1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blink: Die Foto-App mit…

Abschnitt "Auflösung und Qualität der Fotos schlechter"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abschnitt "Auflösung und Qualität der Fotos schlechter"

    Autor Lala Satalin Deviluke 07.02.13 - 12:31

    Das liegt womöglich daran, dass Smartphones und Tablets viel zu wenig Arbeitsspeicher haben.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Abschnitt "Auflösung und Qualität der Fotos schlechter"

    Autor ZeRoWaR 07.02.13 - 12:45

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt womöglich daran, dass Smartphones und Tablets viel zu wenig
    > Arbeitsspeicher haben.

    Der Flaschenhals ist nicht die Größe, es ist die Geschwindigkeit!

    Wenn du nur 30 MB/s übertragen kannst und aufeinmal pro Sekunde 50 MB entstehen muss halt abstrich bei der Qualität gemacht werden.

    Beispiele die es einem näher bringen: PlayStation 3 mit nur 256 MB XDR RAM, dafür ist dieser mit 25,6 GB/s angebunden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Abschnitt "Auflösung und Qualität der Fotos schlechter"

    Autor Endwickler 07.02.13 - 15:07

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt womöglich daran, dass Smartphones und Tablets viel zu wenig
    > Arbeitsspeicher haben.

    Oder es liegt am Bildschirm. :-)
    Kann ja sein, dass die App immer nur den Bildschirminhalt abzieht und da ist sie dann auf sein Format limitiert. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Abschnitt "Auflösung und Qualität der Fotos schlechter"

    Autor Nephtys 07.02.13 - 15:14

    In dem Fall liegt es aber nicht am Arbeitsspeicher selbst, sondern an den Kameramodulen, zumindest lag es da früher noch dran.

    Theoretisch können Smartphones die Fotos direkt auf den Flash schreiben sogar... Die Reaktionsgeschwindigkeit reicht vollkommen aus, und auch die Arbeitsspeicher sind groß genug.
    Nur der CPU die Bilder überhaupt erst zugänglich zu machen, das ist ein anderes Thema.

    Was ich für eine Lösung bevorzugt hätte wäre ein System mit konstant niedrig aufgelösten Bildern sowie zB jedem 5ten Bild in höherer Auflösung... mit entsprechender Rechenleistung und Software kann man die Frames dazwischen gut interpolieren. Wir haben ja die Motion-Vektoren aus den niedrig aufgelösten Bildern und die meisten Objekte aus den hochaufgelösten Fotos.
    Dürfte im Endeffekt der beste Deal sein.
    Nur: Dafür braucht es auf Kameraseite Unterstützung dafür. Und das heißt man muss an die Hardware ran... böses Thema

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

  1. Spiele-API: DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt
    Spiele-API
    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

    Nicht nur ein neues DirectX-12 mit weniger CPU-Overhead, sondern auch ein DirectX 11.3 wird es geben - Microsoft hat die Weiterentwicklung der Schnittstelle US-Medien bestätigt. Ob für beide neue Versionen auch neue Hardware nötig ist, steht aber noch nicht fest.

  2. Streaming-Box: Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV
    Streaming-Box
    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

    Bisher ist Netflix für die deutsche Version des Fire TV nicht verfügbar. Das bleibt offenbar auch zum Verkaufsstart am 25. September 2014 so, Amazon will die App aber kurz darauf nachliefern. Das geht aus Fotos der Verpackung des Geräts hervor.

  3. Schnell, aber ungenau: Roboter springt im Explosionsschritt
    Schnell, aber ungenau
    Roboter springt im Explosionsschritt

    US-Forscher haben einen Roboter vorgestellt, der durch Gasexplosionen in seinem Fuß angetrieben wird. Er landet zwar nicht sehr zielgenau, aber seine Sprünge sind beeindruckend.


  1. 14:11

  2. 13:09

  3. 18:22

  4. 16:41

  5. 16:31

  6. 16:13

  7. 15:09

  8. 15:03