Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Einbruch in FreeBSD…

Wo ist der lustige Typ? :D

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor: hackCrack 19.11.12 - 17:31

    Wo ist jetzt der Typ mit seiner lustigen FreeBSD signatur hin wenn man ihn mal braucht? ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor: Rainer Tsuphal 19.11.12 - 17:45

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist jetzt der Typ mit seiner lustigen FreeBSD signatur hin wenn man ihn
    > mal braucht? ^^

    Er setzt seine Rechner neu auf.

    http://www.freebsd.org/news/2012-compromise.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor: Salzbretzel 19.11.12 - 17:52

    Mit der Frage nach der Gemeinsamkeit von BSD und einem Sonnensturm?
    Zur Querinfo: Am 19.09.2012 gab es gerade keinen Sonnensturm :-(

    Vielleicht liefen die Server ja mit Linux? :-P

    Scherz beiseite - absolut sicher ist im besten Fall nur der Tod. Irgendwann ist die Wahrscheinlichkeit groß das es auch FreeBSD erwischen musste. Nicht schön, dafür wird es mitgeteilt und vermutlich auch in Zukunft vermieden. Mehr kann man doch eigentlich nicht erwarten.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor: blackout23 19.11.12 - 19:28

    Ich hab die News die ich schon vor 2-3 Tagen gelesen habe nur überflogen.
    Aber ist ein entwenderter SSH Key überhaupt hacken? Wenn ich mich an ein PC setze und die Passwörter auf der Rückseite der Mauspads stehen bin ich dann ein l33t Hax0r?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor: bstea 19.11.12 - 22:13

    Wenn dafür ein Hack auf dem Rechner des Key Besitzers notwendig ist. dann ja.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wo ist der lustige Typ? :D

    Autor: satriani 20.11.12 - 01:14

    Ich stehe weiterhin zu meiner Signatur. Das war kein Hack, sondern die Entwendung eines SSH-Keys. Alle ports, sowie Systemänderungen werden mittels Checksumme und weiteren Mitteln permanent geprüft, so dass mein System weiterhin mit Abstand das sicherstes bleibt ;)
    Das Verhalten des Entwicklerteams ist lobenswert. Unverzüglich nach der Entdeckung wurden alle User gewarnt. Den Entwicklern war der Image nicht wichtiger als die Sicherheit der Nutzer.

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht liefen die Server ja mit Linux? :-P

    Wie war das nochmal?

    > Scherz beiseite - absolut sicher ist im besten Fall nur der Tod. Irgendwann
    > ist die Wahrscheinlichkeit groß das es auch FreeBSD erwischen musste. Nicht
    > schön, dafür wird es mitgeteilt und vermutlich auch in Zukunft vermieden.
    > Mehr kann man doch eigentlich nicht erwarten.

    Auch der Tod ist nicht sicher mein Freund. Warten wir mal ab bis alles vollständig geprüft ist (da vergeht nicht nur eine Woche), dann reden wir mal weiter. Und wer meine Signatur buchstäblich ernst nimmt, der hat wohl seine Komplexe :-P

    LG, der lustige Typ mit FreeBSD unterwegs.

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Neue WLAN-Router-Generation: Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
Neue WLAN-Router-Generation
Hohe Bandbreiten mit zweifelhaftem Nutzen
  1. EA8500 Linksys' MU-MIMO-Router kostet 300 Euro
  2. Aruba Networks 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons
  3. 802.11ac Wave 2 Neue Chipsätze für die zweite Welle von ac-WLAN

Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  2. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne
  3. Paketdienst Drohne liefert in den USA erstmals Medikamente aus

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  1. Kritische Softwarefehler: RyuJIT verändert willkürlich Parameter
    Kritische Softwarefehler
    RyuJIT verändert willkürlich Parameter

    In Microsofts aktuelles .Net 4.6 hat sich ein gravierender Fehler eingeschlichen. Dessen Just-in-Time-Compiler RyuJIT verarbeitet Eingaben nicht korrekt. Microsoft arbeitet bereits an einem Patch. So lange sollten Entwickler auf ein Upgrade auf .Net 4.6 verzichten.

  2. World of Tanks: Plattformübergreifende Panzergefechte
    World of Tanks
    Plattformübergreifende Panzergefechte

    Zum ersten Mal können Besitzer einer Xbox One und einer Xbox 360 gegen- und miteinander spielen: Das Entwicklerstudio Wargaming bietet das ab sofort in der Konsolenversion von World of Tanks an.

  3. BND-Selektorenaffäre: G-10-Kommission prüft angeblich Klage gegen Regierung
    BND-Selektorenaffäre
    G-10-Kommission prüft angeblich Klage gegen Regierung

    Nicht nur der NSA-Ausschuss, auch die sogenannte G10-Kommission will sich gerne die NSA-Selektorenliste ansehen. Der Bundesregierung droht nun eine weitere Klage vor dem Verfassungsgericht.


  1. 11:15

  2. 11:02

  3. 10:40

  4. 09:32

  5. 09:14

  6. 08:06

  7. 07:47

  8. 07:21