1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vermutlich aus China: Massive IT…

Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor: Charles Marlow 24.02.13 - 16:12

    Und das uns sowieso schon GRUNDSÄTZLICH dauerbespitzelt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor: Schattenwerk 24.02.13 - 16:18

    Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Hackerangriffe her kommen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor: blackout23 24.02.13 - 16:54

    Haha, dass russische Paar was sie mal hochgenommen haben in Süddeutschland da kenn ich sogar die Tochter über ne Ecke. Die heißt echt Anna Anschlag. :D

    Schade, dass das man Industriespionage nicht vergelten kann. Bei den ist ja leider nix zu holen, weil sie zu blöd sind selbst was auf die Reihe zu bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor: tonictrinker 24.02.13 - 22:18

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, dass russische Paar was sie mal hochgenommen haben in Süddeutschland
    > da kenn ich sogar die Tochter über ne Ecke. Die heißt echt Anna Anschlag.
    > :D
    >
    > Schade, dass das man Industriespionage nicht vergelten kann. Bei den ist ja
    > leider nix zu holen, weil sie zu blöd sind selbst was auf die Reihe zu
    > bekommen.


    Kenne ich. Ist mit Dummheit genauso, wie man an deinem Beispiel sieht. (:
    Wirtschaftsspionage ist eigentlich was völlig Normales und das die Angriffe aus China kommen sollen ist nur Spekulation bisher. Allerdings springt der Deutsche auf Klischees sofort an, wie man sieht. Echt arm.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 22:19 durch tonictrinker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor: Switchblade 24.02.13 - 23:02

    > Allerdings springt der Deutsche auf Klischees sofort an, wie man sieht. Echt arm.
    Klischee? Dass die Chinesen die größten Spamschleudern sind? Das ist eher kein Klischee.

    Ich würde ja sämtliche Zugriffe aus China blocken, gnadenlos.

    Das Nexus-Netzwerk hatte das damals auch mal gemacht (ob's heute noch so ist, glaub ich eher nicht). Da reduzierte sich laut Statistiken der Traffic um 30 % und der Spam ging um 90 % zurück.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor: hutzlibu 24.02.13 - 23:55

    > Ich würde ja sämtliche Zugriffe aus China blocken, gnadenlos.

    Aha und wenn dann China den Warenexport nach Europa stoppt?
    Blöd ne, wenns plötzlich nix mehr zu kaufen gibt.
    Und natürlich wäre es auch Blöd für China, da sie dann plötzlich viele Arbeitslose haben .... von daher werden beide Seiten wohl versuchen konstruktive Lösungen zu finden, da man in einer Gegenseitigen Abhängigkeit steckt.
    Einfache Lösungen sind da eher selten hilfreich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38