1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: Furcht vor Hintertüren in US…

Wie wärs mit Open Source? (kt)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mit Open Source? (kt)

    Autor HerrMannelig 25.06.13 - 17:10

    wkt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie wärs mit Open Source? (kt)

    Autor cryptic 25.06.13 - 17:22

    Nein, Linux benutzen wäre zu einfach!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie wärs mit Open Source? (kt)

    Autor ah_rx 25.06.13 - 18:08

    cryptic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Linux benutzen wäre zu einfach!

    UND

    sicherer wäre es auch nicht!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie wärs mit Open Source? (kt)

    Autor Anonymer Nutzer 25.06.13 - 18:18

    ah_rx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cryptic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, Linux benutzen wäre zu einfach!
    >
    > UND
    >
    > sicherer wäre es auch nicht!

    Aha, wie informativ.

    Alleine die Tatsache, dass in (älteren) Windows-Versionen sehr viele Leute ständig mit Admin-Rechten herumlaufen, Schadsoftware sich also auch mit dessen Rechten installieren kann, was unter Linux nicht so ohne weiteres möglich wäre und dazu noch die Sache mit Open Source vs. Backdoors für US-Geheimdienste ...

    also ich weiß nicht, zumindest marginal sicherer sollte Linux sein, zumindest solange es keine zu hohe Verbreitung erreicht und auch dann sind gewisse Architekturen weitaus robuster als jene aus dem Hause MS, speziell da die US-Regierung den Code an vielen Open-Source-Gurus vorbeischleusen oder ne Menge Leute bestechen/bedrohen müsste ...

    also ein offenes System ist mir da generell weitaus lieber :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie wärs mit Open Source? (kt)

    Autor laZee 25.06.13 - 18:35

    > also ich weiß nicht, zumindest marginal sicherer sollte Linux sein,

    ...aber komplizierter. Das mag dem Durchschnitts-Nerd egal sein, aber der breiten Masse nicht - im Unternehmen bedeutet "kompliziert" = teuer, weil du das Wissen einkaufen musst. Gab ja schon Versuche auf Linux umzustellen in diversen öffentlichen Bereichen. Manche sind gescheitert, manche nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Backdoor in Hardware

    Autor SJ 25.06.13 - 18:49

    OSS bringt nichts, wenn die backdoor in der hardware selbst integriert ist

    http://www.techspot.com/news/48817-china-not-responsible-for-us-military-chip-backdoor.html

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Die Frage ist halt, was auf Dauer teurer ist ...

    Autor Anonymer Nutzer 26.06.13 - 16:34

    laZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > also ich weiß nicht, zumindest marginal sicherer sollte Linux sein,
    >
    > ...aber komplizierter. Das mag dem Durchschnitts-Nerd egal sein, aber der
    > breiten Masse nicht - im Unternehmen bedeutet "kompliziert" = teuer, weil
    > du das Wissen einkaufen musst. Gab ja schon Versuche auf Linux umzustellen
    > in diversen öffentlichen Bereichen. Manche sind gescheitert, manche nicht.

    Die Frage ist halt, was auf Dauer teurer ist. Nicht nur Lizenzkosten fallen an, auch Schulungen sind bei MS-Software nötig (man siehe "Modern UI") und dazu dann die Sache mit PRISM und den Backdoors...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Die Frage ist halt, was auf Dauer teurer ist ...

    Autor DAUVersteher 26.06.13 - 17:39

    Lizenzkosten machen nur einen Bruchteil der gesamtkosten aus. Das meiste verschlingen Wartungs und Supportverträge und die muss man sowohl unter Linux, als auch unter Windows abschließen. Schulungskosten müssen, wie du ja schon sagtest, ebenfalls unter Linux und Windows eingeplant werden.

    Unterm Strich macht das tatsächlich kaum einen Unterschied und da Windows immernoch der Quasistandard ist, bleibt man halt dabei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

  1. Optinvent Ora-X: 300-Dollar-Datenbrille läuft ohne Smartphone
    Optinvent Ora-X
    300-Dollar-Datenbrille läuft ohne Smartphone

    Die Ora-X von Optinvent soll nicht nur ein höher aufgelöstes Display als Googles Glass bieten, sondern auch ein breiteres Sichtfeld. Obendrein verspricht Optinvent eine lange Akkulaufzeit und bietet die Ora-X für günstige 300 US-Dollar an.

  2. The Last of Us: Remastered-Version schafft die Million
    The Last of Us
    Remastered-Version schafft die Million

    Die erste Fassung erschien vor gut einem Jahr, jetzt schafft die Remastered-Ausgabe von The Last of Us für die Playstation 4 laut Sony einen Absatz von mehr als einer Million Exemplare.

  3. Hybridantrieb im Motorsport: Wer bremst, gewinnt (Energie)
    Hybridantrieb im Motorsport
    Wer bremst, gewinnt (Energie)

    In einigen Serien wird der Motorsport wieder zum Experimentierfeld für die Serie: Neben der Formel 1 werden auch die Le-Mans-Prototypen von Hybridmotoren angetrieben. Da das Reglement weniger strikt als in der Formel 1 ist, können die Hersteller unterschiedliche Antriebskonzepte verfolgen.


  1. 13:51

  2. 12:24

  3. 12:00

  4. 11:57

  5. 11:56

  6. 11:45

  7. 10:46

  8. 10:18