1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Apples iForgot…

Lol - Apple halt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lol - Apple halt

    Autor: TW1920 23.03.13 - 17:26

    Machten sich über Sicherheitslücken bei Windows lustig, sagen immer ihre Systeme sind vollständig sicher, haben aber mehr primitive Sicherheitslücken als Funktionen...

    Die Entwickler scheinen bei Apple ja alle sehr begabt zu sein. Ob das ein gescheiterter Versuch mal etwas selbst zu entwickeln?
    Naja, sollten wohl beim Nachmachen und dies als revolutionäre Neuerfindung zu vermarkten bleiben - damit hatten sie bis jetzt mehr Erfolg...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Lol - Apple halt

    Autor: deefens 23.03.13 - 17:33

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Machten sich über Sicherheitslücken bei Windows lustig, sagen immer ihre
    > Systeme sind vollständig sicher, haben aber mehr primitive
    > Sicherheitslücken als Funktionen...
    >
    > Die Entwickler scheinen bei Apple ja alle sehr begabt zu sein. Ob das ein
    > gescheiterter Versuch mal etwas selbst zu entwickeln?
    > Naja, sollten wohl beim Nachmachen und dies als revolutionäre Neuerfindung
    > zu vermarkten bleiben - damit hatten sie bis jetzt mehr Erfolg...

    Kann mir das mal jemand übersetzen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Lol - Apple halt

    Autor: bstea 23.03.13 - 17:57

    Google Translator auf Englisch stellen, vielleicht wird's dann verständlicher.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Lol - Apple halt

    Autor: maccom 23.03.13 - 18:04

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Entwickler scheinen bei Apple ja alle sehr begabt zu sein. Ob das ein
    > gescheiterter Versuch mal etwas selbst zu entwickeln?


    Bin an diesem Satz hängengeblieben.

    iOS ist ja eine dermaßene Katastrophe, regelrecht unbenutzbar, das muss ja von richtigen Versagern von Entwicklern sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Lol - Apple halt

    Autor: al-bundy 23.03.13 - 18:06

    Hat auch nichts geholfen.
    Selbst meine brandneue Bullshitenschlüsselungs-App hat versagt.
    Egal, nicht so wichtig. :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Lol - Apple halt

    Autor: Lord Gamma 23.03.13 - 18:59

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Kann mir das mal jemand übersetzen?

    Die Kurzform lautet ungefähr: Bei MS gab es kaum oder gar nicht solch gravierende Sicherheitslücken, während viele Apple Nutzer oft unrechtmäßig die Sicherheit loben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Lol - Apple halt

    Autor: Wanupafu 23.03.13 - 19:07

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kurzform lautet ungefähr: Bei MS gab es kaum oder gar nicht solch
    > gravierende Sicherheitslücken, während viele Apple Nutzer oft unrechtmäßig
    > die Sicherheit loben.

    So klingt das schon viel besser und korrekter. Soll ja gar kein Vorwurf an Apple sein, es kochen halt alle nur mit Wasser, das muss man nur einsehen und sie nicht über den grünen Klee loben was Sicherheit angeht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Lol - Apple halt

    Autor: Hösch 23.03.13 - 19:14

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir das mal jemand übersetzen?

    Gerne:

    Mimimimi, ich schliess ich dem nörgeltrend an, obwohl ich keine Anhnung habe, mimimi nörgel mimimi...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Lol - Apple halt

    Autor: TW1920 23.03.13 - 23:51

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deefens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Kann mir das mal jemand übersetzen?
    >
    > Die Kurzform lautet ungefähr: Bei MS gab es kaum oder gar nicht solch
    > gravierende Sicherheitslücken, während viele Apple Nutzer oft unrechtmäßig
    > die Sicherheit loben.

    Scheint doch jmd was zu verstehen.

    Für alle anderen mal ausführlich:

    > Machten sich über Sicherheitslücken bei Windows lustig, sagen immer ihre
    > Systeme sind vollständig sicher, haben aber mehr primitive
    > Sicherheitslücken als Funktionen...

