1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheit: Keylogger verwandelt…

Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor Anonymer Nutzer 21.02.13 - 17:20

    kwt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor Grabsteinschubser 21.02.13 - 18:06

    Und ich wette, dass man das definitiv nicht mit den Problemen unter Windows vergleichen kann, weil das hier ja was ganz anderes ist... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor Anonymer Nutzer 21.02.13 - 18:20

    Sowas wirst Du auch nicht wirklich von Leuten hören, die sich mit Servern und/oder Linux auskennen. De Facto ist jedes System angreifbar und wer glaubt, dass er ein sicheres System hat (und ja, damit meine ich Linux, Mac UND Windowsnutzer) ist schlichtweg naiv.

    Es gab und gibt in jedem OS schwerwiegende Sicherheitslücken, was bei der Anzahl an Code auch nicht weiter verwundert.
    Das natürlich ein paar Zeloten das nicht wahr haben wollen ist schön und gut aber die würde ich schon fast in die Kategorie Crackpots stecken.,



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 18:21 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor burzum 21.02.13 - 22:31

    Freakgs schrieb:
    -------------------------------
    > Es gab und gibt in jedem OS schwerwiegende Sicherheitslücken, was bei der
    > Anzahl an Code auch nicht weiter verwundert.

    Was man vorallem nicht vergessen darf dabei ist der Angriffsweg. Oft wird ja über irgendeine Crapware wie dem Adobe Reader z.B. das System angegriffen oder durch Browserplugins. Dabei ist das OS recht egal dahinter da man so ja schon mal zumindest in den vom User "begehbaren" Teil des OS kommt. Kenne ich dann noch Lücken im OS oder Diensten des OS selbst kann man ja noch mehr Schaden anrichten. Wäre Linux so verbreitet wie Windows wäre es keinen Deut besser gestellt, die News zeigt das ja recht nett.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor smeexs 21.02.13 - 23:10

    ""Wäre Linux so verbreitet wie Windows wäre es keinen Deut besser gestellt, die News zeigt das ja recht nett.""

    so ein blödsinn , linux ist so verbreitet wie windows , nein linux ist sogar stärker verbreitet als windows , zumindest am server markt.

    dass es auch unter linux viren geben kann streitet niemand ab , es ist die häufigkeit mit der windows auffällt, dabei müssten wir nach deiner logik ja ständig von linux schwachstellen im server bereich lesen da hier linux stärker verbreitet ist als windows , das gegenteil ist der fall.

    an euren postings merkt man nur eins , und zwar dass ihr mit linux (egal ob desktop oder server) nie wirklich gearbeitet habt und das ist ein grundsätzliches problem bei der diskussion mit ms-fans , die linux leute kennen normal ein paar linux distros UND windows , die windows leute meist nur windows , da wirds dann halt schwer mit einer ernstgemeinten diskussion über die unterschiede der beiden systeme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor Test_The_Rest 22.02.13 - 07:57

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an euren postings merkt man nur eins , und zwar dass ihr mit linux (egal ob
    > desktop oder server) nie wirklich gearbeitet habt

    Also diese Aussage finde ich reichlich dreist!
    Und wenn Du schon daherkommst mit Desktop/Server Unterschieden, dann frage ich mich, warum Windowsserver auch wesentlich sicherer sind, als Windowsdesktops?

    Liegt es vielleicht daran, daß dort kein normaler User an der Tastatur sitzt und jedem Mist öffnet, der per Mail kommt?
    Oder daran, daß niemand mit Adminitratorrechten im Netz surft?
    Oder daran, daß man keine PDF-Dateien am Server liest?

    Wenn ein User an einem Linuxdesktop die gleichen Fehler begeht, ist das System auch angreifbar! Und höchst gefährdet!
    Und tut ein root das am Linuxserver, dann ist es auch Essig mit Sicherhheit...

    Also:
    Schaffe gleiche Rahmenbedingungen und dann Vergleiche!

    Windows ist weiter verbreitet und wesentlich angreifbarer, weil auf freier Wildbahn mehr User an den Tastaturen sitzen, die nicht einmal die simpelsten Grundregeln einhalten!

