Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Der verräterische…

Was ist denn Flash und Javascript?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist denn Flash und Javascript?

    Autor: NeverDefeated 06.12.12 - 22:43

    Flash und Java habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern. Wofür braucht man das? Schon System und Browser haben genug Sicherheitslücken. Da muss man die Chancen von Hackern nicht auch noch mit unnützer Zusatz-Software verbessern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was ist denn Flash und Javascript?

    Autor: emkay443 07.12.12 - 13:50

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn Flash und Javascript?
    > Flash und Java [schnipp]
    Javascript und Java haben nichts gemein, außer höchstens den Namen, ansonsten sind sie grundverschieden (objektorientierte Programmiersprache vs. Skriptsprache, kompilierter Bytecode vs. Klartextskript, etc.).

    > [schnapp] habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern.
    > Wofür braucht man das? Schon System und Browser haben genug
    > Sicherheitslücken. Da muss man die Chancen von Hackern nicht auch noch mit
    > unnützer Zusatz-Software verbessern.
    Flash und Java können auch im Browser schon ganz nützlich sein - Videos, Spiele, professionelle Applets - aber notwendig sind sie in den meisten Fällen nicht.
    Klar, es kann genutzt werden, um deinen Rechner zu kompromittieren, aber mit einer Flash-, Java- und JavaScript-Whitelist (im Stile von NoScript) sowie etwas gesundem Menschenverstand bist du auf der sicheren Seite - die beste Firewall sitzt sowieso vor'm Schreibtisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was ist denn Flash und Javascript?

    Autor: NeverDefeated 08.12.12 - 17:04

    emkay443 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NeverDefeated schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn Flash und Javascript?
    > > Flash und Java
    > Javascript und Java haben nichts gemein, außer höchstens den Namen,
    > ansonsten sind sie grundverschieden (objektorientierte Programmiersprache
    > vs. Skriptsprache, kompilierter Bytecode vs. Klartextskript, etc.).

    Tja, das kommt dabei heraus, wenn man sich mal etwas Tipparbeit spart, weil man davon ausgeht, dass die meisten Leute den Unterschied zwischen dem JRE und JavaScript ohnehin nicht kennen. OK, dann noch mal ausführlich:

    Flash, Java, JavaScript und ActiveX habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern aktiviert bzw. installiert.

    > > habe ich schon seit Jahren nicht mehr auf meinen Rechnern.
    > > Wofür braucht man das? Schon System und Browser haben genug
    > > Sicherheitslücken. Da muss man die Chancen von Hackern nicht auch noch
    > mit
    > > unnützer Zusatz-Software verbessern.
    > Flash und Java können auch im Browser schon ganz nützlich sein - Videos,
    > Spiele, professionelle Applets - aber notwendig sind sie in den meisten
    > Fällen nicht.

    Webseiten die entsprechende Funktionalitäten vorraussetzen benutze ich eben nur so weit, wie sie auch ohne diese Funktionen funktionieren. Ich kompromittiere nicht meinen Internetrechner für irgendwelche Spiele oder Videos (wobei ich auch noch nie ein Video hatte, dass ich mir ohne Flashplayer nicht hätte ansehen können).

    > Klar, es kann genutzt werden, um deinen Rechner zu kompromittieren, aber
    > mit einer Flash-, Java- und JavaScript-Whitelist (im Stile von NoScript)
    > sowie etwas gesundem Menschenverstand bist du auf der sicheren Seite - die
    > beste Firewall sitzt sowieso vor'm Schreibtisch.

    Ich ziehe es vor keinen "normalen" Setup zu benutzen. Wenn Flashvideos erst garnicht auf den Flashplayer sondern auf einen Open-Source-Player treffen, können sie auch im Hintergrund keine versteckten Aktionen durchführen, die durch Fehler oder versteckte Funktionen im Closed-Source-Code des Flashplayers ermöglicht werden. Java-, JavaScript und ActiveX-Elemente können ebenfalls keine unerwünschten Aktionen triggern, wenn sie garnicht erst ausgeführt werden. Da man jeden Webserver hacken und PCs eben auch auf modifizierte DNS umleiten kann, nützt es mehr solche Elemente erst garnicht zuzulassen als sie je nach URL zu aktivieren oder zu deaktivieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Web Entwickler/-in
    Software4You Planungssysteme GmbH, München
  2. Vertrags-Manager (m/w) IT-Services
    Deutsche Post DHL Group, Bonn oder Darmstadt
  3. Software-Spezialist / Architekt (m/w) .NET-Framework
    GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. Product Manager (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: 50% Rabatt auf Star-Wars-Games
    (u. a. Star Wars Battlefront 33,95€, Star Wars: Knights of the Old Republic II The Sith Lords 4...
  2. NUR HEUTE: Samsung 850 Pro 1-TB-SSD
    334,99€ (Vergleichspreis: ab 410€)
  3. NUR HEUTE: ZOTAC GeForce GTX 980Ti AMP Omega Edition 6GB
    575,00€ (Vergleichspreis: ab 645€)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
Netzpolitik
Edward Snowden ist genervt
  1. NSA-Affäre BND-Chef Schindler muss offenbar gehen
  2. Panama-Papers 2,6 TByte Daten zu dubiosen Offshore-Firmen
  3. ZDFInfo am Karfreitag Atari, Chaos Computer Club und Killerspiele

Cybertruppe: Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
Cybertruppe
Die Bundeswehr sucht händeringend Nerds
  1. Mit Raketenantrieb Magnetschwebeschlitten stellt Geschwindigkeitsrekord auf
  2. Sweep US-Startup Scanse entwickelt günstigen Lidar-Sensor
  3. Sensoren Künstliche Haut besteht aus Papier

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Lede Project: OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork
    Lede Project
    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

    Um die Probleme der OpenWRT-Community zu lösen, starten einige der Kernentwickler unter dem Namen Lede ein Projekt, das offener und zuverlässiger sein soll. Dieser Fork wird konsequenterweise als Neustart der Gemeinschaft bezeichnet.

  2. Tim Höttges: Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"
    Tim Höttges
    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

    Die Nerven der Telekom-Konzernführung liegen beim Thema FTTH blank. Konzernchef Timotheus Höttges reagiert gereizt auf die Frage nach der Anzahl der FTTH-Anschlüsse, die es in Deutschland kaum gibt.

  3. VR: Wir haben eine Küche in New York
    VR
    Wir haben eine Küche in New York

    Endlich eine Einbauküche - doch woher sollen wir bloß wissen, was nachher gut aussieht? Bei Saturn am Berliner Alexanderplatz hilft uns HTCs Vive. Und wir bekommen gleich noch ein schickes Appartement in New York dazu.


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53