1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Security
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Webangriffe: Immer mehr Webseiten…

Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor yudothat 08.05.13 - 12:20

    Der Rest sollte offensichtlich sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.13 12:20 durch yudothat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Hmmpf 08.05.13 - 12:35

    zeig mal die für die du verantwortlich bist, damit wir entscheiden können in welche kategorie du fällst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Saschlong 08.05.13 - 13:06

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor non_sense 08.05.13 - 14:09

    Vermutlich hat er keine Webseite, weil Webseiten sind was für Nutten und Fettsäcke ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor slashwalker 08.05.13 - 14:20

    Naja, er hat es vielleicht etwas hart formuliert, aber ganz unrecht hat er nicht.
    Habe selber schon so Aussagen gehört wie:
    "Ich habe am Wochenende einen Samstagskurs Joomla mitgemacht, ich mach jetzt unsere Firmenseite mit Joomla"

    Ähm ja, gute Idee!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Ninos 08.05.13 - 14:45

    Er hat nicht nur nicht ganz unrecht, sondern vollkommen recht. Wenn ich mir die ganzen Leute anschaue, die sich als Informatiker/Webdesigner/Webentwickler bezeichnen und in der freien Marktwirtschaft tätig sind, frage ich mich ernsthaft, wie die es so weit schaffen konnten. Abgesehen davon, dass Standards nicht eingehalten werden, nicht sauber programmiert wird, mangelt es drastisch an Sicherheitsbewusstsein. Updates werden sowieso nicht durchgeführt, erst auf Kundenwunsch hin..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor burzum 08.05.13 - 14:56

    Zum Thema Idiot: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    http://arstechnica.com/security/2013/05/attack-hitting-apache-sites-goes-mainstream-hacks-nginx-lighttpd-too/

    Es betrifft die Serversoftware auf die viele User oft gar keinen Einfluß haben bei Shared Hosting.

    Über das technische Unvermögen von Privatusern mit "Idiot" zu urteilen zeigt eigentlich nur was für ein Wanna-be l33t3r Checker er ist. Es gibt kein Gesetz das verbietet oder vorschreibt wie Websites zu betreiben sind.

    Entsteht ein Schaden für jemanden durch den Besuch einer Firmenseite kann er diese versuchen zu verklagen. Die Firma kann dann versuchen den Mangel an die Firma weiter zu geben die die Seite aufgesetzt hat, was aber schwer werden dürfte wenn irgendein BWL-Genie meinte das Wartungskosten für die Website einzusparen sind. Allerdings besteht für die Firmen kein Zwang ihre Software aktuell zu halten. Ich vermute es hängt vom jeweiligen Richter ab, reines Glücksspiel, was dabei herraus käme.

    Würde man aber versuchen das gesetzlich zu regulieren würde das nur eine sinnfreie Abmahnwelle nachsichziehen. Es ist schwer hier eine sinnvolle Lösung zu finden um die Situation zu bereinigen. Die einzigen Profiteure davon wären diese Made... ähm Abmahnanwälte.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.13 14:58 durch burzum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor slashwalker 08.05.13 - 15:03

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema Idiot: Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    >
    > arstechnica.com
    >
    > Es betrifft die Serversoftware auf die viele User oft gar keinen Einfluß
    > haben bei Shared Hosting.
    >
    > Über das technische Unvermögen von Privatusern mit "Idiot" zu urteilen
    > zeigt eigentlich nur was für ein Wanna-be l33t3r Checker er ist. Es gibt
    > kein Gesetz das verbietet oder vorschreibt wie Websites zu betreiben sind.
    >
    > Entsteht ein Schaden für jemanden durch den Besuch einer Firmenseite kann
    > er diese versuchen zu verklagen. Die Firma kann dann versuchen den Mangel
    > an die Firma weiter zu geben die die Seite aufgesetzt hat, was aber schwer
    > werden dürfte wenn irgendein BWL-Genie meinte das Wartungskosten für die
    > Website einzusparen sind. Allerdings besteht für die Firmen kein Zwang ihre
    > Software aktuell zu halten. Ich vermute es hängt vom jeweiligen Richter ab,
    > reines Glücksspiel, was dabei herraus käme.
    >
    > Würde man aber versuchen das gesetzlich zu regulieren würde das nur eine
    > sinnfreie Abmahnwelle nachsichziehen. Es ist schwer hier eine sinnvolle
    > Lösung zu finden um die Situation zu bereinigen. Die einzigen Profiteure
    > davon wären diese Made... ähm Abmahnanwälte.