    Apple hat sich lange Zeit über Sicherheitslücken bei Windows lustig gemacht. Auf der Webseite stand bei Apple lange, dass es für ihre Software keine Viren, Trojaner oder ähnliche Schadsoftware gibt. Diese Aussage verschwand sehr schnell nach dem Flashback-Befall, wo Apple ziemlich lange brauchte um überhaupt diese Bedrohung anzuerkennen. Aber diese Art ist typisch Apple - wie damals beim iphone mit dem Empfangsproblem waren halt einfach die Leute schuld die das Handy falsch halten.
    Das Sicherheitsproblem in diesem Fall ist ja nun wirlich peinlich. Kann ja genauso gut den Ersatzschlüssel einer Türe mit Tesa neben das Schloss kleben - die Sicherheit ist gleich. Desweiteren häufen sich derzeit die Meldungen ja sehr stark über irgendwelche Bugs und Sicherheitslücken bei Apple.
    Was ich sagen wollte: Apple hat mindestens genauso Probleme mit Fehlern und der Sicherheit wie andere, auch wenn Apple gerne al vollkommen angesehen wird.


    > Die Entwickler scheinen bei Apple ja alle sehr begabt zu sein. Ob das ein
    > gescheiterter Versuch mal etwas selbst zu entwickeln?

    Der erste Satz enthält Ironie.
    Es ist eine Anspielung darauf, dass Apple sehr viele Dinge kopiert, die sie dann aber als revolutionäre Eigenentwicklung verkaufen, allerdings in letzter Zeit so ziemlich viele Probleme haben - z.B. Apple Maps

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Lol - Apple halt

    Autor: deefens 24.03.13 - 00:36

    Hösch schrieb:

    > Mimimimi, ich schliess ich dem nörgeltrend an, obwohl ich keine Anhnung
    > habe, mimimi nörgel mimimi...

    Hehe, sehr gut :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Lol - Apple halt

    Autor: Hösch 24.03.13 - 07:45

    TW1920 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat sich lange Zeit über Sicherheitslücken bei Windows lustig
    > gemacht. Auf der Webseite stand bei Apple lange, dass es für ihre Software

    Zu recht.

    > keine Viren, Trojaner oder ähnliche Schadsoftware gibt. Diese Aussage
    > verschwand sehr schnell nach dem Flashback-Befall, wo Apple ziemlich lange
    > brauchte um überhaupt diese Bedrohung anzuerkennen. Aber diese Art ist

    Apple gesteht also nach einem "Trojaner/Virus" einen Fehler ein, wärend M nich heute behauptet Windows sei sicher, obwohl jeden Tag dutzende neue Viren und Trojaner auftauchen.

    > typisch Apple - wie damals beim iphone mit dem Empfangsproblem waren halt
    > einfach die Leute schuld die das Handy falsch halten.

    Es ist schon erstaunlich. Ich versteh bis heute nicht, wie man eine Aussage, bei der Steve Jobs selbst das lachen verkneifen musste, ernst nehmen kann. Aber Ironie ist eine Kunst, die offensichtlich nicht jeder versteht.

    > Das Sicherheitsproblem in diesem Fall ist ja nun wirlich peinlich. Kann ja

    Extrem zumal es erst bekannt wurde, als es nicht mehr existierte. Ich persönlich habe vor einem Jahr mein PW zurück gesetzt und es ging definitiv nicht so einfach, wie hier beschrieben. Also bestand die Lücke bereits damals nicht mehr, oder garnie.

    > Meldungen ja sehr stark über irgendwelche Bugs und Sicherheitslücken bei
    > Apple.

    Nein, diese mehren sich, weil die Benutzer immer zahlreicher werden.

    > Was ich sagen wollte: Apple hat mindestens genauso Probleme mit Fehlern und
    > der Sicherheit wie andere, auch wenn Apple gerne al vollkommen angesehen
    > wird.

    Das hättest du wahrscheinlich gerne.

    > Es ist eine Anspielung darauf, dass Apple sehr viele Dinge kopiert, die sie
    > dann aber als revolutionäre Eigenentwicklung verkaufen, allerdings in

    Dann nenne mir doch mal konkrete Beispiele.

