Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Browser: Warum Webkit…

Weswegen KHTML/KJS forken?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 18.02.13 - 14:08

    Weswegen musste man auch KHTML/KJS erst forken, statt das man am bisherigen Projekt mit entwickelt?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Knarzi 18.02.13 - 14:18

    Damit Apple keine Änderungen zurückgeben und sich nicht mit den KHTML-Entwicklern auseinandersetzen musste. Ist doch ganz einfach. ;)

  3. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: regiedie1. 18.02.13 - 14:23

    ^^ Exakt so.

  4. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: bofhl 18.02.13 - 14:25

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weswegen musste man auch KHTML/KJS erst forken, statt das man am
    > bisherigen Projekt mit entwickelt?
    Hast du dir mal den Zustand von KHTML angesehen, als Apple einen Fork machte?

  5. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 18.02.13 - 14:26

    Selbst wenn so wie es gemacht wurde, war es auch nicht besser.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Netspy 18.02.13 - 15:09

    Ach, der Fork ist wohl kein Open Source mehr oder wie soll man deinen Unsinn verstehen?

  7. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: dabbes 18.02.13 - 15:12

    Selbst war es auch auch besser, so wie wenn das so gemacht wurde.

  8. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 18.02.13 - 15:16

    He??

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  9. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 18.02.13 - 15:19

    Nein, aber es hat auch viel mit dem wie zu tun. Meiner Meinung nach sollte man es vorher mit Kommunikation versuchen bevor man durchgreift.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  10. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: brat 18.02.13 - 15:38

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weswegen musste man auch KHTML/KJS erst forken, statt das man am
    > > bisherigen Projekt mit entwickelt?
    > Hast du dir mal den Zustand von KHTML angesehen, als Apple einen Fork
    > machte?

    Ja hab ich.
    Hat aber nichts mit dem Problem zu tun.
    Eigentlich hat Apple an KHTML mitgearbeitet und war im Prinzip auch willkommen. So weit ich mich entsinnen kann hat Apple es aber fertig bekommen innerhalb von ein paar Monaten es sich mit sämtlichen khtml entwicklern zu verderben. Im groben gings glaub ich darum, das apple in keiner weise mit den kde leuten zusammengearbeitet hat und nur alle paar wochen irgendwelche riesen source code brocken hochgespielt wo irgendwas rangefriekelt wurde...
    (Dementsprechend sieht webkit heute auch aus) und die kde leute haben apple dann klar gemacht das das das so nicht länger hingenommen wird...

  11. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Knarzi 18.02.13 - 15:40

    Bei dem Fork haben dann eben nicht mehr die KHTML-Entwickler das sagen, sondern Apple ist dann eben der Maintainer. Lesekompetenz heute nicht so doll, oder was möchtest du mir andichten?

  12. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Netspy 18.02.13 - 17:10

    Hast du irgendwelche Informationen die wir andere nicht haben oder warum gehst du davon aus, dass Apple nicht vorher kommuniziert hat? Und selbst wenn nicht, ist das doch denke ich die viel gelobte Freiheit von Open Source, alles damit machen zu können. Warum ist es da jetzt bitte sehr schlecht, wenn Apple ein zwar gutes aber trotzdem verfahrenes Projekt aufgreift und daraus die Browserengine mit der größten Verbreitung macht?

  13. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Netspy 18.02.13 - 17:13

    Und was bitte sehr hindert die Leute von Khtml daran, die Änderungen von Apple in ihren Zweig zu übernehmen? Nichts, weshalb das auch fleißig gemacht wurde.

  14. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 18.02.13 - 18:18

    Wie unten beschrieben, gab es nur riesiege fette Happen daran lags.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 18.02.13 - 18:21

    Open Source enthält kein passendes Verhalten, aber wie unten geschrieben war das ganze sehr geschlossen, wenn du etwas Googlest wirst du mehr dazu finden. Wenn du zu dem Zustand etwas sagen willst Antworte doch bitte unten.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  16. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: schawi 20.02.13 - 07:30

    KHTML war aus Benutzersicht Schrott. Apple hat sie als Grundlage (die ja auch wirklich gut war) genommen und so verändert das sie auch für den Benutzer brauchbar wurde. Das dann viele Sachen in der Realität sich nicht mehr so sauber lösen lassen wie man es gedacht hat, ist ja bei einem "Standard" wie HMTL klar.

  17. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 20.02.13 - 16:11

    Aus Nutzer sicht merke ich im Normal Fall nichts, das Problem war das Manpower fehlt(te).
    Das Apple KHTML/KJS stark verbessert hat steht außer Frage, das macht nur lange kein Fork nötig ( was meiner Meinung nach der letzte Ausweg sein sollte den man beschreitet).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: crazypsycho 20.02.13 - 19:44

    Wenn aber die Kde-Entwickler nicht mit den Anpassungen einverstanden sind, dann macht ein Fork schon Sinn.
    Die Khtml-Engine war kaum verbreitet, jetzt wird sie in Form von Webkit in den meisten Browsern verwendet. Der Fork hat sich also gelohnt.

  19. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Thaodan 20.02.13 - 19:48

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn aber die Kde-Entwickler nicht mit den Anpassungen einverstanden sind,
    > dann macht ein Fork schon Sinn.
    > Die Khtml-Engine war kaum verbreitet, jetzt wird sie in Form von Webkit in
    > den meisten Browsern verwendet. Der Fork hat sich also gelohnt.
    Es ging um das wie, wie es Oben schon erklärt wurde.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  20. Re: Weswegen KHTML/KJS forken?

    Autor: Jacques de Grand Prix 23.02.13 - 07:40

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weswegen musste man auch KHTML/KJS erst forken, statt das man am
    > bisherigen Projekt mit entwickelt?

    Vielleicht, weil man Safari so damals nicht geheimhalten hätte können? Jedenfalls schreibt das der Initiator von Safari und Webkit Don Melton in seinem Blogpost "Keeping Safari a secret".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. AreaDigital AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Smartphones und Tablets: Bundestrojaner soll mehr können können
    Smartphones und Tablets
    Bundestrojaner soll mehr können können

    Das BKA will künftig auch Smartphones und Tablets mit einem Trojaner infizieren können. Die aktuelle Version des Bundestrojaners kommt nur mit Windows zurecht.

  2. Internetsicherheit: Die CDU will Cybersouverän werden
    Internetsicherheit
    Die CDU will Cybersouverän werden

    Die Internetsicherheit ist ein hohes Gut - die CDU will diese mit einer Reihe von Maßnahmen verbessern. Wieso das Knacken von Verschlüsselung dazu gehört, bleibt ihr Geheimnis.

  3. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42