1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Security: Mindestens zwei…

Am besten ganz deinstallieren

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Am besten ganz deinstallieren

    Autor BlackPhantom 20.01.13 - 13:54

    Hört ja nicht gar nicht mehr auf mit den Sicherheitslücken. Ständig tauchen neue auf. Da kommt mir gerade in den Sinn ob ich Java nicht einfach komplett deinstallieren soll. Immerhin habe ich es im Browser schon lange deaktiviert und mir fällt nicht ein ob ich es jemals hätte gebrauchen können.

    MFG

    http://blackphantom.de/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Am besten ganz deinstallieren

    Autor bstea 20.01.13 - 17:51

    Vielleicht ist es für dich das Richtige. Millionen andere verdienen ihr Geld damit, ich wüsste nicht wie Enterprise-, Entwicklungstools- und Mobile-Markt ohne Java auskommen sollen. Es wird sicher mehr Java Programmierer als sonst was geben, denen Applet Programmierung am A**** vorbeigeht, weil das nach 2000 ohnehin kaum einer mehr macht.

    --
    http://www.heise.de/open/meldung/Linux-auf-dem-Desktop-Europa-fuehrt-1243708.html
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-Linux-auf-dem-Desktop-1404775.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Am besten ganz deinstallieren

    Autor paradigmshift 20.01.13 - 18:45

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Enterprise-, Entwicklungstools- und Mobile-Markt ohne Java auskommen sollen

    Deine Argumente != Desktop-Markt

    Schön das in meinem BD-Player Java läuft, aber das ist mir in dem Moment auch vollkommen egal wo klar ist, dass er sich nicht infizieren kann und auch keien Daten von mir kompromittieren kann. 3 Milliarden-Geräte nutzen Java, von der Kaffeemaschine mit echten Java-Bohnen drin, bis zum High-end Server. Schön, toll, klasse! Auf dem Desktop brauch und will ich es nicht. Aber das wollt ihr Javafetishisten nicht verstehen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Am besten ganz deinstallieren

    Autor bstea 20.01.13 - 21:25

    Lern lesen!
    Wenn der Autor meint, er könne ganz ohne Java leben, kann ihm ganz einfach gezeigt werden, dass Java in der Verbreitung eher zunimmt als abnimmt und das nicht nur bei Nieschen. Und selbst im Desktopbereich gibt einige große Projekte die Java zwingend benötigen(JDownloader, OO) die nicht so einfach ersetzbar sind, als Entwickler kommt man an Java ohnehin nicht herum, eher kann man vielleicht auf bspw. C++ verzichten.
    Zum Glück schützen dich davor aber deine Scheuklappen.

    --
    http://www.heise.de/open/meldung/Linux-auf-dem-Desktop-Europa-fuehrt-1243708.html
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-Linux-auf-dem-Desktop-1404775.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Am besten ganz deinstallieren

    Autor Endwickler 21.01.13 - 10:03

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lern lesen!
    > Wenn der Autor meint, er könne ganz ohne Java leben, kann ihm ganz einfach
    > gezeigt werden, dass Java in der Verbreitung eher zunimmt als abnimmt und
    > das nicht nur bei Nieschen. Und selbst im Desktopbereich gibt einige große
    > Projekte die Java zwingend benötigen(JDownloader, OO) die nicht so einfach
    > ersetzbar sind, als Entwickler kommt man an Java ohnehin nicht herum, eher
    > kann man vielleicht auf bspw. C++ verzichten.
    > Zum Glück schützen dich davor aber deine Scheuklappen.

    Hm, also ich kann auf Java ganz gut verzichten und wenn die Javaexperten hier mal wieder etwas Fehlerhaftes ablieferten, schreibt man das lieber selber für seine Fälle in C++. Nach ein paar Jahren, in denen irgend eine Führungskraft Java für das Allheilmittel hielt, wissen inzwischen fast alle besser, dass es auch nur eine Sprache unter vielen ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

  1. BGH-Urteil: Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige
    BGH-Urteil
    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

    Ein Elektromarkt darf nicht mit unspezifischen Geräteangaben werben. Technische Details in den Anzeigen reichen nach Ansicht des BGH nicht aus.

  2. Startup Uber: Privater Taxidienst Uberpop verboten
    Startup Uber
    Privater Taxidienst Uberpop verboten

    In Brüssel ist der alternative Taxidienst Uberpop gerichtlich verboten worden, weil die Fahrer keine Taxi-Lizenz haben. Auch in Berlin hofft der Taxiverband Berlin-Brandenburg auf ein solches Urteil.

  3. Project Atomic: Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container
    Project Atomic
    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

    Dank des Project Atomic sollen sich Docker-Container einfacher einsetzen lassen. Dafür treibt Red Hat das Open-Source-Projekt auf Basis seiner unterstützten Systeme voran.


  1. 17:41

  2. 17:16

  3. 17:09

  4. 16:19

  5. 16:14

  6. 15:55

  7. 15:43

  8. 15:32