    DAS ist immer noch das größte Sicherheitsproblem!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor holminger 22.02.13 - 08:49

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kennen normal ein paar linux distros UND windows , die windows leute meist
    Daran habe ich meine Zweifel. Wenn Du aufgepasst hättest, wüsstest Du, dass die großen 'Einbruchaktionen' bei Windows fast alle über third party software gelaufen sind, sprich Adobe reader + flash und Java. Gerade Flash und java haben gezeigt, das auch andere System wie OS X betroffen waren.

    h.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor ViNic 22.02.13 - 09:10

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so ein blödsinn , linux ist so verbreitet wie windows , nein linux ist
    > sogar stärker verbreitet als windows , zumindest am server markt.
    >

    Nicht ganz. Wenn ich mir Netcraft zu rate ziehe, liegt Microsoft mit dem IIS bei 16,93%.
    Microsoft müsste min. 8-10% weiter verlieren, damit deine Aussage stimmt.

    Oder sehe ich das falsch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor PyCoder 22.02.13 - 09:16

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Liegt es vielleicht daran, daß dort kein normaler User an der Tastatur
    > sitzt und jedem Mist öffnet, der per Mail kommt?
    > Oder daran, daß niemand mit Adminitratorrechten im Netz surft?
    > Oder daran, daß man keine PDF-Dateien am Server liest?

    1) Öffnen die meisten Standard-Mail-Clients die Mails nicht als HTML-Dokument
    2) Gibt es sowas wie Vielfalt. Wenn ein Bug in z.B. KMAIL 4.10 gefunden wird, wird dieser nicht in Evolution, Thunderbird, ClawMail etc existieren ggf nicht mal in KMAIL 4.9.
    3) Rootlogin ist standardmässig beim DisplayManager (GDM, LightDM, KDM etc) deaktiviert
    3) Gibt es hier auch wieder Vielfalt. Okular, Evince, Acrobat usw usf. Da müsste man schon wieder ne Lücke finden die wirklich jede Distro betrifft
    4) Werden Programme standardmässig mit User-Rechten gestartet und nicht Root
    5) Gibts noch immer SELinux, TOMOY, AppArmor etc pp

    > Wenn ein User an einem Linuxdesktop die gleichen Fehler begeht, ist das
    > System auch angreifbar! Und höchst gefährdet!
    > Und tut ein root das am Linuxserver, dann ist es auch Essig mit
    > Sicherhheit...

    Ja, aber es ist trotzdem schwerer solang der Linux Desktop nicht einheitlich ist.

    > Also:
    > Schaffe gleiche Rahmenbedingungen und dann Vergleiche!

    lol?

    > Windows ist weiter verbreitet und wesentlich angreifbarer, weil auf freier
    > Wildbahn mehr User an den Tastaturen sitzen, die nicht einmal die
    > simpelsten Grundregeln einhalten!

    Wen wundert es?

    Thema Sicherheit wurde 30 Jahrelang von Microsoft ignoriert!

    Erst ab Vista wurden Sicherheitskonzepte eingesetzt die es schon Jahrzehnte bei Unix/Linux gab z.B. ASLR oder Mandatory Access Control (UAC).

    DOS - 9x: Kein Multiuser, Dienste aktiv die man ausnutzen konnte von aussen, keine Firewall etc pp

    Win NT - XP: ZWar Multiuser aber so beschissen umgesetzt das man permanent als Computeradmin unterwegs war, Computeradmin hatte bei Komplettsystemen nicht mal ein Passwort, bei der Installation war das Passwort für den Computeradmin nicht mal pflicht, Dienste aktiv die man von aussen ausnutzen konnte, XP hatte zwar eine Firewall aber DFü war offen und zum Teil deaktiviert, erst ab SP2 war sie wirklich zu gebrauchen.

    Selbst die Firewall find ich heute noch nen Witz, da sie nur reagiert wenn Inbound-Anfragen kommen.

    Schreib nen Trojaner der sich wie ein Client verhält und seine Befehler per HTTP von nem Server holt und die tolle Firewall wird nicht mal reagieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor PyCoder 22.02.13 - 09:22

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > so ein blödsinn , linux ist so verbreitet wie windows , nein linux ist
    > > sogar stärker verbreitet als windows , zumindest am server markt.
    > >
    >
    > Nicht ganz. Wenn ich mir Netcraft zu rate ziehe, liegt Microsoft mit dem
    > IIS bei 16,93%.
    > Microsoft müsste min. 8-10% weiter verlieren, damit deine Aussage stimmt.
    >
    > Oder sehe ich das falsch?

