Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Datenkidnapping nach AES…

MACHT BACKUPS

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MACHT BACKUPS

    Autor: Moe479 01.02.13 - 21:06

    BACKUPS, BACKUPS, BACKUPS UND NOCHMALS BACKUPS!

    jeden tag, wenn ihr pennen geht

    dann droht euch kein grosser verlust bei einem infekt und ihr könnt unter anderem dem beschissenem ransomware-könig den stinkefinger vor euren augen zeigen!

    wer einen computer benutzt sollte gewisse, grundfertigkeiten erlernen, wer nur spiele, browser scheibprogamm und den mailer kennt ist ansich eine arme sau. wenn es in eurer firma keine erkennbare backup-lösung zu geben scheint, sprecht es einfach an, fragt einfach dannach, keiner wird euch den kopf abreissen ... im gegenteil!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 21:08 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: MACHT BACKUPS

    Autor: TC 01.02.13 - 22:04

    nur doof, wenn die Malware das NAS gleich mit verschlüsselt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: MACHT BACKUPS

    Autor: paradigmshift 01.02.13 - 22:15

    Hirn einschalten hilft auch keine Viren zu bekommen. Avast z.B. hat auch eine auto-sandbox funktion. Kaspersky hat eine gute Heuristik. Mein Tipp trotzdem: Hirn einschalten. Backups nützen einen Dreck wenn der Schädling auch vor Wechselmedien keinen halt macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 22:16 durch paradigmshift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. NetCracker Senior Architect / Designer OSS (m/w)
    T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Professional IT Consultant Automotive Marketing und Sales (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Section Control: Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen
    Section Control
    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

    Schnelles Abbremsen vor der Radarfalle soll Autofahrer bald nicht mehr vor Bußgeldern schützen. Mit Section Control kann auf einer Strecke gemessen werden, ob der Fahrer im Durchschnitt zu schnell war. Dazu gibt es bald einen Pilotversuch in Deutschland.

  2. Beam: ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen
    Beam
    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

    Im zweiten Anlauf ist es gelungen, das neue Modul für die ISS aufzublasen. Der erste Versuch am Tag davor wurde abgebrochen, nachdem sich das Modul nicht so weit ausdehnt hatte wie erhofft.

  3. Arbeitsbedingungen: Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen
    Arbeitsbedingungen
    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

    Eine frühere Apple-Store-Mitarbeiterin berichtet von ihrer Arbeit und gibt neue Einblicke. Sie enthüllt die geringen Aufstiegschancen eines Verkäufers und zeigt den von Apple gewünschten Umgang mit Kunden. Dabei spielt auch die Lieblingseissorte des Kunden eine Rolle.


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30