Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1 Milliarde Nutzer…

Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: dabbes 28.01.13 - 11:28

    auch wenn es im Endeffekt Eigennutz ist, man braucht schließlich gute Leute und wenn die sich schon mit den eigenen Technologien auskennen, um so besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: Casandro 28.01.13 - 11:56

    Gesellschaftlich ist das aber auch wichtig. Denn wenn die Blase platzt wird sonst nichts übrig bleiben.

    Dank der ersten .com-Blase kostet jetzt Datenkommunikation fast nichts mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: Bill S. Preston 28.01.13 - 12:09

    Gute Sache! Aus meiner Sicht das erste positive was ich über Facebook höre. Nutzer werde ich aber trotzdem nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: snoooc 28.01.13 - 12:58

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: Lemo 28.01.13 - 13:16

    Bill S. Preston schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus meiner Sicht das erste positive was ich über Facebook höre.
    > Nutzer werde ich aber trotzdem nicht.

    Ja, ist gut jetzt. Nicht die ganze Welt will wissen, dass man kein User sein will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: Dopeusk18 28.01.13 - 13:48

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bill S. Preston schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aus meiner Sicht das erste positive was ich über Facebook höre.
    > > Nutzer werde ich aber trotzdem nicht.
    >
    > Ja, ist gut jetzt. Nicht die ganze Welt will wissen, dass man kein User
    > sein will.

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: zonk 28.01.13 - 13:58

    seh ich auch so!

    Und es freut mich zu lesen, dass andere der selben Meinung sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: LordSiesta 28.01.13 - 23:45

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: scinaty 29.01.13 - 02:02

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank der ersten .com-Blase kostet jetzt Datenkommunikation fast nichts
    > mehr.


    Wie kommst du darauf? Weil so viel investiert wurde? Es wird doch immer noch viel investiert ?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Schön, dass die Entwicklungen freigegeben werden

    Autor: Casandro 30.01.13 - 08:45

    Naja, damals hat man irre viel in Glasfaserfernleitungen investiert. Vermutlich mehr als man das heute macht, denn heute liegen die Leitungen ja schon im Boden. (bzw hier auf dem Boden, weil die Firmen während dem Verlegen Pleite gingen und kein Geld mehr hatten die zu verbuddeln.

    Firmen wie Congent haben sich sogar komplett aus der Konkursmasse anderer Firmen gegründet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  2. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  3. Medizininformatiker / Fachinformatiker (m/w) für Medizinische Informationssysteme
    Landeskrankenhaus (AöR), Andernach
  4. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. VORBESTELLBAR: Ultimate Collector’s Edition Harry Potter – inkl. Steelbooks und Sammlerstücke (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    149,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Axanar: Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme
    Axanar
    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

    Edel das Föderationsmitglied, unziemlichem Tun abhold - und nicht kommerziell: Das Filmunternehmen Paramount/CBS hat wie angekündigt Regeln für Fanfilme aus dem Star-Trek-Universum herausgegeben. Sie enthalten formale wie inhaltliche Vorgaben.

  2. FTTH/FTTB: Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten
    FTTH/FTTB
    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

    Es lässt sich viel Geld sparen beim Bau von Fiber-To-The-Home-Netzen. Das ergab eine Studie und Expertenbefragung mit ausbauenden Unternehmen. Doch kurzfristig wird der Netzbetreiber nicht reich.

  3. Botnet: Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit
    Botnet
    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

    Locky ist zurück. Vor wenigen Wochen war mit dem zugehörigen Botnetz auch die Infrastruktur der Ransomware verschwunden. Die Kriminellen haben der Ransomware zudem neue Funktionen zur Verschleierung hinzugefügt.


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31