    Google mal nach "Did Microsoft buy netcraft" oder nach "Microsoft Domain Parking" ;)


    Davon abgesehen DNS-Server? Virtualisierte Server? etc pp. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor smeexs 22.02.13 - 09:34

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kennen normal ein paar linux distros UND windows , die windows leute
    > meist
    > Daran habe ich meine Zweifel. Wenn Du aufgepasst hättest, wüsstest Du, dass
    > die großen 'Einbruchaktionen' bei Windows fast alle über third party
    > software gelaufen sind, sprich Adobe reader + flash und Java. Gerade Flash
    > und java haben gezeigt, das auch andere System wie OS X betroffen waren.
    >

    nicht ganz ,denn bei den ganzen java-geschichten war fast ausschließlich windows betroffen , genauso bei flash und 98% der viren und würmer die man sich über mails oder im netz einfangen kann haben unter linux keine wirkung bzw werden erst gr nicht ausgeführt, ich muss neue dateien ja erst einmal ausführbar machen.

    und obwohl die sicherheitslücke in einer fremd software zu finden war hat microsoft sehr wohl mit schuld denn unter windows gibt es schlicht kein update management , unter linux klick ich einmal auf ok und schon wird die ganze software die am rechner installiert (firefox , thunderbird ,xchat .. na alles halt) auf den neuesten stand gebracht.

    unter windows wird man mit unzähligen update clients gequält und von ständig aufpoppenden fenstern die nach einem update schreien , da es so nervig ist und meist im ungünstigsten zeitpunkt auftritt klicken es die meisten casual user einfach weg .

    das ist zum beispiel ein grund von mehreren gründen, warum linux sicherer ist als windows , ganz unabhängig von der verbreitung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor ViNic 22.02.13 - 09:52

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen DNS-Server? Virtualisierte Server? etc pp. :)

    Ist das nicht egal? Wichtig ist doch, das sie eingesetzt werden. Und da liegt der IIS nunmal bei über 16%.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor holminger 22.02.13 - 10:15

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht ganz ,denn bei den ganzen java-geschichten war fast ausschließlich
    > windows betroffen , genauso bei flash und 98% der viren und würmer die man
    > sich über mails oder im netz einfangen kann haben unter linux keine wirkung
    > bzw werden erst gr nicht ausgeführt, ich muss neue dateien ja erst einmal
    > ausführbar machen.
    Man kann sich fragen, woran das liegt. Der Java-bug existierte auch unter OS X und Flash war auch mehrfach unter OS X betroffen, hat aber seine ganze 'Pracht' nur unter Windows gezeigt. Aber auch Windows ist nicht homogen. Windows XP ist am häufigsten betroffen, weil es einfach sicherheitstechnisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist, aber wider besseren Wissen und auch Unwissenheit noch häufig eingesetzt wird.

    > und obwohl die sicherheitslücke in einer fremd software zu finden war hat
    > microsoft sehr wohl mit schuld denn unter windows gibt es schlicht kein
    > update management , unter linux klick ich einmal auf ok und schon wird die
    > ganze software die am rechner installiert (firefox , thunderbird ,xchat ..
    > na alles halt) auf den neuesten stand gebracht.
    Wie schon oben geschrieben, haben da alle Dreck am Stecken. MS hat's vor Jahren vergeigt und ihnen fällt nun der ganze Kram auf die Füße. Adobe und Co. sind auch nicht besser, eher schlimmer. Aber ein zentrales Updatemanagement wäre schön, kann ich mir aber nicht vorstellen. Das wird organisatorisch schwer und rechtlich gibts da bestimmt auch die ein oder andere Hürde.

    >
    > unter windows wird man mit unzähligen update clients gequält und von
    > ständig aufpoppenden fenstern die nach einem update schreien , da es so
    > nervig ist und meist im ungünstigsten zeitpunkt auftritt klicken es die
    > meisten casual user einfach weg .
    Klar, kann ich nachvollziehen. Ich nutze privat zwar kein Windows, bekomme es aber über den ungewollten Support, weil ich der IT-Heini in der Familie bin und nicht bei 3 auf dem Baum war, natürlich mit und das nervt mich auch. In der Firma wird es zentral ausgerollt und ist erträglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor ViNic 22.02.13 - 10:17

    smeexs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht ganz ,denn bei den ganzen java-geschichten war fast ausschließlich
    > windows betroffen , genauso bei flash und 98% der viren und würmer die man
    > sich über mails oder im netz einfangen kann haben unter linux keine wirkung
    > bzw werden erst gr nicht ausgeführt, ich muss neue dateien ja erst einmal
    > ausführbar machen.
    >

    Bleiben immerhin 2% der Viren, bei 1% Verbreitung von Linux. Ganz schön hoch ^^
    Es gibt heute doch soviele Sicherheitstechnologien und alle werden sie umgangen.