    Naja ein erster Schritt könnte ja mal sein, für "Webdesigner" klarere Regeln aufzustellen.
    Ich weiß nicht ob das immer noch gilt, aber früher war es ja z.B. im Handwerk so:
    Entweder man ist selbst Meister oder muss einen Meister einstellen um ein Gewerbe anzumelden. "Webdesigner" darf sich im Prinzip jeder schimpfen der iWeb installiert hat.
    Hier gehört eine Regelung her.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor non_sense 08.05.13 - 15:05

    Das Nichteinhalten von Standards und unsauberer Programmierung hat nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor burzum 08.05.13 - 15:12

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja ein erster Schritt könnte ja mal sein, für "Webdesigner" klarere
    > Regeln aufzustellen.

    Die gibt es, sie sind nur nicht verbindlich und das Problem ist wie du weiter unten bemerkst das sich jeder Webdesigner schimpfen darf. Das gilt aber wahrscheinlich auch für zig andere Berufe.

    > Ich weiß nicht ob das immer noch gilt, aber früher war es ja z.B. im
    > Handwerk so:
    > Entweder man ist selbst Meister oder muss einen Meister einstellen um ein
    > Gewerbe anzumelden. "Webdesigner" darf sich im Prinzip jeder schimpfen der
    > iWeb installiert hat.

    Nun, laß mal einen Meister 20 Jahre im Gewerbe sein oder unmotiviert sein und sich auf seinem Gehalt ausruhen. Gerade im KFZ Bereich wird herrlich viel Schindluder getrieben. Mein Schwiegervater ist KFZ Meister und kann da einiges zu berichten wie auch aus Erster Hand von dem Autohaus das versucht hat seiner Tocher einfach mal den Turbo am Diesel abzuklemmen und damit durch zu kommen - war auch ein Meister der ihm verklickert hat das es teuer würde... Danach wurde es laut und unschön für den Typen vor anderen Kunden... ;) Zu ATU könnte ich eine ähnliche Story erzählen als ich leider dort hin mußte bei einer Reise. Auch dieser Betrieb müßte einen Meister gehabt haben, genutzt hat es mir als Kunde nichts.

    > Hier gehört eine Regelung her.

    Nein. Ich bin gegen übermäßige Reglungen. Es ist schlicht unmöglich ob mit oder ohne Reglung die Sicherheit von Websites für deren Besucher zu gewährleisten. Vorallem ist das Web größer als Deutschland. Ergo nur eine sinnfreie Idee für mehr Bürokratie und sinnfreie Zertifikate mit denen sich Geld verdienen läßt.

    Das höchste der Gefühle das ich mir vorstellen könnte wäre ein freiwilliges Zertifikat. Aber wer soll das ausstellen und überprüfen ob das dort geprüfte auch in der Praxis eingehalten und umgesetzt wird? Und wenn es um den Preis geht schei*t fast jeder Betrieb und Enduser auf das Zertifikat.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.13 15:14 durch burzum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Hotohori 08.05.13 - 15:26

    yudothat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rest sollte offensichtlich sein.

    Stimmt zwar irgendwo, wenn man es auch etwas vorsichtiger hätte ausdrücken können, aber bei dem Thema hier müsste es wohl eher heißen: "Immer mehr Idioten wollen ihren eigenen Server betreiben".

    Das finde ich viel erschreckender, kaum Ahnung von der Materie aber eigenen Server betreiben wollen mit eigener Webseite darauf und selbst verantwortlich für Updates und damit der Sicherheit des Servers.

    Ich hab weder die Ahnung noch die Lust dazu mich mit der Materie auseinander zu setzen, vor allem will ich mir nicht den Stress antun mich ständig darum kümmern zu müssen, dass die Server Software immer auf aktuellstem Stand ist, eben wegen den Sicherheitslöchern. Darum käme ich nie auf die Idee mir einen eigenen Server zuzulegen und darum hab ich lediglich Webspace bei einem der vielen Anbieter dafür, der sollte davon Ahnung haben und der kümmert sich dann auch um die Sicherheit, natürlich ein entsprechend guter Anbieter vorausgesetzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor JohnPaters61 08.05.13 - 15:46

    Ninos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat nicht nur nicht ganz unrecht, sondern vollkommen recht. Wenn ich mir
    > die ganzen Leute anschaue, die sich als
    > Informatiker/Webdesigner/Webentwickler bezeichnen und in der freien
    > Marktwirtschaft tätig sind, frage ich mich ernsthaft, wie die es so weit
    > schaffen konnten. Abgesehen davon, dass Standards nicht eingehalten werden,
    > nicht sauber programmiert wird, mangelt es drastisch an
    > Sicherheitsbewusstsein. Updates werden sowieso nicht durchgeführt, erst auf
    > Kundenwunsch hin..

