Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ransomware: Die verschlüsselte Stadt…

500 Euro sind für eine Stadt nichts

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 500 Euro sind für eine Stadt nichts

    Autor: Sukram71 04.03.16 - 19:44

    Gemessen daran, dass das ganze Netzwerk der Stadt verschlüsselt ist und das Backup vermutlich nicht immer von gestern ist und jeder Tag Ausfall und Neueingabe von Daten viel Geld kostet, hat man halt mal die geringe Summe von 500 Euro gezahlt und geguckt, ob es was hilft. Ich kann das verstehen. :)

    Gemessen an den Kosten des Schadens und den popeligen 500 Euro, hätte ich vielleicht auch empfohlen es mal mit ner Zahlung zu versuchen. Auch wenn man Verbrechen nicht unterstützen soll. Aber das ist im Fall der Fälle leichter gesagt, als getan. :)

    Mehr als 500 Euro kann man ja nicht verlieren. Die 500 Euro nehmen die aus der Portokasse. Wenn es hilft, dann spart das viele tausende Euro. Wenn nicht, dann sind die 500 Euro Peanuts.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.16 19:46 durch Sukram71.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 500 Euro sind für eine Stadt nichts

    Autor: widar23 05.03.16 - 12:37

    Das ist keine richtige Stadt. Das ist ein 7000-Seelen-Kaff.

    Davon abgesehen ist ja nach der Zahlung nicht alles wir durch Zauberhand wieder da. Ob man ein Backup zurückspielt oder dir Daten alle entschlüsseln muss tut sich vom Aufwand her nicht viel.

    Wenn man natürlich als Verwaltung von Idioten beherrscht wird und kein brauchbares Backup hat, sieht die Sache anders aus.

    Allerdings waren die in Deppenheim ja sogar so dämlich, das Entschlüsseln zu verbocken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 500 Euro sind für eine Stadt nichts

    Autor: stiGGG 05.03.16 - 16:39

    Der "Bitcoin-Berater", den sie noch geholt haben war sicher teurer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 500 Euro sind für eine Stadt nichts

    Autor: ConiCool 06.03.16 - 15:38

    Worin begründet sich Ihre unangebrachte Wortwahl?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 500 Euro sind für eine Stadt nichts

    Autor: chefin 07.03.16 - 08:37

    widar23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist keine richtige Stadt. Das ist ein 7000-Seelen-Kaff.
    >
    > Davon abgesehen ist ja nach der Zahlung nicht alles wir durch Zauberhand
    > wieder da. Ob man ein Backup zurückspielt oder dir Daten alle entschlüsseln
    > muss tut sich vom Aufwand her nicht viel.
    >
    > Wenn man natürlich als Verwaltung von Idioten beherrscht wird und kein
    > brauchbares Backup hat, sieht die Sache anders aus.
    >
    > Allerdings waren die in Deppenheim ja sogar so dämlich, das Entschlüsseln
    > zu verbocken.

    Wie häufig muss ein backup sein, das es NICHT verschlüsselt ist aber keinen Datenverlust hat?

    Genau...das geht nicht. Ich kann zwar permanente Backups machen, dann sind diese mitverschlüsselt oder ich mache zeitgesteuerte Backups, dann sind 1 Std Arbeit ca 1000Euro in einer Stadtverwaltung. Zähl einfach mal die Menschen die dort arbeiten und multipliziere mit 35Euro. Das ist ein durchschnittlicher Verrechnungssatz der pro Mitarbeiter anfällt. Zusätzlich müssen die auch erstmal rausfinden, wer den so alles da war den Tag über und die anschreiben, ihren Vorgang bitte zu wiederholen, da die Daten verloren gegangen sind. Zusätzliche Kosten auf seiten Der Bevölkerung.

    Aber in jedem Thema zu Viren kommt ein Wannebe her und will erklären, das sowas mit Backups nicht passieren kann. Ja...bei dir, wo sich jede Woche nur die Playlist ändert mag das stimmen, aber nicht dort wo gearbeitet wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software-Entwickler (m/w) für Embedded-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Senior Consultant (m/w) SAP CRM, HR SSF
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn
  4. IT-Komponentenverantwortlich- e/r für Backupsysteme
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    26,98€ (Bestpreis!)
  2. Battlefield 4 [PC]
    9,07€ USK 18
  3. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Internetwirtschaft: Das ist so was von 2006
    Internetwirtschaft
    Das ist so was von 2006

    Die richtigen Fragen, nur zehn Jahre zu spät: Das "Grünbuch Digitale Plattformen" des Wirtschaftsministeriums zeigt den Abstand der deutschen Netzpolitik zur Realität.

  2. NVM Express und U.2: Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf
    NVM Express und U.2
    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

    Computex 2016 Wenn es um Rechenzentrumshardware geht, sind traditionelle SSDs für Supermicro viel zu langsam. Das Unternehmen wechselt von SSD All Flash auf All NVMe Flash. Helfen soll die breite Verwendung von U.2 alias SFF-8639.

  3. 100 MBit/s: Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

    Einem Bezirk einer deutschen Großstadt Vectoring zu bringen bedeutet, 13 Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und 30 Schaltverteiler auf- oder auszubauen. Die Telekom baut zurzeit in vielen Städten aus.


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15