    > und obwohl die sicherheitslücke in einer fremd software zu finden war hat
    > microsoft sehr wohl mit schuld denn unter windows gibt es schlicht kein
    > update management , unter linux klick ich einmal auf ok und schon wird die
    > ganze software die am rechner installiert (firefox , thunderbird ,xchat ..
    > na alles halt) auf den neuesten stand gebracht.
    >

    Für Windows gibt es den Update-Manager. Die meisten anderen Programme bringen eine Updatefunktion mit. Das es nicht vergleichbar mit Linux ist, ist klar. Anhand der verschiedenen Softwarelizenzen, ist das auch einfach nicht machbar, solange man sich nicht auf ein gemeinsames Konzept einigt. Zumindest sollte das mit dem Windows-Market besser werden. Unter Linux wäre das auch nicht anders und so langsam sieht man es auch sicherlich mit Steam. Steamspiele sind sicher von Ubuntu-Updates ausgeschlossen. Das heißt, man macht Updates für Ubuntu und danach für Steam. Soviel anders wie unter Windows, ist das auch nicht :)

    > unter windows wird man mit unzähligen update clients gequält und von
    > ständig aufpoppenden fenstern die nach einem update schreien , da es so
    > nervig ist und meist im ungünstigsten zeitpunkt auftritt klicken es die
    > meisten casual user einfach weg .
    >

    Tatsächlich ist das so auf fertig gekauften Produkten. Jemand der ein System und OS einzeln kauft, wird hier nicht zustimmen. Ich habe für mein Thinkpad Windows7 Lizenz gekauft und installiert. Genauso wie Linux, das vorher darauf lief, läuft hier Windows 7 ruhig und stabil. Hier schreit nichts nach Updates, oder blinkt sinnlos auf. Da man hier keinen Vergleich zu Linux ziehen kann, weil Linux mit Hardware schlicht kaum verkauft wird, ist schade. Ich bin mir sicher, das vor Crap auch Linux nicht befreit wäre.

    > das ist zum beispiel ein grund von mehreren gründen, warum linux sicherer
    > ist als windows , ganz unabhängig von der verbreitung.

    Alles nur Theorien, die Anhand von fehlenden Vergleichen, sehr leicht aufgestellt werden. Seit XP SP2 habe ich auch keine Viren probleme gehabt und auf dubiose Angebote, die wirklich sehr gut gemacht waren, bin ich auch als Linuxer reingefallen. Aus meiner Erfahrung, einfach viel Blabla und nichts dahinter. Momentan halte ich Windows sogar für deutlich sicherer als Linux. Windows ist nicht perfekt, aber aus Jahrelangen schlachten, zwischen Virenschreibern und Admins, hat man sehr viel dazu gelernt. Dem gegenüber steht die Linux Community noch ziemlich naiv gegenüber, schwört auf ihre überlegene Technologien und wird letztendlich auch geknackt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor h1j4ck3r 22.02.13 - 10:17

    Apache ist immernoch der am meisten verwendete webserver und der läuft fast immer auf nem linux(manchmal andere unixoide wie bsd... grund: es gibt aufeinander abgestimmte lamp-systeme, xampp verwendung ist eher weniger zu finden) server, die die nen windowsserver verwenden, werden den iis verwenden (gründe: alles aus einer hand, interoperabilität...).
    16% bei http servern ... das sagt genau das gegenteil von dem aus was du eigentlich wolltest, würde ich behaupten...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 10:31 durch h1j4ck3r.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor ViNic 22.02.13 - 10:40

    h1j4ck3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 16% bei http servern ... das sagt genau das gegenteil von dem aus was du
    > eigentlich wolltest, würde ich behaupten...

    Warum? Behaupten kann man alles, nur mir fehlt eben die richtige Begründung dazu. Das Linux auf Webservern weiter verbreitet ist, als Windows, weiß ich selbst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor h1j4ck3r 22.02.13 - 10:55

    Wenn du das weißt dann hast du doch deine begründung.
    Du hast aber vorher geschrieben dass linux nicht im serverbereich weiter verbreitet sei:

    > so ein blödsinn , linux ist so verbreitet wie windows , nein linux ist > sogar stärker verbreitet als windows , zumindest am server markt. >

    "Nicht ganz. Wenn ich mir Netcraft zu rate ziehe, liegt Microsoft mit dem IIS bei 16,93%. Microsoft müsste min. 8-10% weiter verlieren, damit deine Aussage stimmt.

