1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Prism: Edward Snowden auf dem Weg…

"Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor Kasabian 23.06.13 - 13:46

    Er musste wohl auf eigenen Wunsch ausreisen. Immerhin sind das rote und das schwarze Regime beste Freunde des Geldes.

    Europa wird sicherlich auf kein Ziel für solche Menschen sein, da hier mittlerweile auch die rechten Schwarzen vielerorts die Herrschaft an sich gerissen haben. Vielleicht bleibt am Ende nur Kuba, das Land wo auch demokratisch hungernde Wirtschaftsflüchtlinge versuchen unterzukommen und auf ein besseres Leben hoffen.

    Im ARD Presse-Club ging es gerade um die Homo-Ehe usw. Also ein wirklich wichtiges Thema, während wohl gerade der größte Skandal an die Öffentlichkeit kommt, wo alle vorherigen - inkl. STASI-Akten - förmlich verblassen: "Wir wollen dass sie so bleiben wie wir sie haben wollen. Ihre öffentlich-rechtlichen GEZ-Sender".

    Sie werden ihn jagen und dann nach ihren "persönlichen rechtlichen Vorstellungen" verurteilen. Ermorden werden sie ihn und auch alle anderen nicht, da diese Regime dann Helden schaffen. Denn nur Tote können Helden sein.

    Diese Regierungen und Regierenden sind keinesfalls anders oder besser als der Rest der Welt. Sie sind nur ein Abbild der breiten Masse. Genauso primitiv und nicht intelligenter als der Teil der jene in ihre Position erhob.
    Sie sind das Ebenbild unserer Gesellschaft. Und genau deshalb schimpfen diese sich zivilisiert und als Demokratien. Nicht weil sie wirklich bessere Menschen wären oder sein wollten, oder bereit wären einmal selbst in den Spiegel zuschauen oder sich verbessern wollten.

    Alle anderen, welche nicht ihrer Meinung sind, sind Demonstranten, Krawallmacher, Rebellen, Terroristen, Verbrecher oder wie ein Administrator der US-Regierung es einmal ausdrückte: "nichtsnutziges dreckiges Kommunisten-Pakt".

    Ich bedauere schon jetzt die Kinder dieser Welt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor Smartcom5 23.06.13 - 15:03

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er musste wohl auf eigenen Wunsch ausreisen. Immerhin sind das rote und das
    > schwarze Regime beste Freunde des Geldes.
    > […]
    Der erste Beitrag über das Thema generell, der die so offensichtliche Brücke schafft zwischen China und USrael.


    In diesem Sinne

    Smartcom

    "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg *1742, †1799, deutscher Schriftsteller

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor elgooG 23.06.13 - 16:08

    Es ist eine schiere Katastrophe, dass die eigentlichen Verbrecher wohl keine Konsequenzen zu sehen bekommen. Immerhin haben die Geheimdienste im Sinne der USA und Gott gehandelt, da kann auch mal jedes Grundrecht mal einfach so ausgehebelt und eine Schattenregierung betrieben werden. Und während lange nach dem Irakkrieg und dem Anzapfen der dortigen Ressourcen und dem kaltblütigen Ermorden abertausender unschuldiger Zivilisten keiner mehr nach Sadans biologischen Waffen sucht, spucken die Drahtzieher uns allen weiter in's Gesicht.

    Währenddessen freut sich Deutschland über die Entdeckung des neuen #Neuland Internet und schluckt wieder brav, was uns eingetrichtert wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor dahana 23.06.13 - 16:21

    Und warum sollte dieses ganze Spionagekrams ein Thema sein? Jede halbwegs gut informierte Nachrichtenagentur wusste schon vorher mehr oder weniger gut über diese Machenschaften bescheid.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor Kasabian 23.06.13 - 16:34

    LLasse Israel da heraus. Auch dort gibt es genau soviele die mit den Taten und Schaffen ihrer konservativen Regierung nicht zufrieden sind und die Taten dieses Regimes anprangern. Auch diese werden dort übrigens von den konservativen Vertretern als "Verräter" bezeichnet und teils auch bekämpft und verfolgt.

