Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Datenkidnapping nach AES…

@golem.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem.

    Autor: Klausens 01.02.13 - 15:20

    "dessen öffentlicher Schlüssel mit 1024-Bit RSA bei den Erpressern liegt".

    Der öffentliche Schlüssel wird wohl aller wahrscheinlichkeit nach fest in den Trojaner kodiert sein. Der private Schlüssel ist der Interessante und der liegt bei den Erpressern.

    [EDIT]
    "und wiederum mit dem privaten Schlüssel der Erpresser verschlüsselt."
    Mit dem Öffentlichen
    "Der liegt auf den Servern der Erpresser"
    Das ist dann widerum (richtig) der Private.

    [EDIT2] Und beim Rest glaub ich stimmt auch nicht so alles. Oder ich hab die Meldung falsch verstanden.
    Was ich rausgelesen hätte:
    - EIn zufälliger symmetrischer Schlüssel (AES) wird erzeugt
    - Dateien werden mit diesem verschlüsselt
    - Schlüssel wird mit dem öffentlichen Schlüssel (RSA) der Erpresser verschlüsselt
    - Entschlüsselt kann er nur mit dem privaten Schlüsssel der Angreifer werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 15:38 durch Klausens.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: @golem.

    Autor: jt (Golem.de) 01.02.13 - 15:30

    So. Jetzt ists genauer erklärt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. STEMMER IMAGING GmbH, Puchheim bei München
  2. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Olpe
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. über Robert Half Technology Personalvermittlung, Großraum Gießen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 134,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

  1. Containerverwaltung: Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit
    Containerverwaltung
    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

    Nach einer vergleichsweise kurzen Betaphase steht die Containerverwaltung Docker offiziell in einer stabilen Version für Mac OS X und Windows bereit. Betatests sollen weiterhin einfach möglich sein.

  2. Drosselung: Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab
    Drosselung
    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

    Weil sich die Nutzung des Dateninklusivvolumen vervierfacht hat, schafft die Telekom die Spotify-Option ab. Bestandskunden sind - zumindest im Moment - nicht betroffen. Doch wie lange noch?

  3. Quantenkrytographie: Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit
    Quantenkrytographie
    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

    Ein Satellitenexperiment soll erstmals Quantenkryptographie zwischen Orbit und Bodenstationen demonstrieren. China könnte damit zum Pionier eines weltweiten quantenverschlüsselten Internet werden.


  1. 13:00

  2. 12:28

  3. 12:19

  4. 12:16

  5. 12:01

  6. 11:39

  7. 11:23

  8. 11:18