Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Datenkidnapping nach AES…

@golem.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem.

    Autor: Klausens 01.02.13 - 15:20

    "dessen öffentlicher Schlüssel mit 1024-Bit RSA bei den Erpressern liegt".

    Der öffentliche Schlüssel wird wohl aller wahrscheinlichkeit nach fest in den Trojaner kodiert sein. Der private Schlüssel ist der Interessante und der liegt bei den Erpressern.

    [EDIT]
    "und wiederum mit dem privaten Schlüssel der Erpresser verschlüsselt."
    Mit dem Öffentlichen
    "Der liegt auf den Servern der Erpresser"
    Das ist dann widerum (richtig) der Private.

    [EDIT2] Und beim Rest glaub ich stimmt auch nicht so alles. Oder ich hab die Meldung falsch verstanden.
    Was ich rausgelesen hätte:
    - EIn zufälliger symmetrischer Schlüssel (AES) wird erzeugt
    - Dateien werden mit diesem verschlüsselt
    - Schlüssel wird mit dem öffentlichen Schlüssel (RSA) der Erpresser verschlüsselt
    - Entschlüsselt kann er nur mit dem privaten Schlüsssel der Angreifer werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 15:38 durch Klausens.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: @golem.

    Autor: jt (Golem.de) 01.02.13 - 15:30

    So. Jetzt ists genauer erklärt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  4. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Kupferkabel: M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein
    Kupferkabel
    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

    M-Net will in München 35.000 Gebäude mit G.fast erschließen. Die Technik kommt von Huawei. Auf Kupferstrecken unter 100 Metern sollten so Datenraten von einem GBit/s erreicht werden.

  2. Facebook: EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen
    Facebook
    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

    Nach dem Aus des Safe-Harbor-Abkommens hatten US-Firmen schnell eine Alternative gefunden. Nun könnte Facebooks Datentransfer in die USA erneut vom EuGH geprüft werden.

  3. Prozessoren: Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
    Prozessoren
    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

    Intel setzt das konzernweite Entlassungsprogramm auch in Deutschland um. Die Arbeitsplätze werden mit Aufhebungsverträgen abgekauft. Ein Standort wird geschlossen.


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38