    Deutschland und Italien haben ein weiteres Problem. Dieses ist der zweite Weltkrieg und den damaligen Taten unter deren Führung. Heraus sind sogenannte bilaterale Abkommen mit den Siegermächten entstanden, welche Teils nicht einmal bekannt sind, werden müssen und an denen die Regierung gebunden sind.

    Das könnten diese zwar ändern, allerdings verwette ich meinen A______ darauf dass die Geheimdienste jener Staaten auch genügend Informationen zu deren Machenschaften haben, dass unsere Vertreter eben nur noch ihren Schwanz einziehen und es dabei belassen.

    Idioten gibt es halt überall auf dieser Welt und immer noch zu viele von diesen. Leider passend dazu auch jene die sich ohnehin nur für sich selbst und ihre persönlichen Vorteile interessieren oder keinerlei Ahnung haben, weil RTL und Co belastet.

    Einer der Gründe warum ich eine wirkliche Demokratie nur dann für sinnvoll halte wenn vor einem Kreuz ein Idiotentest auch die Berechtigung zum Kreuz gibt.
    Das wird allerdings niemals kommen da dann die konservativen und alteingesessenen Parteien massenhaft ihre hirnlosen "Stammwähler" verlieren täten.

    PS: Das Zitat was du verwendest gefällt mir. Ist das freigegeben oder urheberrechtlich geschützt? ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor Kasabian 23.06.13 - 16:38

    aso.. es reicht also dass es ein paar Leutchen es wissen und der Rest weiterhin blöd sein Kreuzchen macht.

    Für wen?
    Für deine Partei und Interessen?

    Bezahlst du für solche Informationen und Themenwahl gerne GEZ?
    Das hättest unter der SED aber kostenlos haben können...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Die US-Regierung habe man über die Abreise informiert."

    Autor Youssarian 23.06.13 - 16:57

    elgooG schrieb:

    > Es ist eine schiere Katastrophe, dass die eigentlichen Verbrecher wohl
    > keine Konsequenzen zu sehen bekommen.

    Nach ihren eigenen, zumindest im Prinzip mit demokratischen Mitteln zustandegekommenen Gesetzen, haben weder die Amerikaner noch die Briten strafbar gehandelt. (Und falls doch, wird man ihnen das kaum nachweisen können. )

    Es ist der Aufgabe der Geheimdienste allerdings auch inhärent, dass sie Dinge tun, die außerhalb der "normalen" Gesetze stehen. Ohne solche Geheimdienste kann eine Demokratie sich nicht wehren, sodass selbst die Frage nach der Moral nicht so ohne Weiteres zu beantworten ist. Es bleibt die Hoffnung, dass es weitere "Verräter" wie Manning und Snowden geben wird. Zwar können die Geheimdienste dann immer noch Informationen allüberall abschöpfen, diese aber nicht kontrollieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wer hat denen die Rechtmäßigkeit erteilt auf

    Autor Kasabian 23.06.13 - 17:30

    unsere Daten zu zugreifen, diese abzufangen?
    Wo finde ich die rechtliche Handhabe dazu?

    Ich vermute mal: ein bilaterales Abkommen, welches niemand kennt und eigentlich auch keiner rechtlichen Grundlage bedarf'?

    Super...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.13 17:31 durch Kasabian.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wer hat denen die Rechtmäßigkeit erteilt auf

    Autor ah_rx 24.06.13 - 07:31

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unsere Daten zu zugreifen, diese abzufangen?
    > Wo finde ich die rechtliche Handhabe dazu?
    >
    > Ich vermute mal: ein bilaterales Abkommen, welches niemand kennt und
    > eigentlich auch keiner rechtlichen Grundlage bedarf'?
    >
    > Super...


