,-/3 Jahre bekomme. Das es sich dabei nur um eine Prepaid-Karte handelt, kommt mir dabei sehr entgegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: PaysafeCard

    Autor narea 23.07.13 - 19:39

    Paysafecard ist in der tat gut.
    Gehe davon aus, dass es in spätestens fünf jahren verboten ist.
    Wo kämen wir auch hin, wenn der bürger sich einfach so vor dem staat verstecken will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: PaysafeCard

    Autor nille02 23.07.13 - 19:45

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Paysafecard ist in der tat gut.
    > Gehe davon aus, dass es in spätestens fünf jahren verboten ist.

    In Deutschland ist es doch nur noch eingeschränkt nutzbar. Du kannst z.b keine Karten mehr Kombinieren. Restbeträge musst du dir nun auf ein Bankkonto überweisen lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: PaysafeCard

    Autor mawa 23.07.13 - 19:54

    Das mit dem nicht kombinieren kann ich nicht bestätigen, muss aber über das gleiche Paysafe Konto erfolgen. Das ich nicht immer kombiniere, liegt eher daran, das ich mehrere Paysafe Karten nicht miteinander in Verbindung bringen möchte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: PaysafeCard

    Autor mawa 23.07.13 - 20:10

    OK, Asche auf mein Haupt, ich habe gerade mal bei Paysafe nachgeschaut, dort steht jetzt:

    Änderung der Anzahl der PIN Eingabefelder

    Die Eingabe von mehreren paysafecard PINs am Bezahlfenster ist seit 05.09.2012 für in Deutschland gekaufte paysafecard PINs bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Du kannst pro Zahlung nur eine paysafecard PIN einlösen.
    Das Restguthaben auf deiner paysafecard kannst du bei weiteren Einkäufen selbstverständlich verwenden, bis es aufgebraucht ist. Alle paysafecard PINs behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Einige Möglichkeiten wie du dein Restguthaben einlösen kannst findest du hier.
    Um deine Einkäufe zu vereinfachen, stehen dir zusätzlich zu den bereits vorhandenen Werten paysafecard PINs im Wert von 15, 20 und 30 Euro in verschiedenen Verkaufsstelle zur Verfügung stehen. Diese kannst du in ausgewählten Eni, Avia, Esso, OMV, Q1, Shell und Westfalen Tankstellen, bei Wolsdorff Tobacco und anderen Verkaufsstellen. Frag einfach in deiner Verkaufsstelle nach den neuen paysafecard Werten.
    Kannst du das Restguthaben deiner paysafecard nicht vollständig aufbrauchen, erhältst du die Möglichkeit, dieses kostenfrei auf dein deutsches Bankkonto überweisen zu lassen. Dazu steht dir seit 5.9.2012 die Möglichkeit zur Verfügung, online eine Rücküberweisung zu beantragen. Gib bitte im Online Formular für Rücküberweisungen in den dafür vorgesehenen Feldern deine paysafecard PINs sowie Name und Bankdaten an. Das summierte Restguthaben von maximal 80 Euro pro Monat wird dir innerhalb von 5 Werktagen auf deinem Bankkonto gutgeschrieben.

    [www.paysafecard.com]

    Ich habe aber erst vor 4 Wochen einen VServer im Ausland mit ca: 130,- über drei Karten bezahlt, dass ging ohne Probleme. Zwei Karten wurden aufgebraucht und die dritte hat noch Guthaben. Bisher kannte ich nur die Grenze von 100,-, die man anonym an der Tanke holen konnte.

    Ich denke aber die Anbieter werden sich anpassen und ihren Service für passende Gebühren incl. Transfergebühren anbieten. Dann gibt es den Vserver in Zukunft halt für
    9,99; 24,99; 49,99; 99,99 incl. Gebühren. Die diejenigen, die damit Geld verschieben wollen, juckt das eh nicht. Die handeln mit den PINs und Zahlen damit auch so. Der letzte Empfänger löst diese dann halt auf seine Kreditkarte ein. Das geht dann auch einzeln.

    Ich für meinen Teil, werde mir die Karten dann wohl aus dem Ausland mitbringen lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 20:19 durch mawa.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: PaysafeCard

    Autor nille02 23.07.13 - 20:29

    mawa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit dem nicht kombinieren kann ich nicht bestätigen, muss aber über das
    > gleiche Paysafe Konto erfolgen. Das ich nicht immer kombiniere, liegt eher
    > daran, das ich mehrere Paysafe Karten nicht miteinander in Verbindung
    > bringen möchte.

