Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsungs Galaxy S3: Kritische…

Samsungs Galaxy S3: Kritische Sicherheitslücke in Android-Smartphones mit Exynos

In Android-Smartphones mit Samsungs ARM-Prozessor Exynos 4210 und 4412 steckt eine Sicherheitslücke, die es ermöglicht, Daten auszulesen und eigenen Code auszuführen. Diverse Geräte sind betroffen, nicht nur von Samsung.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Sicherheitslücke bei einem SmartPhone? Guter Witz. 5

    NeverDefeated | 18.12.12 02:13 20.12.12 13:36

  2. Nicht nur Samsung Geräte? 3

    Smiled | 17.12.12 20:25 19.12.12 16:39

  3. Hört sich ja für mich fast schon nach einer Backdoor an... 13

    Itchy | 17.12.12 07:43 18.12.12 10:38

  4. iPhone Bashing, oder... 15

    underlines | 17.12.12 09:14 17.12.12 22:00

  5. Und nu ... ? 11

    blaub4r | 17.12.12 08:30 17.12.12 15:15

  6. Die Community hats wiedermal gerichtet... 15

    Unwichtig | 17.12.12 10:07 17.12.12 15:02

  7. Warum sollte es nicht auch die Variante TI OMAP 4430 betreffen 2

    pleti | 17.12.12 10:11 17.12.12 14:14

  8. Absicht 2

    hei_zen | 17.12.12 09:07 17.12.12 11:54

  9. Hat vielleicht auch was Gutes 5

    WinSuck7 | 17.12.12 08:11 17.12.12 10:17

  10. Re: Hört sich ja für mich fast schon nach einer Backdoor an...

    Eurit | 17.12.12 09:07 Das Thema wurde verschoben.

  11. Direkter Link zum Fix 1

    noneofthem | 17.12.12 08:49 17.12.12 08:49

  12. Re: Hört sich ja für mich fast schon nach einer Backdoor an...

    Vollpfosten | 17.12.12 09:02 Das Thema wurde verschoben.

  13. Doof und super zugleich 1

    EqPO | 17.12.12 08:13 17.12.12 08:13

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. Information Security Architect (m/w) - Car IT-Umfänge
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Systemadministrator (m/w)
    Stadt Regensburg, Regensburg
  3. Softwareentwickler (m/w) Test Information Management Software
    AVL Deutschland GmbH, München
  4. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Detailsuche



Top-Angebote
  1. BIS SONNTAG GÜNSTIGER: Project Cars
    19,95€
  2. NEU: Watch Dogs [PC Download]
    7,50€
  3. NUR HEUTE: OCZ 960-GB-SSD TRN100-25SAT3-960G
    199,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Deepmind Mit neuronalem Netz durch den Irrgarten
  2. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Forscher entdecken 900 neue Galaxien
  2. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  3. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben

  1. Erneuerbare Energien: Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

    Eine neue Brennstoffzelle macht unabhängig vom Stromnetz und von Treibstoffnachschub. Einer der Hersteller ist ein Unternehmen aus Dresden.

  2. Fitness-Apps: Asics kauft Runkeeper
    Fitness-Apps
    Asics kauft Runkeeper

    Die Fitness-App Runkeeper gehört ab sofort zum Sportartikelhersteller Asics. Beide sind auf Laufen und Jogging spezialisiert. Für Endkunden soll sich vorerst nichts ändern. In letzter Zeit haben auch Adidas und Under Armour bereits bekannte Apps gekauft.

  3. Silicon Photonics: Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen
    Silicon Photonics
    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

    Photonen statt Elektronen - optische Schaltungen könnten eine Alternative zu elektronischen Halbleitern werden. Forscher in München haben hierzu einen neuen Ansatz entwickelt, Nanodraht-Laser mit Silizium zu verbinden.


  1. 17:07

  2. 16:21

  3. 15:16

  4. 15:00

  5. 14:51

  6. 14:14

  7. 13:49

  8. 13:29