    Oder sehe ich das falsch?"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 10:58 durch h1j4ck3r.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor ViNic 22.02.13 - 12:13

    h1j4ck3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du das weißt dann hast du doch deine begründung.
    > Du hast aber vorher geschrieben dass linux nicht im serverbereich weiter
    > verbreitet sei:
    >
    > > so ein blödsinn , linux ist so verbreitet wie windows , nein linux ist >
    > sogar stärker verbreitet als windows , zumindest am server markt. >
    >
    > "Nicht ganz. Wenn ich mir Netcraft zu rate ziehe, liegt Microsoft mit dem
    > IIS bei 16,93%. Microsoft müsste min. 8-10% weiter verlieren, damit deine
    > Aussage stimmt.
    >
    > Oder sehe ich das falsch?"

    Ja, die Behauptung steht im Raum, das Linux am Servermarkt sogar noch stärker verbreitet ist, als Windows. Also umgekehrt. Ich habe dazu die Zahlen von Netcraft genommen, die schonmal die Internetserver darstellen und gezeigt das dies zumindest nicht so leicht stimmt. Meiner Meinung nach, müsste Windows Server unter die 10% Marke gehen, damit der obige Satz gilt. Oder sehe ich das falsch?

    Die Idee von über 90% Linux auf dem Server, habe ich schon bezweifeln müssen, als ich noch Linux benutzt habe. Mir wurde es damals allerdings nicht ganz klar. Mich interessiert sinnloses Bashen von irgendwas nicht. Ich will es schon genauer wissen ^^ ... und das es nicht ganz einfach wird, weiß ich selbst. Aber mit Pauschalisierungen geben ich mich schon lange nicht mehr ab. Für keine Systeme :-)

    Gewisse Punkte kann man nicht abstreiten und das tue ich auch nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor stoneburner 22.02.13 - 13:32

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smeexs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > so ein blödsinn , linux ist so verbreitet wie windows , nein linux ist
    > > sogar stärker verbreitet als windows , zumindest am server markt.
    > >
    >
    > Nicht ganz. Wenn ich mir Netcraft zu rate ziehe, liegt Microsoft mit dem
    > IIS bei 16,93%.
    > Microsoft müsste min. 8-10% weiter verlieren, damit deine Aussage stimmt.
    >
    > Oder sehe ich das falsch?

    nimm mal nur facebook oder google als beispiel, die tauchen da in der liste einmal pro domain auf, und hinter der sind zigtausende linuxserver (bei google offenbar gerade 2 mio http://www.intac.net/a-comparison-of-dedicated-servers-by-company_2010-04-13/)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Mit Linux wäre das nicht... (kwt)

    Autor hypron 22.02.13 - 16:02

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2) Gibt es sowas wie Vielfalt. Wenn ein Bug in z.B. KMAIL 4.10 gefunden
    > wird, wird dieser nicht in Evolution, Thunderbird, ClawMail etc existieren
    > ggf nicht mal in KMAIL 4.9.
    > 3) Gibt es hier auch wieder Vielfalt. Okular, Evince, Acrobat usw usf. Da
    > müsste man schon wieder ne Lücke finden die wirklich jede Distro betrifft

    Bei Windows gibts auch Vielfalt und unzählige Programme. Bringt nur nix, wenn die Masse dann doch immer nur dieselben 1-2 Programme nutzt. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

  1. Quartalsbericht: Apples iPad-Absatz geht erneut zurück
    Quartalsbericht
    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

    Apple kann den Gewinn auf 8,47 Milliarden US-Dollar steigern. 39,27 Millionen iPhones wurden verkauft und die Analystenerwartungen übertroffen. Doch beim iPad gab es das dritte Mal in Folge einen Rückgang.

  2. Apple: Das ist neu in iOS 8.1
    Apple
    Das ist neu in iOS 8.1

    Apple hat wenige Wochen nach dem Start von iOS 8 nun die Version 8.1 veröffentlicht, die zahlreiche Probleme des mobilen Betriebssystems beseitigen und auch neue Funktionen bieten soll. Der Download ist ab sofort verfügbar.

  3. Same Day Delivery: Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin
    Same Day Delivery
    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

    Mit neuen Ebay-Services soll das Einkaufen ähnlich wie bei Amazon laufen. Und Paypal bietet einen Dienst, um am Snack- und Getränkeautomaten per App zu zahlen.


  1. 23:08

  2. 19:39

  3. 19:07

  4. 18:37

  5. 17:55

  6. 17:23

  7. 17:10

  8. 16:35