    > letzter Zeit so ziemlich viele Probleme haben - z.B. Apple Maps

    Ach hier schreibt wieder einer, der Apple Maps nie genutzt hat. Die Stellitenaufnahmen in meiner Region sind 2 jahre aktueller als die von Google Maps. Die Navigation hat mich bisher IMMER ans Ziel geführt (ich bin beruflich täglich in der Schweiz unterwegs). Einmal wurde die Hausnummer nicht gefunden, aber das gleiche Problem hatte Google Maps. Keine Ahnung, wo da das Problem liegen soll...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Lol - Apple halt

    Autor: Wanupafu 24.03.13 - 08:57

    Oh sehr gut, also das meinten wir mit der Ignoranz bezüglich Problemen bei Apple.
    Ganz fabelhaftes Beispiel Hösch, Danke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Lol - Apple halt

    Autor: posix 24.03.13 - 11:36

    Hösch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TW1920 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple hat sich lange Zeit über Sicherheitslücken bei Windows lustig
    > > gemacht. Auf der Webseite stand bei Apple lange, dass es für ihre
    > Software
    >
    > Zu recht.

    Ne es hat zu diesen Zeiten früher nur niemanden interessiert da Apple lange keine rentable Plattform war wo es sich gelohnt hätte sie zu kompromittieren. Doch als Apple Systeme zunehmend an Einfluss gewannen stiegen die Meldungen doch recht deutlich an, wie nachlässig Apple über Jahre war. Man war dort zu überzeugt von den Systemen und zu sehr damit beschäftigt sich um Sicherheit recht wenig zu kümmern, was sich heute rächt. Gut zwar hat man über die Jahre nachgebessert doch man muss anerkennen das auch Apple Software nicht per se sicher ist.

    > > keine Viren, Trojaner oder ähnliche Schadsoftware gibt. Diese Aussage
    > > verschwand sehr schnell nach dem Flashback-Befall, wo Apple ziemlich
    > lange
    > > brauchte um überhaupt diese Bedrohung anzuerkennen. Aber diese Art ist
    >
    > Apple gesteht also nach einem "Trojaner/Virus" einen Fehler ein, wärend M
    > nich heute behauptet Windows sei sicher, obwohl jeden Tag dutzende neue
    > Viren und Trojaner auftauchen.

    Microsoft behauptet nie Windows sei sicher doch muss man neidlos anerkennen dass bei dem enormen Umfang an Bereichen die Windows abdecken muss Software/Hardwaretechnisch, Windows als ziemlich sicheres System bezeichnet werden kann. Sowas muss man erstmal leisten dass alles unter einen Hut zu bringen und dabei nur relativ "wenige" Sicherheitslücken aufzuweisen.
    Nimmt man frühere Windows Versionen klar da war es oft unlustig in Sachen Schädlinge, doch Windows 7 alleinstehend mal Lücken durch Java/Flash aussen vor ist ein sehr sicheres System.

    > > typisch Apple - wie damals beim iphone mit dem Empfangsproblem waren
    > halt
    > > einfach die Leute schuld die das Handy falsch halten.
    >
    > Es ist schon erstaunlich. Ich versteh bis heute nicht, wie man eine
    > Aussage, bei der Steve Jobs selbst das lachen verkneifen musste, ernst
    > nehmen kann. Aber Ironie ist eine Kunst, die offensichtlich nicht jeder
    > versteht.

    ^^

    > > Das Sicherheitsproblem in diesem Fall ist ja nun wirlich peinlich. Kann
    > ja
    >
    > Extrem zumal es erst bekannt wurde, als es nicht mehr existierte. Ich
    > persönlich habe vor einem Jahr mein PW zurück gesetzt und es ging definitiv
    > nicht so einfach, wie hier beschrieben. Also bestand die Lücke bereits
    > damals nicht mehr, oder garnie.

    Ist meist so das Lücken im Idealfall erst veröffentlicht werden wenn sie behoben sind, nur das Glück hat man auch nicht am laufenden Band.

    > > Meldungen ja sehr stark über irgendwelche Bugs und Sicherheitslücken bei
    > > Apple.
    >
    > Nein, diese mehren sich, weil die Benutzer immer zahlreicher werden.

    Und somit das Interesse steigt Lücken ausfindig zu machen bzw. deutlich aggressiver danach zu suchen was früher nicht der Fall war. In jedem Fall ist klar dass keiner vor Lücken gefeit ist und es immer welche geben wird wenn man nur lange genug danach sucht bzw. mit der Software experimentiert.

    > > Was ich sagen wollte: Apple hat mindestens genauso Probleme mit Fehlern
    > und
    > > der Sicherheit wie andere, auch wenn Apple gerne al vollkommen angesehen
    > > wird.
    >
    > Das hättest du wahrscheinlich gerne.