    Rechtliche Grundlage ist ein interessanter Begriff. "Recht" für wen? Menschenrechte können damit nicht gemeint sein.

    Um dir einen Hinweis zu geben -> S.H.A.E.F. - Vertrag

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wer hat denen die Rechtmäßigkeit erteilt auf

    Autor Youssarian 24.06.13 - 12:48

    Kasabian schrieb:
    > Wer hat denen die Rechtmäßigkeit erteilt auf
    > unsere Daten zu zugreifen, diese abzufangen?
    > Wo finde ich die rechtliche Handhabe dazu?

    Ich bitte Dich: Die sind doch geheim! <eg>

    Das Prinzip ist ja nicht neu, Telefonverbindungen werden mit richterlicher Genehmigung in Deutschland seit Jahrzehnten en masse abgehört. Mit den Datenverbindungen hat sich hier nun ein weites Feld aufgetan, das beackert werden will. Die Gründe, derentwegen man die Überwachungskapazitäten schafft, sind dabei durchaus hehr. Es wäre aber absurd anzunehmen, dass die Geheimdienste sich Selbstbeschränkungen auferlegten, an die sie dann auch halten würden. Schließlich operieren sie im Dunkeln, können von niemandem - inklusive der zuständigen Regierungen - kontrolliert werden. Dabei verfällt jede Moral - von Recht und Ordnung will ich gar nicht reden - weil der Mensch per se einen schlechten Charakter hat, wenn er keiner sozialen Kontrolle unterliegt.

    Dieses Kartell kann nicht zerschlagen werden, aber die Täter können durch Einzelne ins Scheinwerferlicht gestellt werden. Das Perfide ist meines Erachtens nach nämlich nicht die Kontrolle an sich, sondern dass sie vor dem überwachten Volk geheim gehalten wird, damit dieses gar nicht erst versucht, darauf Einfluss zu nehmen.

    Da reibe ich mich seit Jahren in Diskussionen um die gesetzliche Vorratsdatenspeicherung im Internet auf, weil ich gegen die hiesige Mehrheit dafür bin, IP-Adressen nötigenfalls Anschlussbesitzern zuordnen zu können, und gelte deswegen wahrscheinlich manchem hier als eine Art "Rechtsradikaler", und dann werde ich von jenen selbstherrlichen, namenslosen Anonymlingen derart weit rechts überholt, dass ich mich fast schon dem anderen Rand zugehörig fühlen muss. Sauerei! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

  1. Spähaffäre: Snowden erklärt seine Frage an Putin
    Spähaffäre
    Snowden erklärt seine Frage an Putin

    In einem Beitrag für den Guardian hat Whistleblower Edward Snowden seine an Putin gestellte Frage verteidigt. Der russische Präsident müsse ebenso wie US-Präsident Obama zu Massenüberwachung Stellung beziehen. Zuvor war Snowden scharf kritisiert worden.

  2. CSA-Verträge: Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP
    CSA-Verträge
    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

    Mehreren US-Berichten zufolge hat Microsoft drastische Kürzungen bei den Kosten für den erweiterten Support von Windows XP bei Unternehmen vorgenommen. Dabei sollen unter anderem die Gesamtkosten unabhängig von der Zahl der PCs auf 250.000 US-Dollar gedeckelt worden sein.

  3. Test Wyse Cloud Connect: Dells mobiles Büro
    Test Wyse Cloud Connect
    Dells mobiles Büro

    Mit dem Wyse Cloud Connect hat Dell einen Android-HDMI-Stick im Programm, der sich dank Fernwartungsmöglichkeit und Thin-Client-Lösungen besonders für mobile Büroarbeit eignen soll. Golem.de hat sich den Stick genauer angesehen.


  1. 16:32

  2. 14:00

  3. 12:02

  4. 11:47

  5. 20:20

  6. 19:26

  7. 19:02

  8. 17:52