1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vermutlich aus China: Massive IT…

Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor Charles Marlow 24.02.13 - 16:12

    Und das uns sowieso schon GRUNDSÄTZLICH dauerbespitzelt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor Schattenwerk 24.02.13 - 16:18

    Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Hackerangriffe her kommen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor blackout23 24.02.13 - 16:54

    Haha, dass russische Paar was sie mal hochgenommen haben in Süddeutschland da kenn ich sogar die Tochter über ne Ecke. Die heißt echt Anna Anschlag. :D

    Schade, dass das man Industriespionage nicht vergelten kann. Bei den ist ja leider nix zu holen, weil sie zu blöd sind selbst was auf die Reihe zu bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor tonictrinker 24.02.13 - 22:18

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, dass russische Paar was sie mal hochgenommen haben in Süddeutschland
    > da kenn ich sogar die Tochter über ne Ecke. Die heißt echt Anna Anschlag.
    > :D
    >
    > Schade, dass das man Industriespionage nicht vergelten kann. Bei den ist ja
    > leider nix zu holen, weil sie zu blöd sind selbst was auf die Reihe zu
    > bekommen.


    Kenne ich. Ist mit Dummheit genauso, wie man an deinem Beispiel sieht. (:
    Wirtschaftsspionage ist eigentlich was völlig Normales und das die Angriffe aus China kommen sollen ist nur Spekulation bisher. Allerdings springt der Deutsche auf Klischees sofort an, wie man sieht. Echt arm.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 22:19 durch tonictrinker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor Switchblade 24.02.13 - 23:02

    > Allerdings springt der Deutsche auf Klischees sofort an, wie man sieht. Echt arm.
    Klischee? Dass die Chinesen die größten Spamschleudern sind? Das ist eher kein Klischee.

    Ich würde ja sämtliche Zugriffe aus China blocken, gnadenlos.

    Das Nexus-Netzwerk hatte das damals auch mal gemacht (ob's heute noch so ist, glaub ich eher nicht). Da reduzierte sich laut Statistiken der Traffic um 30 % und der Spam ging um 90 % zurück.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Vermutlich eher aus dem Land, wo die meisten Spamschleudern stehen.

    Autor hutzlibu 24.02.13 - 23:55

    > Ich würde ja sämtliche Zugriffe aus China blocken, gnadenlos.

    Aha und wenn dann China den Warenexport nach Europa stoppt?
    Blöd ne, wenns plötzlich nix mehr zu kaufen gibt.
    Und natürlich wäre es auch Blöd für China, da sie dann plötzlich viele Arbeitslose haben .... von daher werden beide Seiten wohl versuchen konstruktive Lösungen zu finden, da man in einer Gegenseitigen Abhängigkeit steckt.
    Einfache Lösungen sind da eher selten hilfreich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

  1. Onlinehändler: Zalando geht an die Börse
    Onlinehändler
    Zalando geht an die Börse

    Der Onlineversandhändler Zalando ist am Mittwochmorgen an die Börse gegangen. Die Aktie lag weit über dem Ausgabepreis.

  2. Panoramafreiheit: Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland
    Panoramafreiheit
    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland

    Am 1. Oktober tritt in Russland ein Gesetz in Kraft, das für Fotos von Gebäuden und anderen öffentlichen Orten die sogenannte Panoramafreiheit einführt. Es ermöglicht das Hochladen vieler neuer Bilder im Wikipedia-Medienarchiv Wikimedia Commons.

  3. OPNFV: Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze
    OPNFV
    Linux Foundation gründet Plattform für virtualisierte Netze

    Zusammen mit Hardware-Herstellern und Telekommunikationsanbietern will die Linux Foundation eine offene Referenzplattform für Network Functions Virtualization (NFV) erstellen. Zuerst soll Software für Infrastruktur und Verwaltung erstellt werden.


  1. 14:49

  2. 14:47

  3. 14:43

  4. 14:00

  5. 13:44

  6. 13:37

  7. 13:19

  8. 13:14