Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Software: Patch für PC-Version…

"Big Picture Mode"???

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Big Picture Mode"???

    Autor: ichbinsmalwieder 21.11.12 - 14:37

    "Zum einen unterstützt das Programm nun den Big Picture Mode, sprich: Wer etwa im Wohnzimmer auf dem großen Fernsehgerät spielen will, kann das jetzt."

    Und was hat mich vor dem Patch daran gehindert?
    PC an TV anstecken, fertig!?

  2. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: Endwickler 21.11.12 - 14:50

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Zum einen unterstützt das Programm nun den Big Picture Mode, sprich: Wer
    > etwa im Wohnzimmer auf dem großen Fernsehgerät spielen will, kann das
    > jetzt."
    >
    > Und was hat mich vor dem Patch daran gehindert?
    > PC an TV anstecken, fertig!?

    Ich verstehe es ebenfalls nicht. Als ich nicht wusste, dass das nicht geht, habe ich versehentlich trotzdem den großen Fernseher benutzt. Hier müsste Valve mal besser kommunizieren, wenn ein Spiel auf keinen Fall auf einem Fernsehgerät dargestellt werden soll. :-)

  3. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: laZee 21.11.12 - 15:26

    Der "Big Picture Mode" bezeichnet IMHO die GUI des Steam Clients auf TVs. Das Layout und die Schriftgrößen sind dann quasi "konsolig". Alles größer, alles besser sichtbar usw.. Die Standard-GUI auf nem TV zu bedienen geht zwar, aber nicht so schön. PC: Nase vorm Bildschirm. TV: Nase 2-4m vom Bildschirm entfernt. Da muss die GUI schon mitziehen.

    Eventuell bedeutet es im Zusammenhang mit Portal2, dass die Elemente innerhalb des Spiels jetzt auch "konsoliger" gerendert werden.

    Das sieht man oft bei Umsetzungen von Konsole auf PC oder andersrum: Wenn die Entwickler vergessen, dass man auf dem PC auch kleinere GUI-Elemente sehr gut erkennen / anklicken / lesen kann und dann die Konsolenversion 1:1 portieren, wirkt auf dem PC alles viel zu groß und klobig und riecht nach Platzverschwendung. Andersrum: Wenn etwas 1:1 von PC auf Konsole portiert wird, sind manche Schriften gar nicht mehr lesbar.

  4. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: Endwickler 21.11.12 - 16:21

    laZee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Big Picture Mode" bezeichnet IMHO die GUI des Steam Clients auf TVs.
    > Das Layout und die Schriftgrößen sind dann quasi "konsolig". Alles größer,
    > alles besser sichtbar usw.. Die Standard-GUI auf nem TV zu bedienen geht
    > zwar, aber nicht so schön. PC: Nase vorm Bildschirm. TV: Nase 2-4m vom
    > Bildschirm entfernt. Da muss die GUI schon mitziehen.
    >
    > Eventuell bedeutet es im Zusammenhang mit Portal2, dass die Elemente
    > innerhalb des Spiels jetzt auch "konsoliger" gerendert werden.
    >
    > Das sieht man oft bei Umsetzungen von Konsole auf PC oder andersrum: Wenn
    > die Entwickler vergessen, dass man auf dem PC auch kleinere GUI-Elemente
    > sehr gut erkennen / anklicken / lesen kann und dann die Konsolenversion 1:1
    > portieren, wirkt auf dem PC alles viel zu groß und klobig und riecht nach
    > Platzverschwendung. Andersrum: Wenn etwas 1:1 von PC auf Konsole portiert
    > wird, sind manche Schriften gar nicht mehr lesbar.

    Das ist dann aber sehr blöd formuliert, weil der Fernseher als Grund angegeben wird, der eigentliche Grund aber laut deines Textes der Abstand zum Fernseher ist. Der Abstand hat aber nichts damit zu tun, dass dort jetzt ein Fernseher steht, denn es könnte genau so gut auch ein anderes großes Display sein, bei dem man auf mehrere Meter etwas erkennen will.

  5. Re: "Big Picture Mode"???

    Autor: laZee 21.11.12 - 17:32

    > Das ist dann aber sehr blöd formuliert, weil der Fernseher als Grund
    > angegeben wird, der eigentliche Grund aber laut deines Textes der Abstand
    > zum Fernseher ist.

    Jo - ist etwas missverständlich formuliert im Artikel. "Der TV" ist im Bewusstsein der Spieleentwickler mehr als nur das Gerät, es ist das Wohnzimmer, das Sofa, der Abstand, die typische Wohnzimmer-Konsolenumgebung.

    > Der Abstand hat aber nichts damit zu tun, dass dort
    > jetzt ein Fernseher steht, denn es könnte genau so gut auch ein anderes
    > großes Display sein, bei dem man auf mehrere Meter etwas erkennen will.

    Jo. Mit "PC" oder "TV" ist eher das typische Setup rund um diese Geräte gemeint und die damit einhergehenden GUI-Anforderungen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bender GmbH & Co. KG, Grünberg
  2. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar
  3. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Facebook: 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
    Facebook
    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

    Allein im August 2016 hat Facebook in Deutschland rund 100.000 Beiträge mit Hassinhalten gelöscht - sagt das Social Network selbst. Politiker wie Bundesjustizminister Heiko Maas erkennen dies als Fortschritt an, fordern aber weiter verstärkte Bemühungen der sozialen Netzwerke.

  2. TV-Kabelnetz: Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten
    TV-Kabelnetz
    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

    Chipsätze in Kabelmodems sind heute nicht durchgehend auf Performanz in den Antwortzeiten optimiert. Das will Unitymedia ändern, um die Ping-Antwortzeiten im Netz zu verbessern.

  3. DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
    DDoS
    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

    Der Denial-of-Service-Angriff gegen den Journalisten Brian Krebs zeigt, welche Gefahren das Internet der Dinge für die Meinungsfreiheit birgt. Bislang deutet alles darauf hin, dass es noch viel schlimmer wird.


  1. 17:25

  2. 16:25

  3. 16:08

  4. 13:45

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:03