Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherministerin: Unternehmen…

Gegen mangelnde Sicherheit angehen - Lösung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gegen mangelnde Sicherheit angehen - Lösung

    Autor: Guardian 11.12.12 - 08:19

    Ich kenne kaum ein Unternehmen, dass nicht alles tut, um möglichst wenig Lizenzausgaben für irgendwelche anti viren und Firewall Lösungen zu haben.

    Man muss diesem ganzen "gelizenziere" einen Riegel vorschieben.

    Ich meine, ich zahle für meine 1500¤ teure Gateprotect GPA400 noch mehrere 1000 euro Lizenzgebühren - BEFRISTET AUF 3 JAHRE

    Was soll das?
    Wenn ich ein Produkt kaufe, dann will ich es auch nutzen. Solange ich will.
    Service sehe ich ja noch ein. Aber die Preise, die die Hersteller für Virenupdates verlangen sind einfach unverschämt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gegen mangelnde Sicherheit angehen - Lösung

    Autor: musarati 11.12.12 - 12:08

    Kannst du auch, aber dann hast du keine Updates mehr und ein Virenprogramm ohne Updates ist nicht mal den namen "Virenprogramm" wert..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gegen mangelnde Sicherheit angehen - Lösung

    Autor: Guardian 11.12.12 - 12:10

    musarati schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du auch, aber dann hast du keine Updates mehr und ein Virenprogramm
    > ohne Updates ist nicht mal den namen "Virenprogramm" wert..


    Das ist ja genau das Problem.
    Dieses ganze Lizenzierungsmodell sollte gekippt werden.
    Einmal abschließen und lebenslang Updates (15 jahre in deutschland)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gegen mangelnde Sicherheit angehen - Lösung

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.12 - 12:19

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja genau das Problem.
    > Dieses ganze Lizenzierungsmodell sollte gekippt werden.
    > Einmal abschließen und lebenslang Updates (15 jahre in deutschland)

    pff... war ja klar, dank der "kostenlos" Mentalität haben wi eine Lösung... Software darf kein Geld kosten...

    Ich hab auch eine Lösung: ITler dürfen kein Geld mehr für ihre Arbeit verlangen, die Mitarbeiter gehören dem Unternehmen. Damit können die von nun an rund um die Uhr für Sicherheit sorgen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SCHEMA Holding GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. User Interface Design GmbH, Mannheim
  4. Synectic Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 24,96€
  3. 49,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Fitbit: Ausatmen mit dem Charge 2
    Fitbit
    Ausatmen mit dem Charge 2

    Fitbit stellt den Nachfolger seines meistverkauften Wearables Charge HR vor: Der Fitnesstracker Charge 2 verfügt über ein größeres Display - und soll mit individuellen Atemübungen den Puls beruhigen können. Außerdem kündigt der Hersteller den Tracker Flex 2 an, der auch fürs Schwimmen geeignet ist.

  2. Sony: Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN
    Sony
    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

    Die Slim-Version der Playstation 4 wird kleiner und in einem Punkt sogar schneller: Das Gerät soll den WLAN-Standard IEEE 802.11ac unterstützen - und damit auch das 5-GHz-Band, anders als die bislang erhältliche Konsole.

  3. Exploits: Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken
    Exploits
    Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken

    Die Zahl der Angriffe auf den Linux-Kernel in Android wächst sehr stark. Der mit Abstand größte Teil der bekannten Sicherheitslücken findet sich dabei in den Gerätetreibern der Hersteller, die mit der Kernel-Pflege offenbar überfordert sind.


  1. 18:16

  2. 16:26

  3. 14:08

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 12:00

  7. 11:39

  8. 10:22