1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Sicherheit: Einbruch in FreeBSD…

Wo ist der lustige Typ? :D

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor hackCrack 19.11.12 - 17:31

    Wo ist jetzt der Typ mit seiner lustigen FreeBSD signatur hin wenn man ihn mal braucht? ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor Rainer Tsuphal 19.11.12 - 17:45

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist jetzt der Typ mit seiner lustigen FreeBSD signatur hin wenn man ihn
    > mal braucht? ^^

    Er setzt seine Rechner neu auf.

    http://www.freebsd.org/news/2012-compromise.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor Salzbretzel 19.11.12 - 17:52

    Mit der Frage nach der Gemeinsamkeit von BSD und einem Sonnensturm?
    Zur Querinfo: Am 19.09.2012 gab es gerade keinen Sonnensturm :-(

    Vielleicht liefen die Server ja mit Linux? :-P

    Scherz beiseite - absolut sicher ist im besten Fall nur der Tod. Irgendwann ist die Wahrscheinlichkeit groß das es auch FreeBSD erwischen musste. Nicht schön, dafür wird es mitgeteilt und vermutlich auch in Zukunft vermieden. Mehr kann man doch eigentlich nicht erwarten.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor blackout23 19.11.12 - 19:28

    Ich hab die News die ich schon vor 2-3 Tagen gelesen habe nur überflogen.
    Aber ist ein entwenderter SSH Key überhaupt hacken? Wenn ich mich an ein PC setze und die Passwörter auf der Rückseite der Mauspads stehen bin ich dann ein l33t Hax0r?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor bstea 19.11.12 - 22:13

    Wenn dafür ein Hack auf dem Rechner des Key Besitzers notwendig ist. dann ja.

    --
    http://www.heise.de/open/meldung/Linux-auf-dem-Desktop-Europa-fuehrt-1243708.html
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Immer-mehr-Linux-auf-dem-Desktop-1404775.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor satriani 20.11.12 - 01:14

    Ich stehe weiterhin zu meiner Signatur. Das war kein Hack, sondern die Entwendung eines SSH-Keys. Alle ports, sowie Systemänderungen werden mittels Checksumme und weiteren Mitteln permanent geprüft, so dass mein System weiterhin mit Abstand das sicherstes bleibt ;)
    Das Verhalten des Entwicklerteams ist lobenswert. Unverzüglich nach der Entdeckung wurden alle User gewarnt. Den Entwicklern war der Image nicht wichtiger als die Sicherheit der Nutzer.

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht liefen die Server ja mit Linux? :-P

    Wie war das nochmal?

    > Scherz beiseite - absolut sicher ist im besten Fall nur der Tod. Irgendwann
    > ist die Wahrscheinlichkeit groß das es auch FreeBSD erwischen musste. Nicht
    > schön, dafür wird es mitgeteilt und vermutlich auch in Zukunft vermieden.
    > Mehr kann man doch eigentlich nicht erwarten.

    Auch der Tod ist nicht sicher mein Freund. Warten wir mal ab bis alles vollständig geprüft ist (da vergeht nicht nur eine Woche), dann reden wir mal weiter. Und wer meine Signatur buchstäblich ernst nimmt, der hat wohl seine Komplexe :-P

    LG, der lustige Typ mit FreeBSD unterwegs.

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

    Apple doors open for launch

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

  1. Epic Games: Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode
    Epic Games
    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

    Epic Games hat Version 4.1 der Unreal Engine veröffentlicht. Wichtiger ist allerdings eine Neuregelung für Entwickler: Wer bei Sony oder Microsoft registriert ist, erhält Zugang zum Quellcode der Playstation 4 oder der Xbox One.

  2. Heartbleed-Bug: Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit
    Heartbleed-Bug
    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

    Der Heartbleed-Bug hat die großen Internetkonzerne aufgeschreckt. Nachdem sie sich jahrelang des kostenlosen OpenSLL-Codes bedient haben, wollen sie nun die Programmierung unterstützen.

  3. Sofortlieferung: Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag
    Sofortlieferung
    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

    E-Plus erweitert unter der Marke Base die Sofortlieferung auf weitere Regionen. In zehn Regionen können Käufer eines Smartphones oder Tablets dieses noch am Bestelltag erhalten.


  1. 17:49

  2. 17:43

  3. 15:52

  4. 15:49

  5. 15:34

  6. 15:34

  7. 15:34

  8. 14:00