Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spamschutz: Facebook-Nachricht an…

API für Werbetreibende

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. API für Werbetreibende

    Autor: Renee 15.01.13 - 10:45

    Vielleicht habe ich das ja falsch verstanden - doch für mich sieht die Sache so aus:
    1. Facebook teilt Nachrichten ein in jene von Freunden und von Nichtfreunden.
    2. Alle Nachrichten von Nichtfreunden landen im Ordner "Sonstige" - der wird mehr oder weniger als Schutz vor ungewollten Nachrichten verstanden.
    3. Werbetreibende und Hersteller, mit denen ich nicht befreundet bin, landen bisher in diesem "Spam"-Verzeichnis.
    4. Gegen Bezahlung an FB, können Nichtfreunde diesen von FB eingerichteten Schutz umgehen.
    5. Künftig werden mich Nachrichten von Nichtfreunden zuverlässig doch erreichen.
    6. Unter Umständen wird es nur dann möglich sein, diese Zustellung ("Bitte keine Werbung") zu verhindern, in dem man selbst Geld dafür zahlt, dass der Spamfilter weiterhin zuverlässig seinen Dienst tut.

    Unterm Strich: Das ganze ist doch nur eine neue Möglichkeit, Werbegelder zu generieren. Deshalb bekommen auch nicht die FB-Nutzer das Geld, sonder FB selbst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT Projektmanager (m/w)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Manager (m/w) Licensing Adminis­tration
    ICE INTERNATIONAL COPYRIGHT ENTERPRISE, Berlin
  3. Berater/in Product Information Management (PIM) Plattform
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Unix / Linux
    Brandenburgischer IT-Dienstleister, Potsdam

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NEU: Far Cry 3 - Digital Deluxe Edition [PC Download]
    7,65€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10
    99,90€ (Home) oder 149,00€ (Pro)
  3. TOP-TIPP: Amazon-Gutschein im Wert von 40€ kaufen und 10€ geschenkt bekommen
    (Achtung: Anscheinend sind nicht alle User für die Teilnahme berechtigt)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 2 im Hands On: Das Flagship-Killerchen
Oneplus 2 im Hands On
Das Flagship-Killerchen
  1. Oneplus-One-Nachfolger Neues Oneplus Two wird ab 340 Euro kosten
  2. Two-Smartphone Oneplus verspricht vereinfachtes Einladungssystem
  3. Smartphone Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

  1. #Landesverrat: Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus
    #Landesverrat
    Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus

    Diesen Affront hat sich Justizminister Maas nicht gefallen lassen können. Nach der heftigen Schelte an der Regierung in Sachen Netzpolitik.org wird der Generalbundesanwalt sofort in den Ruhestand versetzt.

  2. Piranha Bytes' Elex: Der Held hat einen Namen
    Piranha Bytes' Elex
    Der Held hat einen Namen

    Gamescom 2015 Kein Gothic, kein Risen: Piranha Bytes wagt mit Elex den lange gewünschten Neuanfang. Statt eines mittelalterlichen Settings gibt es postapokalyptische Science-Fantasy mit Jetpack, Schwertern und Plasmawaffen. Golem.de hat einen ersten Blick auf Elex geworfen.

  3. Stratolaunch Carrier: Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
    Stratolaunch Carrier
    Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten

    Geht es nach Microsoft-Gründer Paul Allen, werden Raketen künftig nicht mehr vom Boden aus starten, sondern in der Luft: Er lässt den Stratolaunch Carrier bauen, ein Flugzeug, das Raketen in 9 Kilometern Höhe aussetzen soll. Der Erstflug ist für 2016 geplant.


  1. 18:59

  2. 18:03

  3. 17:14

  4. 17:06

  5. 15:13

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:51