    Für die Einhaltung von Standards und sauberer Programmierung zahlt kaum ein Kunde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor oakmann 08.05.13 - 17:00

    Ninos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat nicht nur nicht ganz unrecht, sondern vollkommen recht. Wenn ich mir
    > die ganzen Leute anschaue, die sich als
    > Informatiker/Webdesigner/Webentwickler bezeichnen und in der freien
    > Marktwirtschaft tätig sind, frage ich mich ernsthaft, wie die es so weit
    > schaffen konnten. Abgesehen davon, dass Standards nicht eingehalten werden,
    > nicht sauber programmiert wird, mangelt es drastisch an
    > Sicherheitsbewusstsein. Updates werden sowieso nicht durchgeführt, erst auf
    > Kundenwunsch hin..

    Dann Frag mal deinen Chef wie viel ein möchtegern Informatiker/Webdesigner...
    kostet und ein gescheiter? Wenn er dann die Arbeit auch noch der Kundenwünsche
    entsprechend erfüllt, frag mal nach was er das nächste mal für einen einstellt...
    Diese Probleme haben wir in ganz Deutschland, die Hartzer von heute sind die Filialleiter von morgen. Leicht übertrieben aber mittlerweile durchaus realistisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor yudothat 09.05.13 - 00:28

    Hmmpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zeig mal die für die du verantwortlich bist, damit wir entscheiden können
    > in welche kategorie du fällst.

    Ich besitze keine. Selbst wenn würde ich entweder etwas selber schreiben oder auf simples, langweiliges, und unübersichtliches HTML zurückgreifen.

    Ich kenne genügend Leute die mit uralten CMS im Internet unterwegs sind und sich jeden Mist einfangen.

    >Über das technische Unvermögen von Privatusern mit "Idiot" zu urteilen zeigt >eigentlich nur was für ein Wanna-be l33t3r Checker er ist. Es gibt kein Gesetz das >verbietet oder vorschreibt wie Websites zu betreiben sind.

    Sollte es aber. Genauso wie es ein Gesetz geben sollte indem man verpflichtet ist eine Einbruch zu melden und öffentlich zu machen um Identitätsdiebstahl zu verhindern. Ich weiß wovon ich rede, das du keine Ahnung hast und nie in einem größeren Umfeld von 1000 Kunden und mehr gearbeitet hast macht deine Aussage noch um einiges deutlicher.

    Die Aussage das die Software bei Shared-Hosting eingesetzt wird trift teilweise zu. Allerdings gibt es viele Kunden die sich trotz Ihrem Defizit an Wissen dedizierte Server holen, seien diese nun virtuell oder physikalisch. Bei einer solchen Auswahl sollte man annehmen das die Leute wissen was Sie tun, aber das ist sowas von optimistisch, da kann man fast schon lachend in eine Kreissäge laufen. Es gibt zu viele Leute die meinen nebenbei Hosting zu betreiben und "administrieren" Ihre Server per Plesk oder CPanel, es werden keine Updates gefahren, es werden keine Firewallrules eingerichtet, es wird nix gemacht. Das System wird installiert, dem Kunden übergeben und Jahre lang wird nichts gemacht bis es knallt. Und selbst dann weigern sich viele das System neu aufzusetzten, da Sie "keine Gefahr" sehen.

    Ich hab viel zu oft mit solch überaus dämlichen Menschen zutun das ich solche Behauptungen auch ohne Beweise in den Raum stellen kann (da ich sonst gegen meine NDA verstoßen würde).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.13 00:35 durch yudothat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor peterkleibert 09.05.13 - 01:42

    Leute, wie du machen mich wütend. Da gehts nur drum, Marktteilnehmer mittels Gesetzlichen Mitteln vom Markt zu drängen und somit den eigenen Profit zu steigern. Denn solche Zertifikate erhöhen bloss die Bürokratie und ändern absolut nichts an der Qualität der abgelieferten Arbeiten.

    Ausserdem untergräbt dies den Grundsatz des freien Internets, wo sich jeder beteiligen können soll, wie er das wünscht, ohne solchen absurden Einstiegshürden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor yudothat 09.05.13 - 07:14

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, wie du machen mich wütend. Da gehts nur drum, Marktteilnehmer
    > mittels Gesetzlichen Mitteln vom Markt zu drängen und somit den eigenen
    > Profit zu steigern.

