Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Spielekonsole…

so groß!?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so groß!?

    Autor: velo 28.12.12 - 11:24

    Wow, die Konsole muss auf einer Palette transportiert werden!

    ... nicht ernst gemeint!

  2. Re: so groß!?

    Autor: Nephtys 28.12.12 - 12:34

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, die Konsole muss auf einer Palette transportiert werden!
    >
    > ... nicht ernst gemeint!


    Der Witz ist: 2/3 des Geäuses sind quasi nur Luft.

    Naja... immerhin ist das ganze auch Smartphone-Hardware und nicht viel mehr^^
    Mal sehen wann die ersten Hacks raus kommen für noch kleinere Gehäuse^^

  3. Re: so groß!?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.12.12 - 13:31

    ich hoffe eher der Lüfer ist nur für die Entwickler Version - vermute mal das im Endprodukt ein dicker Kühlkörper enthalten ist

  4. Re: so groß!?

    Autor: Hotohori 28.12.12 - 13:39

    kockott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hoffe eher der Lüfer ist nur für die Entwickler Version - vermute mal
    > das im Endprodukt ein dicker Kühlkörper enthalten ist

    Wenn der Lüfter langsam genug läuft ist das ja eigentlich auch schon genug. Sind ja meist nur zu laut weil eine zu kleine Größe gewählt wurde und um das auszubalancieren läuft er entsprechend hochtourig.

    Jedenfalls ist die Konsole so klein das man sieh beinahe als Süß bezeichnen könnte. ;)

  5. Re: so groß!?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.12.12 - 13:43

    meinen bisherigen Konsolen wie Gamecube und Wii habe ich immer den Lüfter ausgetauscht weil das Original viel zu laut war für meine Verhältnisse, ich spiele gern abends wenn die Kinder schlafen, da darf nichts nervigen Brummen oder Pfeifen

  6. Re: so groß!?

    Autor: Geistesgegenwart 28.12.12 - 13:48

    kockott schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hoffe eher der Lüfer ist nur für die Entwickler Version - vermute mal
    > das im Endprodukt ein dicker Kühlkörper enthalten ist

    Denke ich auch, zumal im Video gesagt wird dass nur die Entwicklerversion ein Plastikgehäuse hat. Die Endversion wird ein Metallgehäuse haben, an dem sich dann Heatpipes befestigen lassen werden. Lüfter wären jedenfalls für nen Mediaplayer ein No-Go.

  7. Re: so groß!?

    Autor: Hotohori 28.12.12 - 14:11

    Gerade bei den großen Konsolen wird gespart wo es geht und da gehört der Lüfter eben immer mit dazu. Dazu wollen sie die Hardware immer in einem möglichst kleinen Gehäuse habe, wo dann meist für eine brauchbare Kühllösung auch der Platz fehlt. Ouya scheint ja hier großzügig mit dem Platz umgehen, eine Menge Luft im Gehäuse, da sollte eine ordentliche Kühllösung deutlich besser möglich sein.

    Aber mal abwarten ob die Kühllösung auch für die Konsumenten Version von Ouya so sein wird.

  8. Re: so groß!?

    Autor: Endwickler 29.12.12 - 10:53

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, die Konsole muss auf einer Palette transportiert werden!
    >
    > ... nicht ernst gemeint!


    Das war auch mein erster Gedanke, als ich das Bild mit der Palette sah und darunter die Bezeichnung im Singular, die natürlich korrekt ist, weil sie von der Version spricht und nicht von einer einzelnen Konsole. War trotzdem ein lustiger Gedanke.

    Einige Kommentierende scheinen das anders verstanden zu haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.12 10:54 durch Endwickler.

  9. Re: so groß!?

    Autor: elgooG 05.01.13 - 20:35

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade bei den großen Konsolen wird gespart wo es geht und da gehört der
    > Lüfter eben immer mit dazu. Dazu wollen sie die Hardware immer in einem
    > möglichst kleinen Gehäuse habe, wo dann meist für eine brauchbare
    > Kühllösung auch der Platz fehlt. Ouya scheint ja hier großzügig mit dem
    > Platz umgehen, eine Menge Luft im Gehäuse, da sollte eine ordentliche
    > Kühllösung deutlich besser möglich sein.
    >
    > Aber mal abwarten ob die Kühllösung auch für die Konsumenten Version von
    > Ouya so sein wird.

    Es wird sich zeigen, was die Konsole nun wirklich kann. Da die Endversion auch kein Plastikgehäuse haben wird, kann auch auf hochwertigere Verabeitung und effizientere Kühlung gehofft werden.

    Für mich ist das Gehäuse etwas klein geraten, vor allem weil es ja auch den Ansatz gibt, Hardware-Hacker einzuladen. Naja, hoffentlich lässt sich bei der fertigen Version die Platine auch so einfach entnehmen.

    Kleiner sollte das Gehäuse auf keinen Fall sein. Anders als bei Tablets/Smartphones sind ja immerhin einige Kabel angeschlossen. Damit das Gehäuse stabil an seinem Standort bleibt, wäre ein kleineres Gehäuse sicher nicht gerade optimal.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  3. Digital Performance GmbH, Berlin
  4. Deichmann SE, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Civilization VI gratis erhalten
  2. 65,99€ (Bestpreis laut Preisvergleich)
  3. und 19 % Cashback bekommen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33