    In Deutschland geht es einfach nicht mehr. Ich habe es schon mehrfach versucht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: PaysafeCard

    Autor nasowas 23.07.13 - 20:38

    Wo kann man die anonym kaufen? Und kann man diese Karten bar bezahlen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: PaysafeCard

    Autor nille02 23.07.13 - 20:46

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo kann man die anonym kaufen? Und kann man diese Karten bar bezahlen?

    Tankstelle, etc und ja kannst die Karten in Bar kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: PaysafeCard

    Autor A-com 23.07.13 - 20:59

    Gibt auch viele Automaten (oft so Handyguthaben-Aufladen-Automaten). Auf der Paysafecard-Seite sind Orte eingetragen, einfach mal nachschauen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 20:59 durch A-com.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: PaysafeCard

    Autor elgooG 24.07.13 - 07:52

    Es reicht nicht, dass sich eine Hand voll Anbieter an diese asozialen und ungerechtfertigten Gesetzesänderungen anpassen. Ständig müssen sich Bürger die angeblich frei sein sollen immer mehr Aufwand betreiben nur um dem staatlichen Kontrollwahn entgehen zu können.

    Das Polizeibanken wie PayPal praktisch machen können was sie möchten und Kunden wie Leibeigene behandeln ist offenbar völlig ok, solange jeder Microcent überwachbar und kontrollierbar ist. Kommt dann eine freie Alternative wie Paysafecard hagelt es aber plötzlich Verbote, die den Dienst praktisch unbrauchbar machen.

    Die dabei vorgebrachten "Befürchtungen der möglichen Geldwäschemöglichkeiten" sind doch nur Heuchelei, genau wie die Terrorbekämpfung, Bekämpfung von Kinderpornographie oder allgemein gegen Pornos. Im Grund stehen immer wirtschaftliche Interessen und Machterhaltung dahinter. Gegen diese angeblichen Probleme wird erst gar nichts gemach. Die meisten Mittel sind völlig vorsätzlich wirkungslos. Es reicht offenbar dem Bürgern in das Gesicht zu lügen, während man den Polizeistaat Deutschland weiter ausbaut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: PaysafeCard

    Autor herrdesdunkels 30.07.13 - 21:20

    Das kann man wirklich unterschreiben und ich meine es ist ja auch gut, dass Paysafecard wenigstens reagiert und neue Nominalen in Deutschland schafft, damit es den Nutzern wenigstens noch etwas erleichtert wird, das klappt auch ganz gut, aber wie gesagt die Schuld trägt eben das Gesetz und ich denke auch es ist ja immer eher eine Methode gewesen die eigenen Daten zu schützen und nicht überall mit Kreditkarte und ähnlichem zahlen zu müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

  1. Pangu 1.0.1: Jailbreak für iOS 8.1
    Pangu 1.0.1
    Jailbreak für iOS 8.1

    Für iOS 8.1 soll es mit Pangu 1.0.1 einen Jailbreak geben, der aus China stammt. Er nutzt eine Lücke aus, die es ermöglicht, iPhones, iPads und den iPod touch zu entsperren, um Software installieren zu können, die nicht von Apple abgesegnet wurde.

  2. Gratiseinwilligung für Google: Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein
    Gratiseinwilligung für Google
    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

    Es war kaum anders zu erwarten: Die meisten in der VG Media organisierten Verlage wollen keine verkürzte Darstellung ihrer Links bei Google hinnehmen. Der Konzern lehnte zuvor eine Bitte um "Waffenruhe" ab.

  3. John Riccitiello: Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies
    John Riccitiello
    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

    Der Engine-Hersteller Unity Technologies steht unter neuer Führung: Gleichzeitig mit dem Rücktritt von Mitgründer David Helgason als CEO gibt das Unternehmen die Berufung von John Riccitiello als Nachfolger bekannt, dem ehemaligen Chef von Electronic Arts.


  1. 00:45

  2. 20:52

  3. 19:50

  4. 19:46

  5. 19:09

  6. 18:36

  7. 18:22

  8. 17:11