    Bitte setz mal die rosa Brille ab, ausnahmslos jedes System hat Probleme und Apple Systeme sind nur unter Aberglaube weniger anfällig als andere. In Anbetracht dessen dass sich Lücken bei Apple über die Jahre deutlich vermehrt haben zeigt auch eine deutliche Tendenz in dieser Hinsicht.

    > > Es ist eine Anspielung darauf, dass Apple sehr viele Dinge kopiert, die
    > sie
    > > dann aber als revolutionäre Eigenentwicklung verkaufen, allerdings in
    >
    > Dann nenne mir doch mal konkrete Beispiele.

    Was bewiesen ist und hinreichend bekannt sein sollte ist das MacOS alias Darvin zu sehr vielen Teilen aus anderen Projekten stammt und nie vollständig von Apple selbst kam.
    Das NeXTStep System wurde damals von Steve Jobs übernommen da er das Unternehmen NeXT aufkaufte. Es basierte selbst auf einer BSD 4.3 Variante und wurde später unter dem Namen MacOS bekannt unter der neuen Marke Apple.
    Unter anderem wären etliche Bestandteile/Codeanteile aus FreeBSD, NetBSD ,und andere Varianten anzumerken wodurch das heutige MacOS erst realisiert werden konnte. Die ursprüngliche Arbeit das BSD System kam nie von Apple selbst, das haben andere geleistet.
    Aber muss man auch nicht zwingend penibel darauf herumhacken, man hat so gesehen etwas respektables daraus gemacht und ist nicht zu unrecht erfolgreich mit MacOS. Auch hat Apple meines Wissens über die Jahre der BSD Community auch Code zur Verfügung gestellt um dort ebenso die Basis des Systems zu verbessern.

    > > letzter Zeit so ziemlich viele Probleme haben - z.B. Apple Maps
    >
    > Ach hier schreibt wieder einer, der Apple Maps nie genutzt hat. Die
    > Stellitenaufnahmen in meiner Region sind 2 jahre aktueller als die von
    > Google Maps. Die Navigation hat mich bisher IMMER ans Ziel geführt (ich bin
    > beruflich täglich in der Schweiz unterwegs). Einmal wurde die Hausnummer
    > nicht gefunden, aber das gleiche Problem hatte Google Maps. Keine Ahnung,
    > wo da das Problem liegen soll...

    Diese Aussage klingt doch recht überheblich mit diesen 2 Jahren. Das so zu pauschalisieren halte ich für Nonsens, gerade weil man das unmöglich festlegen kann auf alles bezogen.
    Du beziehst dich auf Satelitenaufnahmen, dann erkläre mal was sich innerhalb von lächerlichen 2 Jahren so groß verändern soll? Strassen ändern sich nicht mal eben in so kurzer Zeit und wenn dem so ist wird es auch entsprechend mit heutiger Technik schnell korrigiert. Das ist kein Argument nur weil Apples Kartendienst ein Jüngling ist und über minimal aktuellere Aufnahmen verfügt was nur logisch ist, die Vergangenheit lässt sich schlecht erfassen wenn sie bereits passiert ist. Wenn Google die nächsten Updates macht sieht die Sache wieder anders aus, wird immer so sein das mal der eine oder der andere vorne liegt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.13 11:39 durch posix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

  1. Sicherheitslücke: Drupal-Team warnt erneut vor Folgen
    Sicherheitslücke
    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

    Wer seine Drupal-Installation nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der kürzlich entdeckten Sicherheitslücke gepatcht hat, sollte sein System als kompromittiert betrachten, warnt das Drupal-Team.

  2. Spieldesign: Kampf statt Chaos
    Spieldesign
    Kampf statt Chaos

    Game Connection 2014 Wenn Lara Croft oder ein Jediritter sich mit ihren Feinden anlegen, müssen Spielentwickler besonders sorgfältig arbeiten - so Adam Bormann, Lead Gameplay Designer bei 2K Games.

  3. Techland: Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light
    Techland
    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

    Techland hat nach Tests festgestellt, dass die Playstation 3 und die Xbox 360 nicht genügend Leistung für Dying Light bieten. Der Zombie-Parkour-Titel erscheint nur für Windows und aktuelle Konsolen.


  1. 13:25

  2. 13:15

  3. 12:40

  4. 12:08

  5. 12:03

  6. 11:40

  7. 11:31

  8. 11:21