    Das ist damit überhaupt nicht gesagt. Das man gecrackte Systeme an den Pranger stellt ist wichtig und muss gemacht werden. Das beste Beispiel für Massenidentitätsdiebstahl ist Sony's PSN-Fail. Sowas darf nicht totgewschwiegen werden, wenn man schon so inkompetent ist um eine solch blamierende Katastrophe zuzulassen. Ein gewisser Administratorführerschein wäre durchaus angebracht um Internetgeisterfahrer und Amokläufer zu minimieren.

    Das hat direkt mit Internetfreiheit wenig zutun. Ich sehe das Internet als Autobahn die jeder benutzen kann um dahin zu fahren wo er/sie/es möchte. Viele wege führen nach Rom. Man möchte aber ungern Leute auf der Straße begegenen die wirklich kein bisschen Auto fahren können und somit sich und andere durch ihr fahrlässiges Verhalten in Gefahr bringen. Ich würde kein MCSE oder LPIC verlangen damit der nicht Admin, Admin spielen kann. Aber etwas was grundlegende Kenntnisse und Sicherheitsprinzipien in Sachen EDV-Systeme und Internet betrifft.

    Man kann nachwievor einen Remoteshell-Blog(wp) betreiben und Katzenbilder und tolle Videos von krebsigen Youtube Aufmerksmakeitshuren posten, das geht alles wunderbar ohne das man sich ein eigenen Server zulegen muss. Aber Leute die nicht wissen wie man mit IT umgeht, extra Firmen für einen Eu in den UK gründen um anschließend Pseudo Hosting zu betreiben, wo auf dem System nichts gesichert wird, weder Backups gemacht oder Sicherheitskonzepte implementiert werden, alles per Klick administriert wird, bis dann die ersten 0days und Kernelexploits ausgenutzt werden und das System das Flooden und Spammen anfängt, das muss echt nicht sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.13 07:29 durch yudothat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Nekornata 09.05.13 - 08:59

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Nekornata 09.05.13 - 09:04

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Naja ein erster Schritt könnte ja mal sein, für "Webdesigner" klarere
    > Regeln aufzustellen.
    > Ich weiß nicht ob das immer noch gilt, aber früher war es ja z.B. im
    > Handwerk so:
    > Entweder man ist selbst Meister oder muss einen Meister einstellen um ein
    > Gewerbe anzumelden. "Webdesigner" darf sich im Prinzip jeder schimpfen der
    > iWeb installiert hat.
    > Hier gehört eine Regelung her.

    Ja, das bringt auch nicht viel, weil wer selber in so einem geregelten Bereich ausgebildet wurde, und sich dann ansieht, wer sich alles Meister schimpfen darf, wird das nur fadenscheinige "Sicherheit" bieten und da es dann viele auch noch gleich machen, hast du wenn das mal zum Problem wird, gleich richtig ärger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor Nekornata 09.05.13 - 09:05

    -1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Immmer mehr Idioten wollen Webseiten betreiben

    Autor PyCoder 09.05.13 - 10:00

    Er hat doch recht...

    Jeder Vollhorst meint er müsse sich nen Server aufsetzen egal ob nun Game, File etc Server und da die Windows Lizenz ja was kostet greift man lieber zu Linux auch wenn man keinen Dunst von dem System hat und dann noch schnell in Plesk rumgeklickt und jut ist.

    Kenn genügend solcher Deppen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

  1. 25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrter Elektroschrott
    25 Jahre Gameboy
    Nintendos kultisch verehrter Elektroschrott

    Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  2. Digitalkamera: Panono macht Panoramen im Flug
    Digitalkamera
    Panono macht Panoramen im Flug

    Wenn Jonas Pfeil ein Panorama aufnimmt, stellt er nicht Kamera, Stativ und Panoramakopf auf, sondern wirft einen Ball in die Höhe. Um das Panorama anschließend zu betrachten, hantiert er mit einem Tablet. Der Berliner hat Golem.de seine Entwicklung erklärt.

  3. Nach EuGH-Urteil: LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung
    Nach EuGH-Urteil
    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

    Kommt die Vorratsdatenspeicherung irgendwann zurück oder ist sie endgültig beerdigt? Der Präsident sowie Spitzenbeamte des bayerischen Landeskriminalamts sind entsetzt, denn nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs scheint eine schnelle Neuregelung nicht wahrscheinlich.


  1. 11:35

  2. 11:30

  3. 11:24

  4. 16:17

  5. 15:00

  6. 12:36

  7. 12:00

  8. 05:16