Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücken: Nächster Patch für…

Zum Thema Java-Bug-Malesse

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Thema Java-Bug-Malesse

    Autor: spambox 11.02.13 - 11:43

    Irgendwann ist es soweit. Dann gibt es einen permanenten Datenstrom, in dem minütlich neuer Code für die JRE übertragen wird.
    - Dann wird man die Einheit Bug per Minute einführen.

    - Jeder gefixte Bug wird schließlich x > 1 neue Bugs erzeugen und JAVA wird als Fehler-Paradoxon in einem schwarzen Loch verschwinden und das Universum mit sich reißen.

    #sb


    Was solls, der Beitrag kommt eh in die Trollecke. Aber was gibt es zum Thema Java schon sinnvolles zu sagen? Es ist wie es ist und bzgl. Enterprise-Software sind nahezu alle Unternehmen abhängig von Java.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zum Thema Java-Bug-Malesse

    Autor: Tuxianer 11.02.13 - 16:34

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwann ist es soweit. Dann gibt es einen permanenten Datenstrom, in dem
    > minütlich neuer Code für die JRE übertragen wird.
    > - Dann wird man die Einheit Bug per Minute einführen.
    >
    > - Jeder gefixte Bug wird schließlich x > 1 neue Bugs erzeugen und JAVA wird
    > als Fehler-Paradoxon in einem schwarzen Loch verschwinden und das Universum
    > mit sich reißen.
    >
    > #sb
    >
    > Was solls, der Beitrag kommt eh in die Trollecke. Aber was gibt es zum
    > Thema Java schon sinnvolles zu sagen? Es ist wie es ist und bzgl.
    > Enterprise-Software sind nahezu alle Unternehmen abhängig von Java.

    +1!

    Dem ist kaum was hinzuzufügen ...

    außer vielleicht der Interpretation: Java hat keine Bugs. Java ist ein Bug.

    Das mit der Enterprise-Software ist tatsächlich ein Problem, zumal Java leider auch auf sehr vielen Gerätssteuerungen zum Einsatz kommmt.

    Wenn dann wirklich mal all die Waschmaschinen und Toaster und Heizungen und Garagentorantriebe ...

    ... und Ampelsteuerungsanlagen ...
    ... und Parkleitsysteme ...
    ... und die städtischen Busse und S-Bahnen und Trams ...
    ... und die privaten PKW und die LKW-Flotten ...

    echt im Internet sind ... DANN wird sich die wahre Gefahr der Angreifbarkeit von Java zeigen! Bleibt nur zu hoffen, dass man dann gerade nicht untewegs ist und daheim genug Lebensmittel hat. Denn gesetzliche Regelungen, wenn sie mal ausnahmsweise nicht firmentreudoof sind, brauchen halt selbst im Idealfall ein paar Tage.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zum Thema Java-Bug-Malesse

    Autor: HansJupp 11.02.13 - 17:43

    Tuxianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem ist kaum was hinzuzufügen ...

    Anscheinend leider doch. Selten soviel Unsinn und Kaffeesatzleserei in einem Beitrag gelesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zum Thema Java-Bug-Malesse

    Autor: frostbitten king 12.02.13 - 12:17

    YMMD. Danke, der war geil :).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Leiter (m/w) Strategische Weiterentwicklung im Bereich Disposition
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. DevOps Engineer (m/w) Big Data
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. Client Services Software Support (m/w)
    State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Telefónica: Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer
    Telefónica
    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

    Etliche Nutzer im E-Plus-Netz müssen sich in Kürze auf langsamere Geschwindigkeiten beim mobilen Internet einstellen. Grund dafür ist das Ende der Aktion "Highspeed für jedermann". Künftig steht nur noch die Geschwindigkeit im jeweiligen Tarif zur Verfügung.

  2. Download: Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen
    Download
    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

    Penthera, ein Unternehmen, das Downloadsoftware herstellt, will Belege dafür haben, dass Netflix noch in diesem Jahr Filme auch offline anbietet. Netflix äußert sich dazu aktuell nicht.

  3. Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als einfach nur klein
    Neue Windows Server
    Nano bedeutet viel mehr als einfach nur klein

    Microsofts neue Nano Server sollen kleiner und dadurch sicherer sein als herkömmliche Server und weniger Speicherplatz brauchen als etwa Core-Server. Sie sind vor allem für Web- und Cloud-Anwendungen in größeren Rechenzentren gedacht. Für wen und für welche Anwendungsfälle lohnt sich der Einsatz?


  1. 12:45

  2. 12:29

  3. 12:05

  4. 12:02

  5. 11:36

  6. 11:27

  7. 11:21

  8. 10:56